• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Präsentationen – Ecologic Institut EU

Klicke auf ein Thema um nur Artikel mit diesem Tag anzuzeigen, du kannst auch mehrere Themen kombinieren
(klicke irgendein Button zum Filtern, klick den gleichen Button um diese Filterung zu deaktivieren)
showing 1-20 of 578 results

Seiten

Ernährung und Klimaschutz

TimeLoc
18. Mai 2020
Deutschland
Mit über 1500 Teilnehmerinnen und Teilnehmern im Live-Stream und über YouTube war das Online Webinar "Mit Messer und Gabel das Klima retten? Wie unsere Ernährung die Umwelt beeinflusst" am 18. Mai 2020 ein voller Erfolg. Zusammen mit Tanja Dräger de Teran, Referentin für nachhaltige Landnutzung und Ernährung beim WWF beleuchtete Stephanie Wunder, Koordinatorin der Bereiche Landnutzungspolitik und Ernährung beim Ecologic Institut, die Zusammenhänge zwischen täglichen Ernährungsroutinen und den Auswirkungen auf Klima, Landnutzung und Gesundheit.Weiterlesen

Für eine entschlossene Umweltpolitik in Deutschland und Europa – Dr. Bausch im Gespräch mit Prof. Dr. Christian Calliess bei der Vorstellung des SRU-Umweltgutachtens 2020

TimeLoc
14. Mai 2020
Berlin
Deutschland

Die gegenwärtige globale Pandemie birgt sowohl Risiken als auch Chancen für den Übergang zu einer nachhaltigeren Zukunft in Europa. Bei der digitalen Präsentation des neuesten Umweltgutachtens des Sachverständigenrates für Umweltfragen (SRU) diskutierte Dr. Camilla Bausch mit Prof. Dr. Christian Calliess über die Bedeutung des europäischen Green Deals in dieser Krisenzeit.

In ihrem Umweltgutachten 2020 "FürWeiterlesen

Fleischalternativen: Von der Trendanalyse zu politischen Entscheidungen

TimeLoc
13. Mai 2020
Berlin
Deutschland
Um die negativen Auswirkungen des konventionellen Fleischkonsums zu überwinden, zeichnen sich aktuell diverse Fleischalternativen ab, die versprechen umweltfreundlicher zu sein. Aber ist das wirklich der Fall? Im Webinar "Die Zukunft des Fleisches: von der Trendanalyse zum politischen Handeln" präsentierten und diskutierten Stephanie Wunder, Senior Fellow am Ecologic Institut, und Sylvia Veenhoff vom Umweltbundesamt (UBA) die Ergebnisse einer vom UBA in Auftrag gegebenen Trendstudie, die drei Kerntrends beschreibt: künstliches Fleisch, Fleisch auf pflanzlicher Basis und Insekten als Nahrungsmittel. Weiterlesen

Was bedeutet der Europäische Grüne Deal für Großstädte und Metropolregionen?

TimeLoc
10. März 2020
Barcelona
Spanien
Am 10. März 2020 war Doris Knoblauch vom Ecologic Institut vom Barcelona Centre for International Affairs und der Àerea Metropolitanade Barcelona als Rednerin zum Workshop "Metropolitan Challenges in the post 2020 European Union" nach Barcelona, Spanien, eingeladen. In ihrem Vortrag ging die Expertin auf die inhaltliche und organisatorische Bedeutung ein, die der Europäische Grüne Deal für Großstädte und Metropolregionen bringt.Weiterlesen

Welche Rolle spielen Gesellschaft, Politik und Wissenschaft im städtischen Naturschutz und bei der Umsetzung naturbasierter Lösungen?

TimeLoc
27. Februar 2020
Berlin
Deutschland
In der heutigen Zeit nehmen wissenschaftliche Erkenntnisse rapide zu – während die Biodiversität gleichzeitig weiterhin abnimmt. Praxis wie Wissenschaft sind sich einig darin, dass besser anwendbares Wissen und darauf basierende Umsetzungsschritte in der Praxis wesentlich für eine nachhaltige Entwicklung von Naturräumen in Städten sind. Der Vortrag von Sandra Naumann beleuchtete diese Schnittstelle und setzte dabei einen Fokus auf den Einsatz naturbasierter Lösungen im städtischen Naturschutz.Weiterlesen

Umweltveränderungen und soziale Ungleichheit: Dimensionen und Handlungsoptionen

TimeLoc
22. Februar 2020
Berlin
Deutschland
Am 22. Februar 2020 war Benedict Bueb vom Ecologic Institut als Redner zum Thema Umweltungleichheit (Environmental Inequality) im International Alumni Center (iac) der Robert Bosch Stiftung eingeladen. Im Rahmen des Workshops „Inequality: From grassroots to policy-making“ stellte er unterschiedliche Perspektiven auf das Thema vor. Hierbei erläuterte er, dass nicht nur die sozialen Effekte von Umweltveränderungen und umweltpolitischen Entscheidungen, sondern auch der Zugang zu umweltpolitischen Entscheidungsprozessen häufig sehr ungleich verteilt sind.Weiterlesen

Auf dem Weg zu bedarfsgerechten Klimadienstleistungen

TimeLoc
12. Februar 2020
Pune
Indien
Das Konzept der Klimadienstleistungen steigt weltweit rasch auf der Agenda der Forschungsförderung. Ursprünglich konzentrierten sich die Klimadienste auf die Verbesserung des Zugangs zu Klimadaten, haben sich aber inzwischen zu nutzerorientierten Aktivitäten entwickelt. Es ist noch ein langer Weg zu gehen, um Klimadienstleistungen nicht nur nutzbar, sondern auch für regionale und lokale Entscheidungsträger nützlich zu machen. Die sechste Internationale Klimadienstleistungskonferenz in Pune, Indien, widmete diesem Thema Aufmerksamkeit und konzentrierte sich unter anderem auf die Architektur der Nutzerbeteiligung, die Kontextualisierung der Klimadienstleistungen und die ethischen Fragen zu ihrer Bereitstellung. Dr. Grit Martinez vom Ecologic Institut präsentierte die jeweiligen aktuellen Forschungsergebnisse des Instituts aus dem europäischen Forschungsprojekt "Innovation bei der Bereitstellung von Klimadiensten".Weiterlesen

Mainstreaming von naturbasierten Lösungen für den Klimawandel im Jahr 2020 und darüber hinaus – DG ENV Workshop

TimeLoc
4. Februar 2020 bis 5. Februar 2020
Brussels
Belgien
Am 4. und 5. Februar 2020 nahmen McKenna Davis und Ewa Iwaszuk vom Ecologic Institut am Expertenworkshop "Upscaling nature-based solutions against climate change throughout 2020 and beyond" teil, der von der Generaldirektion Umwelt der Europäischen Kommission (DG ENV) organisiert wurde. McKenna Davis moderierte die Diskussionsrunde zur Mobilisierung der Vorteile von naturbasierten Lösungen (NBS) für den Klimaschutz.Weiterlesen

Internationale Ansätze zur Lösung der Klimakrise auf dem Global Think Tank Summit ausgelotet

TimeLoc
12. Dezember 2019
Rio de Janeiro
Brasilien
"Die Rolle von Think Tanks in einer Welt voller Turbulenzen und Veränderungen" war Thema des globalen Think Tank Gipfels 2019 in Rio de Janeiro. Dort diskutierte ein internationales Panel unter der Leitung von Dr. Camilla Bausch die Herausforderungen der Klimakrise. Dabei wurden vielfältige innovative Politikansätzen, Paradigmenwechsel und Beteiligungsprozessen in unterschiedlichen Ländern und Regionen vorgestellt.Weiterlesen

Eine Einführung in die globale Plastikmüll-Problematik und internationale Lösungsansätze

TimeLoc
2. Dezember 2019
Berlin
Deutschland
Am 2. Dezember 2019 hielten Doris Knoblauch und Dr. Stephan Sina, Senior Fellows am Ecologic Institut, vor 21 Expert*innen aus Ministerien, Behörden, Kommunen und Nicht-Regierungsorganisationen aus einkommensschwachen sowie Schwellenländern einen Vortrag zum Thema "Tackling Plastic Pollution – Introduction to Global Plastic Pollution and the Discussions at the International Level".Weiterlesen

#FromVisionToAction! – Berliner Grüne diskutieren Klimaneutralität und Minderungsmaßnahmen

TimeLoc
30. November 2019
Berlin
Deutschland
Geleitet von der Vision einer klimaneutralen Gesellschaft diskutierten grüne Aktivisten aus den Berliner Bezirken auf der Konferenz "#FromVisionToAction!" über lokalen Klimaschutz. In ihrem einleitenden Vortrag erläuterte Dr. Camilla Bausch die aktuellen weltpolitischen Trends sowie die Bedeutung von Klimaneutralität. In der anschließenden Podiumsdiskussion diskutierten sie und Regine Günther (Berliner Senatorin), Sascha Müller-Kraenner (DUH) sowie Clara Herrmann (Bezirksstadträtin) über lokale Handlungsoptionen.Weiterlesen

Klimawandel in der Arktis. Mit IPCC und Polarstern an den Nordpol

TimeLoc
Die Arktis erwärmt sich doppelt so schnell wie der Rest der Welt. Unter der Leitung deutscher Forschungseinrichtungen engagieren sich Forscher aus 20 Ländern im Rahmen der größten Arktis-Exploration aller Zeiten: der MOSAiC Expedition. In einer hochrangig besetzten Abendveranstaltung wurden Forschungsansätze, Erkenntnisse und die neuen Leitlinien der Bundesregierung zur Arktispolitik vorgestellt und diskutiert. Dr. Bausch vom Ecologic Institut führte durch den Abend.Weiterlesen

Klimaschutz im Bezirk Pankow – Erfolgreiche Beispiele anderer Kommunen

TimeLoc
20. November 2019
Berlin
Deutschland
Am 20.November 2019 war Doris Knoblauch vom Ecologic Institut als Sachverständige zu einer Anhörung zum Thema "Klimaschutz im Bezirk Pankow" in die Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin eingeladen. In ihrem Vortrag ging die Expertin einerseits auf mögliche inhaltliche Klimaschutzmaßnahmen ein (wie bspw. die Mobilitäts- oder Ernährungswende gelingen kann), ihren Schwerpunkt legte sie jedoch auf organisatorische Aspekte, d. h. wie Klimaschutz als Querschnittsaufgabe in der Bezirksverwaltung und nicht zuletzt in der Bevölkerung verankert werden kann.Weiterlesen

Klimaschutzrecht – Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen auf internationaler, europäischer und nationaler Ebene

TimeLoc
4. November 2019
Berlin
Deutschland
Dr. Stephan Sina, Senior Fellow des Ecologic Instituts, hielt am 4. November 2019 eine Vorlesung zu "Climate Change Law – Overview of the Legal Frameworks at the International, European and National Level" an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Die Vorlesung war Teil einer Vorlesungsreihe für internationale Studenten im Rahmen der International Students' Week. Ziel der Vorlesung war es, den Studenten ein Grundverständnis für die Rechtsrahmen auf den verschiedenen Ebenen und ihr Zusammenwirken zu vermitteln.Weiterlesen

Internationale Governance von Geoengineering

TimeLoc
4. November 2019 bis 5. November 2019
Brussels
Belgien
Ob und wie "Geoengineering" Teil der Klimapolitik sein sollte ist eine kontroverse und komplexe Frage. Der generische Begriff beschreibt eine Reihe von Ansätzen, die Sonneneinstrahlung auf die Erde zu verringern oder CO2 wieder aus der Luft zu entfernen. Dr. Camilla Bausch moderierte einen internationalen Workshop in Brüssel zur Governance von Geoengineering, auf dem Dr. Ralph Bodle Struktur und Kriterien für Governanceelemente vorstellte.Weiterlesen

Kleinstschadstoffe und Plastik in der Umwelt

TimeLoc
10. Oktober 2019
Berlin
Deutschland
Am 10. und 11. Oktober 2019 besuchten Expertinnen und Experten vom Korean Environmental Ministry, dem Korean Environmental Industry & Technology Institute, dem Korean Institute of Analytical Science and Technology und der University of Seoul das Umweltbundesamt (UBA) in Berlin. Zusammen mit Kolleginnen und Kollegen der Bundesanstalt für Materialforschung (BAM), des Umweltbundesamtes (UBA) und des Ecologic Instituts präsentierten und debattierten sie aktuelle Forschungsvorhaben in Deutschland und Korea zum Thema Kleinstschadstoffe und Plastik in der Umwelt, besonders im Wasser und in Lebensmitteln. Ulf Stein vom Ecologic Institut und stellvertretender Koordinator des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten vierjährigen Projektes PlastikNet präsentierte aktuelle Forschungsarbeit des Forschungschwerpunktes 'Plastik in der Umwelt' in Deutschland zum Thema Plastik.Weiterlesen

Herausforderungen und Potentiale biobasierter Produkte und Innovationen

TimeLoc
26. September 2019
Brüssel
Belgien
Im September 2019 organisierte die Europäische Kommission die Europäischen Forschungs- und Innovationstage, um Ideen und Konzepte für die zukünftige Forschungs- und Innovationspolitik der EU zu diskutieren. Holger Gerdes, Senior Fellow am Ecologic Institut, war Teilnehmer einer Podiumsdiskussion über die Herausforderungen und Potentiale biobasierter Produkte und Innovationen. Der Mitschnitt der Podiumsdiskussion steht online zur Verfügung.Weiterlesen

Klimaschutz und Künstliche Intelligenz – Wie kann uns die KI helfen, das Pariser Abkommen zu erreichen?

TimeLoc
25. September 2019
Berlin
Deutschland
Klimawandel und künstliche Intelligenz (KI) sind zwei intensiv diskutierte Themen, die jedoch meist von verschiedenen Communities behandelt werden. Während der Klimawandel eine der dringendsten und dringlichsten Herausforderungen ist, mit denen die Welt konfrontiert ist, schafft die KI neue Möglichkeiten für alle Sektoren, einschließlich der Wissenschaft. Anlässlich der Europäischen Woche der Klimadiplomatie 2019 möchten das Auswärtige Amt, die britische Botschaft in Deutschland und die französische Botschaft in Deutschland die denkbaren Potenziale und Synergien diskutieren. Matthias Duwe vom Ecologic Institut moderiert die Diskussion.Weiterlesen

Dr. Camilla Bausch diskutiert die sicherheitstechnischen Auswirkungen des Klimawandels in der DGAP

TimeLoc
23. September 2019
Berlin
Deutschland
Während Greta Thunberg ihre leidenschaftliche Rede auf dem UN-Klimagipfel in New York hielt, und zu einer Zeit, in der Deutschland einen Sitz im UN-Sicherheitsrat innehat, lud die DGAP zur Diskussion über den Zusammenhang zwischen Klima und Sicherheit. Dr. Camilla Bausch (Ecologic Institut) erläuterte in diesem Zusammenhang die Schnittstelle zwischen Klima und Sicherheit, wie sie im internationalen Klimakontext behandelt wird und verschiedene politische Handlungsempfehlungen.Weiterlesen

Wasser in Berlin – Virtuelles Wasser

TimeLoc
7. August 2019
Berlin
Deutschland
Hannes Schritt, Junior Researcher des Ecologic Instituts, sprach vor einer deutsch-ägyptischen Jugendaustauschgruppe der BUNDjugend über Wasser in Berlin und virtuelles Wasser. Er erklärte den Wasserkreislauf von Berlin: Gereinigtes Abwasser wird als Trinkwasser wiederverwendet, um die Wasserverfügbarkeit zu gewährleisten. Darüber hinaus bezieht Berlin Wasser aus Havel, Spree und Dahme. Aus diesem Grund ist die Trinkwasserqualität Berlins von einer guten Wasserqualität aus den Kläranlagen und der in die Stadt fließenden Flüsse abhängig. Nach der Präsentation der technischen Aspekte sprach Hannes Schritt über politische Konflikte und Initiativen zum Thema Wasser in Berlin und dem Konzept von Virtual Water. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Präsentationen – Ecologic Institut EU