• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Nachhaltige Wasserwirtschaft in Deutschland

Nachhaltige Wasserwirtschaft in Deutschland

Beiträge zur Internationalen und Europäischen Umweltpolitik

In a more comprehensive way than has previously been done, this book investigates the German water sector from the perspective of sustainability.

This book develops a definition of a sustainable water sector which it renders more precisely through special principles. In total, over 40 aspects of the German water sector are analysed, in the fields of water quality and water sector institutions, are analysed and described with in terms of the current situation as well as in regard to past and anticipated developments. Several courses of action to address the established deficits are ascertained; these are directed not only towards actors in the water sectors, but also towards Verursacherbereiche der Beeinträchtigungen.

The book is available e.g. from Amazon at the price of 62,95 €.


Citation

Kahlenborn, Walter and R. Andreas Kraemer 1999: Nachhaltige Wasserwirtschaft in Deutschland. [Beiträge zur Internationalen und Europäischen Umweltpolitik]. Heidelberg: Springer.

Language
German
Author(s)
Walter Kahlenborn
Publisher
Year
1999
ISBN
3-540-65668-5
Dimension
244 pp.
Table of Contents

1 Einleitung
1.1 Hintergrund und Zielsetzung der Studie
1.2 Abgrenzung des Untersuchungsgegenstandes
1.3 Vorgehensweise und methodische Fragen
1.4 Struktur des Berichtes

2 Nachhaltigkeit und ihr Bezug zur Wasserwirtschaft
2.1 Das Leitbild  "Nachhaltigkeit"
2.2  Nachhaltigkeit in der Wasserwirtschaft - Kriterien und Prinzipien

3 Aktuelle Situation der Gewässer
3.1 Gewässerausbau
3.1.1 Natürliche Gewässer
3.1.2 Kanäle
3.2 Renaturierung

4 Aktuelle Situation der Wassermengenwirtschaft
4.1 Abflußregelung und Entwässerung
4.1.1 Hochwasserschutz
4.1.2 Wasserstandsregulierung
4.1.3 Mindestabfluß
4.1.4 Entwässerung und Dränung
4.1.5 Braunkohleabbau
4.2 Regionale Wasserknappheit
4.2.1 Bewässerung
4.2.2 Fernwasserversorgung
4.2.3 Nachfragesteuerung

5 Aktuelle Situation der Gewässergüte
5.1 Grund- und Trinkwasser
5.1.1 Unfälle mit wassergefährdenden Stoffen und Altlasten
5.1.2 Versauerung
5.1.3 Nitrat
5.1.4 Pflanzenschutzmittel
5.1.5 Organische Luftschadstoffe
5.1.6 Trinkwasserschutz
5.2 Oberflächengewässer
5.2.1 Nährstoffe
5.2.2  Exkurs: Kommunale Abwasserentsorgung
5.2.3 Schwermetalle
5.2.4 Organische Mikroverunreinigungen
5.2.5 Pathogene Belastung
5.2.6 Chloridbelastung
5.2.7 Versauerung
5.2.8 Wärmebelastung
5.3 Küstengewässer
5.3.1 Nährstoffe
5.3.2 Peristante Schadstoffe

6 Aktuelle Situation der wasserwirtschaftlichen Institutionen
6.1. Vollzugsstrukturen, Organisatinen und Akteure
6.1.1 Staatliche Verwaltung auf Bundesebene
6.1.2 Staatliche Verwaltung auf Landesebene
6.1.3 Kommunen und wasserwirtschaftliche Leistungsträger
6.1.4  Regelgebende Verbände
6.1.5 Internationale Vereinbarungen und europäische Regelungen

7 Bewertung anhand der Prinzipien der Nachhaltigkeit
7.1 Das Regionalitätsprinzip
7.2 Das Integrationsprinzip
7.3 Das Verursacherprinzip
7.4 Das Kooperations- und Partizipationsprinzip
7.5 Das Ressourcenminimierungsprinzip
7.6 Das Vorsorgeprinzip ( Besorgnisgrundsatz)
7.7 Das Quellenreduktionsprinzip
7.8 Das Reversibilitätsprinzip
7.9 Das Intergenerationsprinzip

8 Handlungsoptionen
8.1 Extreme Verursacherbereiche und Wirtschaftssektoren
8.1.1 Landwirtschaft
8.1.2 Industrie
8.1.3 Bergbau
8.1.4 Energiewirtschaft
8.1.5 Binnenschifffahrt
8.1.6 Straßenverkehr
8.1.7 Raumplanung und Siedlungsbau
8.1.8 Private Haushalte
8.2 Wasserwirtschaftliche Leistungsträger
8.2.1 Träger der Gewässerunterhaltung und des Wasserbaus
8.2.2 Träger der Wasserversorgung und der Abwasserbeseitigung
8.2.3. Unternehmen der "Wasserindustrie"
8.2.4 Regelgebene Verbände
8.3 Unmittelbare wasserpolitische Akteure
8.3.1 Länder, einschließlich der LAWA
8.3.2 Der Bund und seine Behörden
8.3.3 Kommunen
8.3.4 Die Europäische Union und ihre Organe
8.3.5 Internale einrichtungen( WHO, WTO, ISO, UNO etc.)
8.4  Potentielle Maßnahmenbündel für"hot spots"
8.4.1 Lebensraumund und Transportweg - Fluß
8.4.2 Ressource Abwasser
8.4.3 Landschaftspflege und Argrarwirtschaft
8.4 4 Entsiegelung und Schutz der Flußauen
8.4.5 Aufbau und Weiterentwicklung von Handlungskapazitäten

9 Offene Forschungsfragen
9.1 Einzelne Verursacherbereiche
9.2 Regionalwirtschaftliche Potentiale der Wasserwirtschaft
9.3 Binnenfischerei
9.4 Privatisierung der Nachhaltigkeit
9.5 Verwaltungsorganisation und Nachhaltigkeit
9.6 Verzahnung qulitativer und quantitativer Fragen
9.7 Nachhaltigkeit in anderen Sektoren
9.8 Nachhaltigkeit in Teilbereichen der Wasserwirtschaft

10 Resümee und Ausblick

Keywords
water management, environmental policy, Germany