• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Google+ icon
Header image Ecologic

Was ist neu

showing 61-80 of 2604 results

Seiten

Measuring-Progress.eu

Die richtigen Green Economy Indikatoren finden
Es gibt kein 'Schema F' wenn passende Indikatoren, zum Beispiel als Hilfestellung bei politischen Entscheidungsprozessen, gesucht werden. Nun hat das NETGREEN-Konsortium ihr interaktives Tool veröffentlicht, mit dessen Hilfe der Benutzer die für seine Zwecke passenden Indikatoren finden kann. Das Tool listet nicht nur die wichtigsten Green Economy Indikatoren auf und fügt Informationen zu diesen Indikatoren hinzu, es erlaubt dem Benutzer auch auf einen Blick Indikatoren abzuwägen und auszuwählen.Weiterlesen

Ökosystembasierte Ansätze zur Anpassung an den Klimawandel und zum Klimaschutz im deutschsprachigen Raum

Der Klimawandel und seine Folgen sind bereits deutlich zu spüren und erfordern zügiges und konkretes Handeln beim Klimaschutz und der Anpassung an den Klimawandel. Dieser Bericht stellt die Ergebnisse einer umfassenden Studie von ökosystembasieren Anpassungs- und Klimaschutzprojekten im deutschsprachigen Raum dar und präsentiert deren Aktivitäten, Ziele und Vorteile sowie Erfolgsfaktoren und Hemmnisse. Handlungsempfehlungen für politische Entscheidungsträger werden aus den Ergebnissen abgeleitet. Der Bericht steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Akteurseinbindung und Bewusstseinsbildung für eine partizipative Gestaltung der europäischen Bioökonomie (BioSTEP)

März 2015 bis Februar 2018
Die Bioökonomie bietet neue Konzepte, die den Weg hin zu einer nachhaltigen Wirtschaftsform bereiten können. Mit bio-basierten Produkten und Prozessen sind jedoch soziale, ökonomische und ökologische Auswirkungen verbunden, die einen öffentlichen Diskurs über die zukünftige Entwicklung der Bioökonomie erfordern. Das vom Ecologic Institut koordinierte BioSTEP-Projekt unterstützt diesen Diskurs, indem innovative Konzepte für die Einbindung relevanter Akteure und Bürger entwickelt und umgesetzt werden.Weiterlesen

Wie begegnen wir dem Klimawandel?

Die Europäische Konferenz zur Klimaanpassung – ECCA 2015 – findet vom 12.-14. Mai 2015 im Bella Centre in Kopenhagen statt. Sie ist eine Initiative einer Reihe wichtiger europäischer Forschungsprojekte und anderer Akteure unter der Schirmherrschaft der EU-Kommission. Das Ecologic Institut koordiniert den wissenschaftlichen Programmausschuss, welcher die Entwicklung des ECCA-2015-Programms verantwortet.

Strategische Weiterentwicklung der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI)

TimeLoc
9. Juni 2015
Berlin
Deutschland
Am 9. Juni 2015 wurden die Ergebnisse aus dem Projekt zur strategischen Weiterentwicklung der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) in Berlin diskutiert. Neben den Präsentationen der Nationalen Klimaschutzinitiative und der Vorstellung der Ergebnisse aus deren Weiterentwicklung, lag der Schwerpunkt der Fachkonferenz auf dem Austausch und der Vernetzung hochrangiger Akteure aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft, die sich mit dem Thema Klimaschutz beschäftigen.Weiterlesen

Energie- und Klimafinanzierung

TimeLoc
Frühlingssemester 2014
1. Januar 2014 bis 31. Mai 2015
Washington, DC
Vereinigte Staaten von Amerika
Der Kurs "Energy and Climate Finance" des Masterstudiengangs "Energy and Climate" der Johns Hopkins University bietet den Studenten eine Einführung in Umweltmärkte und die Politik, aus der diese entstehen. Schwerpunkt der Veranstaltung ist hierbei der Emissionshandel (emissions trading systems, ETS) als Mittel des Klimaschutzes. Außerdem führt der Kurs in die Eigenschaften des Finanzsektors ein, indem Marktanalysen für Umweltgüter vorgenommen werden. Der Kurs wurde von Elizabeth Zelljadt, Fellow am Ecologic Institut, im Sommersemester 2014 angeboten.Weiterlesen

Integriertes Wasserressourcenmanagement als Ansatz zur Anpassung an den Klimawandel

Oktober 2014 bis Oktober 2016
Länder wie Bangladesch sind von klimawandelbedingten Bedrohungen für ihre lebenswichtigen Wasserressourcen betroffen. Es besteht ein erheblicher Bedarf an Wissen, wie die institutionellen Kapazitäten und die Wirksamkeit der Wasserbewirtschaftung verbessert werden können. Das Ziel des Projekts ist zu untersuchen, wie Integriertes Wasserressourcen-Management (IWRM) in unterschiedlichen nationalen Kontexten helfen kann, die Fähigkeit verschiedener Gesellschaften zur Anpassung an negative Auswirkungen des Klimawandels auszubauen. Aus diesem Grund etabliert das Projekt ein internationales Netzwerk bestehend aus IWRM- und Anpassungsexperten und koordiniert Forschungsveranstaltungen in sechs Ländern. Darüber hinaus dient das Projekt dazu, Lehren zur Unterstützung Bangladeschs zu ziehen, um das Land dabei zu unterstützen, auf die Auswirkungen des Klimawandels auf die Wasserressourcen zu reagieren. Ein weiterer Bestandteil des Projekts ist außerdem die Vermittlung von Forschungsergebnissen an Wissenschaftler und politische Entscheidungsträger.Weiterlesen
Veranstaltung

Europäische Konferenz zur Klimaanpassung 2015

TimeLoc
12. Mai 2015 bis 14. Mai 2015
Kopenhagen
Dänemark
Sprecher
Die ECCA 2015 mit dem Thema "Integration von Klimaanpassungsmaßnahmen in Wissenschaft, Politik, Praxis und Wirtschaft" wird vom 12. bis zum 14. Mai 2015 in Kopenhagen (Dänemark) stattfinden. Zusätzlich findet eine Expo für Wirtschaft und Interessierte statt und es werden Exkursionen von State of Green Tours zu innovativen lokalen Klimaanpassungsmaßnahmen angeboten.Weiterlesen

Internationales Wirtschaftsrecht und nationale Maßnahmen zur Förderung erneuerbarer Energien

TimeLoc
16. April 2015
Trier
Deutschland
Die Vereinbarkeit von nationalen Maßnahmen zur Förderung erneuerbarer Energiesysteme mit dem internationalen Handels- und Investitionsrecht war Thema eines Vortrags von Christiane Gerstetter, Senior Fellow im Ecologic Legal Team. Christiane Gerstetter erörterte die Inhalte bei der Jahrestagung zum europäischen Umweltrecht der Europäischen Rechtsakademie in Trier (Deutschland). Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen

The Future of Power in a Post-carbon Society

Breaking the Carbon Cartel: How Cities are Leading the Way to a Post-Carbon Tomorrow
Das American Institute for Contemporary German Studies (AICGS) veröffentlichte einen Bericht zur Zukunft der Energie in postfossilen Gesellschaften. Max Grünig, Senior Fellow am Ecologic Institut verfasste diesen zusammen mit David Livingston.Der Policy Report liefert deutsche und amerikanische Sichtweisen zur Energiefrage im Transportsektor sowie zur Rolle post-fossiler Städte. Er ist ein Beispiel für das Engagement von AICGS, die Interessen und Politiken Deutschlands und der Vereinigten Staaten gegenüberzustellen, um gemeinsame politische Herausforderungen, Entscheidungen und Möglichkeiten zu identifizieren. Der Policy Report steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Die deutsche Energiewende: Eine Debatte zur Implikation im Staate New York

TimeLoc
29. April 2015
New York
Vereinigte Staaten von Amerika
Am 29. April 2015 veranstalteten das Ecologic Institut US und das Guarini Center on Environmental, Energy and Land Use Law an der New York University School of Law eine Diskussion zur deutschen Energiewende. Für die Entscheidungsträger New Yorks sind diese Erfahrungen für die eigene umfassende Energiereform von Nutzen. Eine Zusammenfassung und ein Video der Diskussion sind als Download verfügbar.Weiterlesen
Publikation

Dare to Drink? Emerging Pollutants in Our Water

Ist unser Trinkwasser sicher? Organische Mikroverunreinigungen im Trinkwasser
Ist unser Trinkwasser sauber? Kann man es bedenkenlos trinken? Seit einigen Jahren werden mehr und mehr organische Spurenstoffe in Abwässern, Gewässer und unserem Trinkwasser festgestellt. Diese Mikroverunreinigungen stammen aus einer Vielzahl von menschlichen Prozessen. Es sind stabile Verbindungen die sich in unserer Umwelt akkumulieren. Dieses Video erläutert, was organische Mikroverunreinigungen sind, wie sie in unsere Wasserquellen gelangen und welche Rolle jeder und jede einzelne hat, die Qualität unseres Trinkwassers zu verbessern. Sehen Sie sich das Video an und teilen Sie es in Ihren Netzwerken.Weiterlesen

Naturbasierte Lösungen: Nachhaltige Stadtentwicklung im Fokus

TimeLoc
10. März 2015
Vilm
Deutschland
Auf Einladung des Bundesamts für Naturschutz (BfN) und des European Network of Heads of Nature Conservation Agencies (ENCA) referierte Sandra Naumann, Senior Fellow am Ecologic Institut, über "Naturbasierte Lösungen: Nachhaltige Stadtentwicklung im Fokus". Aufbauend auf den Ergebnissen der Horizont 2020 Expertengruppe zu "Naturbasierten Lösungen und Re-Naturierung von Städten", welche von der Generaldirektion Forschung & Innovation der Europäischen Kommission initiiert wurde, skizzierte der Vortrag die EU Forschungs- und Innovationsagenda hinsichtlich naturbasierter Ansätze im urbanen Bereich.Weiterlesen

Screening Assessment of Draft Second Cycle River Basin Management Plans

Wie weit sind die EU Mitgliedstaaten mit der Umsetzung der Wasserrahmenlichtlinie (WRRL) seit dem 1. Zyklus der Flusseinzugsgebietsplanung in 2009 vorangekommen? Ein Bericht, mit verfasst von Ecologic Institut, liefert dazu einen ersten Einblick. Dieser basiert auf einer Begutachtung (Screening) der Entwürfe der 2. Bewirtschaftungspläne der Flusseinzugsgebiete für die 4. Europäische Wasserkonferenz. Der Bericht ist online verfügbar.Weiterlesen
Publikation

The Role of BRICS in the Developing World

In dieser Studie informieren Wissenschaftler vom Südwind Institut (Projektleiter) und vom Ecologic Institut das Europäische Parlament darüber, wie die fünf Schwellenländer, die zusammen als "BRICS" (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika) bekannt sind, sich im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit als Geberländer und potenzielle Partner für Entwicklungsländer entwickeln. Die Autoren diskutieren, wie Süd-Süd-Kooperation immer wichtiger wird und welche Herausforderungen diese Veränderung für die EU-ODA-Agenda mit sich bringen. Die Studie endet mit Empfehlungen für EU-Politiker.

Weiterlesen
Publikation

Gendercide: The Missing Women?

Der besonders hohe Männeranteil in der Bevölkerung einiger asiatischer und auch europäischer Länder hat im Europäischen Parlament zu Bedenken bezüglich der Diskriminierung von jungen Mädchen geführt. Dies geht mit Praktiken wie Vernachlässigung, gezielter Abtreibung von weiblichen Föten oder gar der Tötung von Neugeborenen einher. Die vorliegende Studie vom Overseas Development Institute, UK (Projektleiter) und vom Ecologic Institut für das Europäische Parlament gibt einen Überblick über die Ursachen, derzeitigen Entwicklungen, Auswirkungen und politischen Herausforderungen von geschlechtsabhängiger Diskriminierung mit Schwerpunkt auf China und Indien. Die Studie fasst einige Empfehlungen für das Europäische Parlament zusammen, um dieses Problem zu bekämpfen. Sie steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Impact of EU Bioenergy Policy on Developing Countries

Um die Ziele der EU-Richtlinie Erneuerbare Energien bis 2020 zu erreichen, wird die EU mehr Biomasse importieren. Neben Biokraftstoffen gilt dies auch für holzartige Biomasse, die in dieser Studie für das Europäische Parlament schwerpunktmäßig untersucht wurden. Ein großer Teil dieser Biomasse wird aus Entwicklungsländern stammen, vor allem aus West-und Zentralafrika, sowie aus lateinamerikanischen Ländern. Das Ecologic Institut (Stefanie Wunder, Timo Kaphengst, Krista Timeus und Kristine Berzins) analysierte dabei Auswirkungen der EU-Bioenergiepolitik in Entwicklungsländern. Die Studie steht als Download zur Verfügung.
Weiterlesen

Our Energy Solutions - Workshop in Florida

TimeLoc
23. März 2015
25. März 2015
Florida
Vereinigte Staaten von Amerika
Mit 14 Workshops in 7 Ländern auf 3 Kontinenten fördert das Projekt OUR ENERGY SOLUTIONS eine informierte, globale Gesellschaft engagierter Bürger, Organisationen, Unternehmen, Regierungen und Stakeholdern, die Ideen und Lösungen entwickeln, um den Fortschritt unserer Gesellschaft zu gewährleisten und unseren Planeten für die Zukunft zu erhalten.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Was ist neu