• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Google+ icon
Header image Ecologic

What's new

showing 61-80 of 2287 results

Seiten

Die wichtigsten Mechanismen und Phänomene in Böden, Grundwasser und zugehörigen Gemeinden - Soils2Sea

TimeLoc
4. Juni 2014
Turku
Finnland
Auf dem fünften Annual Forum of the EU Strategy for the Baltic Sea Region (EUSBSR) erläuterte Dr. Grit Martinez, Senior Fellow am Ecologic Institut den Forschungsansatz des BONUS-Projekts "Soils2Sea" während der Workshop-Session "Successful cooperation: research, development and innovation".Weiterlesen

ICAP Trainingskurs zum Emissionshandel in Chile

TimeLoc
5. Mai 2014 bis 14. Mai 2014
Santiago de Chile
Chile
Sprecher
Zum zehnten ICAP-Tainingkurs im Mai 2014 kamen 29 Teilnehmer aus elf Ländern für zwei Wochen nach Santiago de Chile, um den Emissionshandel als Instrument für den Klimaschutz kennenzulernen und mögliche Anwendungen in Entwicklungs- und Schwellenländern zu diskutieren. Die Veranstaltung in Chile setzt damit eine erfolgreiche Reihe von Sommerkursen in u. a. Berlin, Den Haag, Peking, Madrid, Dublin und Istanbul fort. Benjamin Görlach und Pedro Barata leiteten den Trainingskurs.Weiterlesen

Investor-Staat-Streitschlichtungsverfahren in TTIP - Gefahr oder Chance?

TimeLoc
3. Juni 2014
Brüssel
Belgien
Am 3. Juni 2014 nahm Max Grünig, Senior Fellow am Ecologic Institut an einem Policy Dialogue des European Policy Centre (EPC) in Brüssel teil, um dort über die möglichen Umweltfolgen eines Investor-State Dispute Settlement (ISDS) als Teil der Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP) zwischen der EU und den USA zu sprechen. Max Grünig präsentierte Erfahrungen aus vergangenen ISDS-Verfahren, mit besonderem Schwerpunkt auf Fällen mit einem Umweltbezug.Weiterlesen

Beurteilung von Europas Engagement für die Umwelt - EBA

TimeLoc
6. Juni 2014
Brüssel
Belgien
Am 6. Juni 2014 präsentierte Max Grünig, Senior Fellow am Ecologic Institut, die Ergebnisse der Analyse der Umwelt- und Entwicklungsperformance von 21 europäischen Ländern anhand des Commitment to Development Indexes des Center for Global Development im The Centre in Brüssel. Der Berichtsentwurf steht online zur Verfügung. Kommentare und Rückmeldungen sind hochwillkommen.Weiterlesen

Energy Day: Der Übergang zu einem versorgungssicheren und kohlenstoffarmen europäischen Energiesystem

TimeLoc
25. Juni 2014
Brüssel
Belgien
Sprecher

Der MILESECURE 2050 Energy Day wird erste Ergebnisse des Forschungsprojektes vorstellen. Unter anderem werden Giancarlo Cotella (POLITO) und Gabriele Quinti (LSC) Positionspapiere zu den Themen Energiesicherheit in Europa und soziologische Treiber der Transformation des Energiesystems präsentieren. Zu beiden Themen hat  das Ecologic Institut einen maßgeblichen Forschungsbeitrag im Projekt geleistet. Ziel der Präsentationen ist es eine Diskussion unter Entscheidungsträgern aus Politik...Weiterlesen

Leben und Arbeiten auf der anderen Seite des Atlantiks!

TimeLoc
21. Mai 2014
Ecologic Institut, Berlin
Deutschland

Wie können engagierte Studenten sicher sein, alle möglichen Chancen für eine bereichernde und erfolgreiche Karriere zu nutzen? Welche Erfahrungen dürfen auf keinen Fall fehlen, und welche Möglichkeiten gibt es für junge amerikanische Studenten auf der anderen Seite des Atlantiks?

Am 21. Mai 2014 richtete das Ecologic Institut einen Nachmittagsworkshop für Junior- und Senior-Collegestudenten des Morehouse College und des Spelman College in...Weiterlesen

Multilevel-governance of our Natural Capital - Part A: Analysis and Case Studies

The contribution of regional and local authorities to the EU Biodiversity Strategy 2020 and the Aichi Biodiversity Targets
Ecologic Institut erarbeitete zusammen mit ICLEI (Local Governments for Sustainability) den Bericht "Ein Mehrebenenansatz zum Schutz unseres Naturkapitals: Der Beitrag der regionalen und lokalen Gebietskörperschaften zur EU-Biodiversitätsstrategie und zu den Biodiversitätszielen von Aichi". Der Bericht liefert dem europäischen Ausschuss der Regionen (AdR) wissenschaftliche Unterstützung zur Prüfung der EU-Biodiversitätsstrategie. Er unterstützt das Implementierungsmonitoring des Beschlusses X/22 der Biodiversitätkonvention (CBD). Der Bericht steht zum Download bereit. Weiterlesen

Energy Subsidies

Subventionen im Energiesektor gibt es in vielen Formen. Sie zu senken, hat gleich mehrere Vorteile, denn sowohl öffentliche Haushalte als auch das Klima würden davon profitieren. In diesem Buchkapitel, gehen Frans Oosterhuis und Katharina Umpfenbach der Frage auf den Grund, warum die Reform von Energiesubventionen weltweit nur langsam voranschreitet, obwohl die Vorteile erheblich sein können.Weiterlesen

Wenn möglich, bitte wenden! Drei Jahre Energiewende in Deutschland

TimeLoc
7. Mai 2014
Berlin
Deutschland
Stephan Sina, Senior Fellow des Ecologic Instituts, nahm am 7. Mai 2014 in Berlin an einer Podiumsdiskussion der Friedrich-Naumann-Stiftung zur Energiewende teil, die von ca. 60 Teilnehmern verfolgt wurde. Diskussionspartner waren Herrmann-Otto Solms (FDP) und Georg Zachmann (Breughel Institut, Brüssel), es moderierte Steffen Hentrich (Liberales Institut).Weiterlesen

Gap Analysis Report

Preparatory Action, Strategic Environmental Impact Assessment of Development of the Arctic.
Der neue "Gap Analysis Report" zeigt den dringenden Bedarf an Informationsaustausch und Kommunikation zwischen den zentralen Akteuren in der Arktis auf. Dieser Bericht soll langfristiges Verzeichnis für spezifische Politikempfehlungen sein und zugleich als Informationspool für alle arktischen Entscheidungsträger dienen. Er wurde innerhalb des Projekts "Strategische Umweltverträglichkeitsprüfung der Entwicklung der Arktis" erstellt, das von der Europäischen Kommission gefördert wird. Der "Gap Analysis Report" wird vom Ecologic Institut in Zusammenarbeit mit der European Science Foundation, National Research Council of Italy, Sámi Education Institute, und Tromsø Centre for Remote Sensing herausgegeben. Er steht zum Download bereit.Weiterlesen
Veranstaltung

Dritte ELEEP Versammlung in Brüssel, Exkursion nach Rotterdam, Klausurtagung in Den Haag

TimeLoc
14. Mai 2014 bis 18. Mai 2014
Rotterdam, Den Haag, Niederlande, Brüssel
Belgien
Rund 30 Mitglieder des ELEEP Netzwerkes kamen vom 14. bis 18. Mai 2014 in Brüssel und in den Niederlanden zusammen. Der Schwerpunkt des Treffens lag auf der organisatorischen und institutionellen Weiterentwicklung des Netzwerks. Weiterlesen

KüstenKlima

Klimaschutz und Klimaanpassung an der deutschen Küste - Handlungsmöglichkeiten durch räumliche Planung und Küstenmanagement

Dieser Bericht umfasst eine Erläuterung der Auswirkungen des Klimawandels auf deutsche Küstengebiete, der Handlungsmöglichkeiten durch räumliche Planung und Integriertes Küstenzonenmanagement (IKZM), möglicher Methoden der Kommunikation und Beteiligung, eine Beschreibung der vier Fallbeispiele und Handlungsempfehlungen für die Anwendung von IKZM, räumlicher Planung und Finanzierung der Maßnahmen. Der Bericht steht als Download zur Verfügung.

Die Untersuchungen anhand von Fallbeispielen bildeten einen Schwerpunkt des Projektes. In den Gebieten Landkreis Aurich, Kieler Förde &...Weiterlesen

Mehr als europäische Beihilfen (EBA)

Oktober 2013 bis Dezember 2013

Das Projekt Europe Beyond Aid überprüft europäische Umweltleistungen basierend auf dem "Commitment to Development Index", der jährlich vom Center for Global Development veröffentlicht wird. Nach der Auswertung der Indikatoren des Index und der Abwägung der relevanten Politikbereiche entwickelte das Ecologic Institut Politikempfehlungen für die Verbesserung umweltbezogener Leistungen auf nationaler und europäischer Ebene.

Der jährlich vom Center for Global Development erstellte "Weiterlesen

Ecologic Instituts maritime Projekte auf dem Tag der Meere 2014

TimeLoc
18. Mai 2014
Bremen
Deutschland
Während des Europäischen Tag der Meere (European Maritime Day – EMD) gingen mehr als 1000 Teilnehmern aus Politik, Umweltschutz, Wirtschaft und Wissenschaft der Frage nach, wie Meere und Ozeane nachhaltig genutzt werden können. Dr. Grit Martinez, Susanne Altvater und Dr. Nico Stelljes vom Ecologic Institut stellten ihre Forschungsergebnisse vor und diskutierten mit Bürgerinnen und Bürgern aus Bremen. Weiterlesen

Beurteilung von Europas Engagement für die Umwelt - EBA

TimeLoc
6. Juni 2014
Brüssel
Belgien
Die Veranstaltung präsentiert die Ergebnisse des Berichts "Environment Component of the Commitment to Development Index", der vom Ecologic Institut erarbeit wurde. Anschließend werden wichtige Fragen aus den Bereichen Umwelt und Entwicklung sowie Empfehlungen für Mitgliedstaaten und die EU-Institutionen diskutiert.Weiterlesen

Der Flächenfußabdruck. Bewertung bestehender Berechnungsmethoden und Entwicklung von wirkungsorientierten Landnutzungsindikatoren

Oktober 2013 bis März 2015

Der Flächenfußabdruck ist ein geeigneter Indikator zur Erfassung und Auswertung der quantitativen Flächenrelevanz nationaler oder regionaler Konsummuster. Ziel des Projektes ist die Bewertung bestehender Berechnungsmethoden des Flächenfußabdrucks und die Ableitung von Empfehlungen zur methodischen Weiterentwicklung. Hierzu zählt auch die Frage, wie Indikatoren, die ergänzend Aussagen zur den Umweltauswirkungen der Landnutzung treffen können, in die Methodik des Flächenfußabdrucks integriert werden können. Abschließend werden beispielhafte Berechnungen am Beispiel Deutschlands durchgeführtWeiterlesen

Nachhaltigkeit und urbane Gärten in Berlin

April 2013 bis Juli 2013

Urbane Gemeinschaftsgärten haben in den vergangenen Jahren einen massiven Aufschwung erlebt, mit Berlin als einer der weltweiten Hauptstädte des "urban gardening". Das Bestreben einen aktiven Beitrag zu einer nachhaltige(re)n Landwirtschaft zu leisten ist hierbei oft eine Kernmotivation der GärtnerInnen.

Im Rahmen des europäischen RP7 Forschungsprojektes "SOLINSA – Support and Learning of Innovation for Sustainable Agriculture" führte das Ecologic Institut eine Fallstudie zum Thema "urban gardening" in Berlin durch.

Am Beispiel des AllmendeWeiterlesen

Sozio-kulturelle Aspekte im RISC-Kit Projekt und ein Beispiel aus der Kieler Bucht

TimeLoc
20. Mai 2014
Bremen
Deutschland
Dr. Grit Martinez, Senior Fellow am Ecologic Institut, präsentierte auf dem Europäischen Tag der Meere (EMD) in Bremen am 20. Mai 2014 erste Ergebnisse eines multidisziplinären Forschungsvorhaben über sozio-kulturelle Aspekte in Bezug auf Resilienz, Vorsorge und Risikomaßnahmen an europäischen Küsten. Die Forschungsarbeit ist eingebettet in das europäische RP7-Vorhaben RISC-KIT (Resilienzsteigernde Strategien für Küsten –ToolKIT).Weiterlesen

"Loss and Damage" – Was kann der neue Mechanismus leisten?

TimeLoc
7. April 2014
Berlin
Deutschland
Sprecher

"Loss and Damage – Was kann der neue Mechanismus leisten?" war das Thema des 26. Climate Talk am 7. April 2014. Die Diskussion bei der vom Ecologic Institut und der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) organisierten Veranstaltung eröffneten Ilka Wagner (BMUB), Sabine Minninger (Brot für die Welt) und Sönke Kreft (Germanwatch).

Nachdem in Doha in 2012 entschieden wurde, das Problem der...Weiterlesen

Seiten

Subscribe to What's new