• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Projects – Ecologic Institute US

Klicke auf ein Thema um nur Artikel mit diesem Tag anzuzeigen, du kannst auch mehrere Themen kombinieren
(klicke irgendein Button zum Filtern, klick den gleichen Button um diese Filterung zu deaktivieren)
showing 21-30 of 49 results

Seiten

Entwicklungen, Perspektiven und interregionale Dynamiken rund um den Atlantik (ATLANTIC FUTURE)

Februar 2013 bis Dezember 2015
Ziel des RP7-Forschungsprojekts ATLANTIC FUTURE ist es, die Prinzipien der Zusammenarbeit im Atlantischen Becken zu erforschen. Darüber hinaus sollen Strategien entwickelt werden, wie sich die Europäische Union (EU) verstärkt in den transatlantischen Beziehungen für eine Wiederherstellung des Mächtegleichgewichts im atlantischen Raum einsetzen kann.Weiterlesen

Index zur Messung der Globalen Abhängigkeit der Bevölkerung von Marinen Ökosystemressourcen

November 2012 bis Dezember 2012

Ecologic Institut in San Mateo unterstützt Conservation International in der Entwicklung eines Indexes zur Messung der Abhängigkeit der globalen Bevölkerung von marinen Ökosystemressourcen. Der Index besteht aus einem Set von Indikatoren, welche die Abhängigkeit von Bevölkerungsgruppen von marinen Nahrungsquellen (Protein), wirtschaftlich nutzbaren Ressourcen sowie dem Küstenschutz erfassen.

Senior Fellow Tanja Srebotnjak untersucht die Datenqualität und statistische Methoden der Datenmanipulation, Aggregation und Robustheitsanalyse, um die nötigen statistischen Grundlagen desWeiterlesen

Deutsch-Chinesisches Klimaschutzprogramm

Juni 2012 bis November 2012

Das Ecologic Institut unterstützt die Zusammenarbeit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) und der Staatlichen Kommission für Entwicklung und Reform (National Development and Reform Commission, NDRC) der Volksrepublik China im Rahmen des "Sino-German Climate Change Programme" mit fachlicher Beratung zum Kapazitätsaufbau für den Emissionshandel.

Das "Sino-German Climate Change Programme" ist dem Bedürfnis nach wirksamem Klimaschutz und Anpassung an die Folgen des Klimawandels in China gewidmet. Als vierjähriges Programm beinhaltet es dreiWeiterlesen

ETS Sommeruniversitäten

Juni 2012 bis März 2018
Das Ecologic Institut unterstützt Schwellen- und Entwicklungsländer darin, Kapazitäten zum Emissionshandel aufzubauen. Über einen Zeitraum von fünf Jahren organisiert das Institut zehn Sommeruniversitäten und Trainingskurse gemeinsam mit der International Carbon Action Partnership (ICAP). Teil des Projekts ist außerdem eine eLearning- und Informationsplattform, die das Kursangebot ergänzt.Weiterlesen
Projekt

Unterstützung der bilateralen Kooperation mit den USA

April 2012 bis November 2014
Für die Erreichung des langfristigen Ziels eines globalen Kohlenstoffmarktes ist die bilaterale Zusammenarbeit mit den USA von entscheidender Bedeutung. Dieses Projekt hatte die Aufgabe, mit Hintergrundinformationen und begleitender Berichterstattung, sowie durch Unterstützung von transatlantischer Kommunikation und Kooperation einen zielgerichteten Dialog über Klimaschutzaspekte, und insbesondere den Emissionshandel, zu fördern.Weiterlesen

Unterstützung der bilateralen Kooperation mit Ländern Lateinamerikas

April 2012 bis Juli 2013

Emissionshandelssysteme stellen eine der wirksamsten und zugleich kosteneffizientesten Optionen dar, um vereinbarte Klimaschutzziele zu erreichen. Zahlreiche Länder in Lateinamerika, darunter Brasilien, Mexiko und Chile, versuchen gegenwärtig derartige marktbasierte Instrumente zu implementieren. Um das Entstehen von Emissionshandelssystemen in diesen Schwellenländern und gleichzeitig ein stetig wachsendes Netz von Emissionshandelssystemen zu fördern, hat das Ecologic Institut Kontakte zwischen Mitarbeitern des deutschen Bundesumweltministeriums und lateinamerikanischen Akteuren hergestellt, die sich mit dem Emissionshandel und seiner möglichen Implementierung befassen.Weiterlesen

Trainingskurs "Energy for development"

Dezember 2011 bis Mai 2012

Ziel dieses Projekt ist es, einen Fortbildungskurs zum Thema "Energy for development" zu konzipieren und durchzuführen. Zielgruppe sind Experten aus der Entwicklungszusammenarbeit, die im Rahmen ihrer Arbeit mit Energiethemen konfrontiert sind.

Die erarbeiteten Materialien ermöglichen es anderen Trainern, weitere Veranstaltungen durchzuführen. Das Projektteam erstellt nicht nur einen ausführlichen Leitfaden für die Moderation des Kurses, sondern erarbeitet auch alle notwendigen Unterlagen. Diese beinhalten die Vortragsfolien, aber auch Fallstudien (etwaWeiterlesen

Nachhaltiges San Mateo – Der Indikatorenbericht 2012

Oktober 2011 bis Mai 2012

Seit nunmehr 16 Jahren veröffentlicht Sustainable San Mateo County (SSMC) einen Nachhaltigkeitsbericht für den Kreis San Mateo, der zwischen San Francisco und Silicon Valley in Kalifornien liegt. Der Bericht informiert über Fortschritte in Richtung eines nachhaltigeren Wirtschaftens, der Schaffung gesellschaftlichen Wohlstands und des Umweltschutzes. Für den Nachhaltigkeitsbericht 2012 übernahm Ecologic Institute in San Mateo die Redaktion und allgemeine Koordination.

Am 21. Mai 2012 wurde der Bericht offiziell im Sobrato Center für gemeinnützige Organisationen inWeiterlesen

Das arktische Meer ausserhalb nationaler Hoheit

Juni 2011 bis August 2011

Die Konferenz "The Arctic Ocean Beyond National Jurisdiction" an der Universität von Alaska Fairbanks vom 24.bis 27. Juli 2011 beschäftigte sich mit den Chancen und Risiken einer ausgeweiteten Nutzung und entsprechender Regelungen für den internationalen Kern des Nordmeers. R. Andreas Kraemer vom Ecologic Institut nahm als geladener Experte teil.

Die Konferenz wurde von der Dalhousie Universität, Halifax, Nova Scotia, Kanada, mitveranstaltet und behandelte die wichtigsten Fragen in Bezug auf die Hohe See, den internationalen Meeresboden bzw. das erweiterteWeiterlesen

Transnationaler Austausch innovativer Praktiken des Niederschlagswassermanagements

Mai 2011 bis Dezember 2011

Im Auftrag der US Bundesumweltbehörde Environmental Protection Agency (US EPA) leitet das Ecologic Institute ein Projekt zur vergleichenden Betrachtung von Ansätzen des Niederschlagswassermanagements in USA und in Deutschland, mit einer Untersuchung der möglichen Übertragbarkeit von Best-Practice Beispielen auf Verhältnisse in den Vereinigten Staaten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Strategien und Technologien des dezentralen Niederschlagswassermanagement, die in im englischen Sprachraum unter dem Begriff "Green Infrastructure" subsumiert werden. Das Wasser-Team des EcologicWeiterlesen

Seiten

Subscribe to Projects – Ecologic Institute US