• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Kriterien zur Bewertung des Transformationspotentials von Nachhaltigkeitsinitiativen

Publication

Kriterien zur Bewertung des Transformationspotentials von Nachhaltigkeitsinitiativen

Abschlussbericht
The added value of civil society initiatives: an evaluation tool showcasing transformation and sustainability impacts

In many civil society initiatives, innovative and locally adapted ideas are implemented that are oriented towards the principle of sustainability and thus make a valuable contribution to society. However, capturing and communicating this added value is often still a challenge. The report "Criteria for Evaluating the Transformation Potential of Sustainability Initiatives" represents a novel system to understand the impact of these activities and is now available for download. Compared to other existing assessment systems, the novel and central element is the development and application of the assessment category "transformation potential". This category takes into account the necessity of deep and innovative solutions to solve the serious sustainability challenges affecting the globe.

The assessment system developed here is aimed at political decision makers who are in the position to support civil society initiatives and social innovations, whether politically, financially, or institutionally. Foundations can also work with this set of criteria, and civil society initiatives themselves can use it for a self-evaluation. For research projects, it can be used as a basis for a uniform assessment to evaluate sustainability initiatives.

The set is directed explicitly at actors without a thorough knowledge of sustainability evaluations. Easily understandable guiding questions, explanations of the assessment categories, and examples ensure the assessment system's easy application and a uniform starting point in different contexts.

The assessment system was optimized for the evaluation of sustainability initiatives in Germany, but is also applicable in other contexts.


Citation

Wunder, Stephanie et. al. 2019: Kriterien zur Bewertung des Transformationspotentials von Nachhaltigkeitsinitiativen. Abschlussbericht. Umweltbundesamt: Dessau-Roßlau.

Language
German
Author(s)
Lisa Öhler
Funding
Publisher
Year
2019
ISSN
1862-4804
Dimension
150 pp.
Project ID
2267
Table of Contents

Abbildungsverzeichnis
Abkürzungsverzeichnis
Zusammenfassung
Summary
1 Einleitung und Ziele
2 Zielgruppen und Anwendungskontexte
3 Abgrenzung des Untersuchungsobjektes "Nachhaltigkeitsinitiativen"
3.1 Nischen
3.2 Nachhaltigkeitsinnovationen
3.3 Gute Beispiele Nachhaltigen Handelns
3.4 Soziale Innovationen
3.5 Graswurzelbewegungen
3.6 "Pioniere des Wandels" und "Change Agents"
4 Nachhaltigkeits- und Transformationsverständnis
4.1 Nachhaltigkeitsverständnis
4.2 Transformationsverständnis
5 Auswertung bestehender Bewertungsansätze
5.1 UN Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals, SDGs)
5.2 Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie (DNS)
5.3 Gesetzesfolgenabschätzung der deutschen Bundesregierung (GFA)
5.4 Leitfaden und Werkzeug zur Nutzen-Kosten-Abschätzung umweltrelevanter Effekte in der Gesetzesfolgenabschätzung
5.5 Impact Assessment Guidelines der EU Kommission
5.6 Technikfolgenabschätzung
5.7 Umweltverträglichkeitsprüfung nach UVPG
5.8 VERUM - Vereinfachte Umweltbewertungen des Umweltbundeamtes
5.9 Wissenschaftlicher Bewertungsansatz zum Vergleich der Nachhaltigkeitseffekte in Reallaboren (Lüderitz et al 2017)
5.10 Wissenschaftlicher Analyse- und Bewertungsansatz des EU Projektes TESS
5.11 Erfolgsfaktoren für Nachhaltigkeitsinnovationen nach Fichtner und Clausen
5.12 "Projekt Nachhaltigkeit" Qualitätssiegel für Nachhaltigkeitsinitiativen des RNE
5.13 Deutscher lokaler Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN
5.14 Deutscher Nachhaltigkeitspreis
6 Vorstellung des Bewertungsleitfadens
6.1 Ableitung des Bewertungssystems
6.2 Bewertungsbereich Nachhaltigkeit
6.3 Bewertungsbereich Transformationspotential
6.4 Voraussetzungen zur Entfaltung des Transformationspotentials
6.5 Leitfragen mit Erläuterungen und Beispielen
6.5.1 Umwelt
6.5.2 Ökonomie
6.5.3 Soziales
6.5.4 Transformationspotential
6.5.5 Organisatorische Handlungsfähigkeit
6.5.6 Skalierbarkeit
6.6 Vorgehensweise
6.6.1 Schritt 1: Erarbeitung eines Projektsteckbriefes
6.6.2 Schritt 2: Beschreibung des Alternativszenarios und Identifikation der relevantesten Aktivitäten
6.6.3 Schritt 3: Beantwortung der Leitfragen in einer Bewertungsmatrix
6.6.4 Schritt 4: Effekte im Mainstreamingszenario
6.6.5 Schritt 5: Identifikation von Barrieren und förderlichen bzw. hemmenden Rahmenbedingungen
7 Erfahrungen der Anwendung des Bewertungssystems in der Praxis
7.1 Weiterentwicklung des Kriteriensets nach Fallstudien und Praxistests
7.2 Objektivität, Aussagekraft und Vergleichbarkeit der Ergebnisse
7.3 Notwendige Schritte zur Weiterentwicklung und Anwendung des Bewertungssystems
8 Politische Handlungsoptionen
8.1 Direkte Nutzung des Analyse- und Bewertungssystems
8.2 Direkte Förderung von Nachhaltigkeitsinitiativen
8.3 Schaffung geeigneter politischer Rahmenbedingungen und integrierter Politiken
8.4 Umorientierung und Destabilisierung nicht nachhaltiger Entwicklungspfade
8.5 Partizipation in politischen Entscheidungsprozessen
8.5.1 Partizipation und Einbezug Praxiswissen
8.5.2 Offene Suchprozesse und reflexive Anpassung
8.5.3 Anforderungen an staatliche Institutionen und politische Entscheidungsträger
8.6 Forschungsbedarf und forschungspolitische Anforderungen
9 Literaturverzeichnis
10 Annex: Details zu den durchgeführten Fallstudien
10.1 Fallbeispiel Solidarische Landwirtschaft "Basta"
10.1.1 Vorgehensweise
10.1.2 Projektsteckbrief und Beschreibung der Initiative
10.1.3 Alternativszenario
10.1.4 Einschätzung zu den Leitfragen (Vorversion)
10.1.5 Mainstreaming
10.1.6 Barrieren und förderliche/hemmende (politische) Rahmenbedingungen
10.1.7 Reflektion zum Fragebogen
10.2 Fallbeispiel "Grüne Liga", Landesverband Berlin e.V.
10.2.1 Vorgehensweise
10.2.2 Projektsteckbrief und Beschreibung der Initiative
10.2.3 Alternativszenario
10.2.4 Einschätzung zu den Leitfragen (Vorversion)
10.2.5 Mainstreaming
10.2.6 Barrieren und förderliche/hemmende (politische) Rahmenbedingungen
10.2.7 Reflektion zum Fragebogen
10.3 Fallbeispiel "ANNALINDE" gGmbH: Urbaner Gemeinschaftsgarten, Gärtnerei und Akademie
10.3.1 Verständlichkeit und Auswahl der Kriterien sowie Umfang des Kriterienkataloges
10.3.2 Anwendungskontext - Eignung des Kriterienkataloges zur Selbstevaluation oder Evaluation durch Förderer

Keywords
transformation, transition, nishe, social innovation, sustainability, evaluation, indicators, Germany