• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Benjamin Boteler

Benjamin Boteler

MA (European Integration and Globalization)
BS (Marketing and International Studies)
Senior Fellow

Benjamin Boteler ist als Senior Fellow für das Ecologic Institut tätig. Im Fokus seiner Forschung stehen die Bereiche Meeres- und Küstenökonomie, Meerespolitik und Anpassung an den Klimawandel in Küstenregionen. Dabei konzentriert er sich auf die Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (MSRL), das Management von Ökosystemen, marine Raumplanung und integriertes Management von Küstengebiete. Er ist englischer Muttersprachler, spricht fließend Deutsch und verfügt über Grundkenntnisse des Spanischen.

Benjamin Boteler ist Mitglied des Europäischen Themenzentrums für Binnen-, Küsten- und Meeresgewässer (ETC-ICM), welches die Europäische Umweltagentur (EUA) bei der Erforschung und Analyse europäischer Gewässer unterstützt. Großen Anteil hatte er an den EUA-Veröffentlichungen Marine Messages (2014), State of Europe's Sea (2015) und zuletzt Seafood in Europe: a food system approach to sustainability (2016). Für das ETC-ICM leitet er derzeit die Forschung zu nachhaltiger Nutzung mariner Ressourcen, welche wichtige sozioökonomische Treiber und Trends für europäische Meere und Küsten analysiert.

Neben seiner Tätigkeit für die EUA arbeitet Benjamin an mehreren Forschungsprojekten des Rahmenprogramms für Forschung und Innovation (Horizont 2020) der Europäischen Union. Er gehört dem Koordinationsteam von AQUACROSS an, einem dreieinhalbjährigem Forschungsprojekt, das das Wissen um und die Anwendung des ökosystembasierten Managements für aquatische Ökosysteme fördert, und damit die rechtzeitige Erreichung der Ziele der EU-2020-Biodiversitätsstrategie unterstützt. Zudem leitet er eine Fallstudie zur Erforschung des Nutzens eines Meeresschutzgebiets auf den Azoren. Weiterhin untersucht er im Rahmen des dreijährigen Projektes BONUS-SHEBA Politikoptionen für eine nachhaltige Schifffahrt in der Ostseeregion.

Zuvor arbeitet er an mehreren Forschungsprojekten des 7. Rahmenprogramms (RP7) der Europäischen Union (EU). Im EU-Forschungsprojekt Politikorientierte marine Umweltforschung in den südeuropäischen Meeren (PERSEUS) untersuchte er die sozio-ökonomischen Aktivitäten im Mittelmeer und Schwarzem Meer. Desweiteren befasste sich Benjamin mit verschiedenen sozio-ökonomischen Parametern von Meeresmüll. Für das Projekt Neue Werkzeuge und Politikwege für ein verbessertes Meeresmüllmanagement (CleanSea) koordinierte er die Forschung zu marktbasierten Instrumenten zur Reduzierung von Abfällen im Meer. Im europäischen Forschungsprojekt Bottom-Up Klimaanpassungsstrategien für ein nachhaltiges Europa (BASE) untersuchte er Klimaanpassungsstrategien in Küstenregionen. Vor dem Hintergrund des europäischen Übereinkommens zum Schutz der Meeresumwelt des Nordostatlantiks (Oslo-Paris-Übereinkommen, OSPAR) arbeitete Benjamin im Projekt Sozio-ökonomische Analyse der OSPAR-Region daran, das Verständnis für die Auswirkungen durch die Meeresnutzung zu erweitern.

Vor seiner Tätigkeit für das Ecologic Institut absolvierte Benjamin Boteler den Masterstudiengang Europäische Integration und Globalisierung an der Philipps-Universität Marburg. Seinen Bachelor in Marketing und International Studies erhielt er von der Kelley School of Business der Indiana University in Bloomington (USA). Während des Studiums absolvierte Benjamin ein  Praktikum beim Department of Climate Change and Energy Efficiency (DCCEE) in Canberra (Australien).