• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Mobilmachung zur Rettung der Zivilisation

Mobilmachung zur Rettung der Zivilisation

Timeloc
22. Januar 2007
Berlin
Deutschland

Lester BrownDie Washington Post hat Lester Brown als "einen der einflussreichsten Denker der Welt" bezeichnet und der Telegraph of Calcutta nennt ihn "den Guru der Umweltbewegung". Lester Brown war am 22. Januar 2007 in Deutschland, um die deutsche Auflage seines Buches "Plan B 2.0. Mobilmachung zur Rettung der Zivilisation" vorzustellen und hat an einem Dinner Dialog zu seinen Ehren teilgenommen.

Lester Brown hat seine Karriere als Bauer begonnen und bereits während seiner Schulzeit mit seinem jüngeren Bruder Tomaten angebaut. 1974 gründete er das Worldwatch Institut und wurde sein Präsident. Im Jahre 2001 gründete er dann das Earth Policy Institute, um eine Vision und einen Fahrplan zu entwickeln, mit dem Ziel eine umweltfreundliche nachhaltige Wirtschaftsweise zu erreichen. Er hat mehr als 50 Bücher (einige von ihnen wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt) geschrieben. Damit ist er einer der meist gelesenen Autoren der Welt. Er gehört zu den globalen Denkern, die ihre Analyse mit Handlungsvorschlägen zusammenbringen. Zudem ist er Empfänger zahlreicher Preise, einschließlich von 23 akademischen Titeln zu seinen Ehren, einem MacArthur Fellowship, dem Umweltpreis der Vereinten Nationen von 1987, der WWF Goldmedaille 1989 und dem Blue Planet Prize für seine "außergewöhnlichen Beiträge zu der Lösung der globalen Umweltprobleme".

Zum Einstieg seines Beitrages nannte Lester Brown China als Beispiel, um zu skizzieren welche Umweltprobleme uns erwarten, wenn China den westlichen Lebensstil übernimmt. Obwohl diese Herausforderung erkannt wurde ebenso wie die Tatsache, dass gehandelt werden muss, haben die bisher ergriffenen Maßnahmen nicht ausgereicht, um die natürlichen Grundlagen unseres Wirtschaftens nicht weiter zu schädigen. Vor dem Hintergrund der in China zu erwartenden Entwicklung erhält die Dringlichkeit zu handeln eine neue Qualität. Wälder schrumpfen, Wüsten dehnen sich aus, der Grundwasserspiegel fällt, Fischpopulationen kollabieren, die Temperatur steigt, das Eis schmilzt und der Meeresspiegel steigt. Die fossile, brennstoffbasierte, autozentrierte Wegwerfwirtschaft wird schlicht und einfach keinen langfristigen ökonomischen Fortschritt erlauben. Daher besteht die Herausforderung darin, die globale Wirtschaft umzustrukturieren und von der alten Wirtschaftsweise auf eine umzuschwenken, die Umweltkosten internalisiert, von erneuerbaren Energiequellen angefeuert wird, die eine diversifizierteres Verkehrssystem hat und, die alles recycelt. Bereits heute tauchen hier und dort einzelne Elemente einer solchen Wirtschaftsordnung überall auf der Welt auf und die wichtigsten Technologien und Instrumente, um die Probleme zu lösen bestehen. Die Frage bleibt: Werden wir schnell genug handeln?

Während der nachfolgenden Diskussion wurden folgende Themen angesprochen:

  • Die Teilnehmer waren sich einig, dass weniger ob, sondern wann und wie die Menschheit handeln wird fraglich ist.
  • Welche Rolle können die Marktkräfte und die öffentliche Meinung spielen, um schneller zu handeln? 
  • Was löst politische Änderungen der notwendigen Dimension aus? Was für eine Art von Regierung brauchen wir? 
  • Wie können Einstellungen und Lebensstile geändert werden?
  • Wie können alternative Energien gefördert werden und wo ihre liegen Grenzen?
  • Welche Beziehung besteht zwischen Demokratie, Gleichheit und Umweltschutz?

Weiterführender Link:
Lebenslauf Lester Brown [pdf,37 KB, Englisch]

Sponsoren:

Earth Policy Institute Logo 
Earth Policy Institute

US Embassy 
Diplomatische Vertretung der USA Deutschland

Rat für Nachhaltige Entwicklung
Rat für Nachhaltige Entwicklung


Sprecher
Lester Brown
Datum
22. Januar 2007
Ort
Berlin, Deutschland