• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Katriona McGlade

Katriona McGlade

MSc (International Development)
BA (Hispanic and Latin American Studies)
Fellow

Katriona McGlade arbeitet seit 2010 für das Ecologic Institut. Als Fellow forscht sie zu Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel, internationaler Entwicklung sowie zur Meeres- und Wasserpolitik. Ihr Hauptinteresse gilt Fragen zur Governance europäischer Umweltpolitik, der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, intersektoraler Koordination und der Einflussnahme verschiedener Akteure auf politische Prozesse. Katriona McGlades Muttersprache ist Englisch, sie spricht fließend Deutsch, Spanisch, Französisch und Katalanisch. Sie verfügt zudem über Kenntnisse in Italienisch und lernt zurzeit Arabisch.

Katriona McGlade arbeitet an Projekten, die sich mit Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel beschäftigen. Sie leitet eine Analyse, welche die Wechselwirkung von Governance und Interessenvertretern untersucht, zwecks Entwicklung zielgruppenspezifischer Anpassungsmaßnahmen. Diese Analyse ist Teil des Projektes Policy Mix für den Aktionsplan Anpassung an den Klimawandel II für das Umweltbundesamt (UBA). Für das, innerhalb des Siebten Rahmenprogramms (RP7) durchgeführte, europäische Forschungsprojekt Bottom-up Climate Adaptation Strategies towards a Sustainable Europe (BASE) koordiniert Katriona McGlade zudem den Wissenstransfer und die Weitergabe wissenschaftlicher Ergebnisse.

Ihre internationale Ausbildung befähigt Katriona McGlade zu über die Grenzen der Europäischen Union (EU) hinausgehende Umweltfragen zuarbeiten. Von 2010 bis 2012 forschte sie für das RP7-Projekt Klimawandel, Wasserkonflikte und menschliche Sicherheit (CLICO), dessen regionaler Schwerpunkt der Mittelmeerraum, der Nahen Osten und die Sahelzone waren. Dafür führte sie Feldforschung in Marokko durch und analysierte die Effektivität von Politikmaßnahmen für die Anpassung an klimabedingte Auswirkungen auf Wasser und auf die menschliche Sicherheit. Darüber hinaus forschte sie zu Indien; sowohl für eine Studie zur Umsetzung des Nagoya-Protokolls in der EU, als auch für eine Studie für das Europäische Parlament (EP) zu geistigen Eigentumsrechten und Armutsbekämpfung als Teil des Rahmenvertrag Entwicklungspolitik für das Europäische Parlament (DEVE).

Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt von Katriona McGlade ist die Meeres- und Wasserpolitik. Aktuell unterstützt sie das europäische Forschungsprojekt Politikorientierte marine Umweltforschung in den südeuropäischen Meeren (PERSEUS). Davor untersuchte sie die Berücksichtigung von ökologischen und sozialen Kriterien bei der Mittelvergabe des Europäischen Fischereifonds (EFF) der Gemeinsamen Fischereipolitik. Darüber hinaus führte Katriona MCGlade eine Studie zur Bewertung internationaler Praxisbeispiele für Integrierte Ökosystembewertungen zur Umsetzung der Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (MSRL) für das UBA durch. Außerdem koordinierte sie die Akteursbeteiligung im europäisch-amerikanischen Dialogprozess Transatlantische Kooperation für ganzheitliche Meerespolitik (CALAMAR).

Zusätzlich zu ihren Forschungsaufgaben, koordiniert Katriona McGlade die Beteiligung des Ecologic Instituts am Deutsch-Britischen Umweltforum (DBUF). Katriona ist aktiv an der Gestaltung und Kommunikation von Forschungsergebnissen des Ecologic Insituts beteiligt. Sie verfasst Policy Briefs, entwickelt innovative Methoden für den Informationsaustausch und war an einem Video über das Ecologic Institute beteiligt. Darüber hinaus unterrichtete sie mexikanische Studenten des ITESM Sommerkurses zu Umwelt und Nachhaltigkeit.

Vor ihrer Tätigkeit für das Ecologic Institut leitete Katriona McGlade für die britischen Umwelt-NGOs The Conservation Volunteers (TCV) und Environmental Vision (Envision) Projekte für und mit Jugendlichen.

Katriona McGlade studierte und forschte in mehreren europäischen und lateinamerikanischen Ländern. Sie schloss ihr Bachelorstudium (BA Hons) an der Universität Bristol (Großbritannien) in Spanisch und Lateinamerikawissenschaften ab. Für herausragende Leistungen auf diesem Gebiet wurde ihr der Cervantes Prize und der 50th Anniversary Commemorative Prize verliehen. Katriona McGlade studierte zudem Internationale Entwicklung an der University of Birmingham (Großbritannien) und schloss mit dem Master of Science ab. Ihren Studienschwerpunkt legte sie auf die Evaluation internationaler Entwicklungsprogramme, deren Nachhaltigkeit  sowie Konflikt- und Katastrophenmanagement.