• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Präsentationen – Ecologic Institut EU

Klicke auf ein Thema um nur Artikel mit diesem Tag anzuzeigen, du kannst auch mehrere Themen kombinieren
(klicke irgendein Button zum Filtern, klick den gleichen Button um diese Filterung zu deaktivieren)
showing 1-20 of 544 results

Seiten

Klimawandel auf der Agenda des europäischen Think-Tank-Gipfels in Madrid

TimeLoc
10. April 2019 bis 12. April 2019
Madrid
Spanien
Der europäische Think-Tank-Gipfel 2019 in Madrid brachte Führungskräfte aus ganz Europa – und einige Gäste aus Asien und Amerika – zusammen, um drängende Fragen wie das sich wandelnde Europa, künstliche Intelligenz, Migration, die NATO und die gesellschaftliche Rolle von Think Tanks zu diskutieren. Dr. Camilla Bausch erläuterte als Direktorin des Ecologic Instituts neue politische Ansätze und Strategien, Engagement von Unternehmen und Zivilgesellschaft im nationalen und internationalen Klimaschutz zu fördern und einzubinden.Weiterlesen

Dr. Camilla Bausch überreicht ecoworks den PERPETUUM Energieeffizienz-Preis 2019

TimeLoc
9. April 2019
Berlin
Deutschland
Ist es möglich, Mehrfamilienhäuser innerhalb weniger Tage auf Net-Zero zu modernisieren? Diesen Anspruch machen die Innovatoren von ecoworks geltend und wurden auf der diesjährigen DENEFF-Jahreskonferenz mit dem Jurypreis ausgezeichnet. Dr. Camilla Bausch vom Ecologic Institut wurde zum dritten Mal in Folge zur Jury Vorsitzenden gewählt und hatte die Ehre, den Gewinner des Wettbewerbs zu küren. Die Innovation von ecoworks war nur eines von vielen spannenden Projekten im Rahmen des PERPETUUM Energieeffizienzpreises 2019.Weiterlesen

Politikberatung in intermediären Organisationen (2018/2019)

TimeLoc
Wintersemester 2018/2019
27. Februar 2019
Berlin
Deutschland
Im Wintersemester 2018/2019 hielt Doris Knoblauch, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Ecologic Institut, als Lehrbeauftragte am Otto-Suhr-Institut (OSI) der Freien Universität Berlin das Seminar "Politikberatung in intermediären Organisationen". Das Seminar wurde am OSI zum ersten Mal von einer Mitarbeiterin des Ecologic Instituts durchgeführt. Ähnliche Seminare wurden zuvor an der Hochschule Bremen angeboten.Weiterlesen

Auf dem Weg zu einer globalen Plastikkonvention

TimeLoc
21. Februar 2019
Glasgow
Vereinigtes Königreich
Auf der Scotland's International Marine Conference 2019 präsentierte Linda Mederake während einer Session zur internationalen Zusammenarbeit die Ergebnisse der Studie "No more Plastics in the Ocean. Lücken in der globalen Plastik-Governance und Optionen für eine rechtsverbindliche Vereinbarung zur Beseitigung der Verschmutzung durch Meeresmüll". Das Diskussionspapier steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Dialog zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen in der Außer-Haus-Verpflegung

TimeLoc
20. Februar 2019
Berlin
Deutschland
Mit dem Start des dreijährigen Dialogforum "Außer-Haus-Versorgung" wird die Vermeidung von Lebensmittelabfällen in der Außer-Haus-Verpflegung systematisch in Angriff genommen. Ziel ist es, branchenübergreifende Handlungsleitfäden zu entwickeln sowie gemeinsam verbindliche Ziele zu erarbeiten und zu verabschieden. Stephanie Wunder moderierte die Auftaktveranstaltung am 20. Februar 2019. Weiterlesen

Regionale Ernährungssysteme im Stadt-Land-Nexus

TimeLoc
"Mehr Bio, mehr Region, mehr Zukunft – Ernährungswende durch Stadt-Land-Vernetzung". Das war das Motto des diesjährigen STADTLANDBIO-Kongresses. Stephanie Wunder, Senior Fellow am Ecologic Institut, präsentierte die Politikempfehlungen des Forschungsprojektes "Rural Urban Nexus". Sie ging dabei insbesondere auf die Relevanz der Flächensicherung für die regionale Lebensmittelproduktion ein.Weiterlesen

Die Lösung unserer Klimakrise: Dr. Bausch bei Senator Bernie Sanders' National Town Hall Meeting in Washington DC

TimeLoc
Einige der prominentesten amerikanischen Stimmen für Klimaschutz waren zu Gast bei Senator Bernie Sanders im US-Kongress, um darüber zu diskutieren, wie man mit der zunehmenden Bedrohung durch den Klimawandel umgehen kann. Dr. Camilla Bausch vom Ecologic Institut war eingeladen, um über globale Trends in der Klima- und Energiepolitik und -wirtschaft zu berichten.Weiterlesen

Plastik-Governance

TimeLoc
30. November 2018
Berlin
Deutschland
Am 30. November 2018 präsentierte Linda Mederake, Junior Researcher am Ecologic Institut, die Aktivitäten des Instituts rund um das Thema "Plastik-Governance" vor einer Gruppe Studierender des Internationalen Studiengangs Politikmanagement (B.A.) der Hochschule Bremen. Der Vortrag fand im Rahmen einer Exkursion des Studiengangs statt, während der die Studierenden das politische Berlin kennenlernen und sich zu einzelnen Schwerpunktthemen mit verschiedenen gesellschaftlichen Akteuren aus Forschung, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft austauschen.Weiterlesen

Urbane Ernährungspolitik

TimeLoc
23. November 2018
Wien
Österreich
Während der Konferenz "People's food - people's health: Towards healthy and sustainable European Food Systems" sprach Stephanie Wunder, Senior Fellow am Ecologic Institut, über die Synergien zwischen Gesundheitspolitik und städtischen Ernährungspolitiken. In ihrem Vortrag befasste sie sich mit der Frage, welche Rolle die dynamisch wachsenden Initiativen in Städten zur Demokratisierung des Ernährungssystems, etwa durch die Gründung von sogenannten "food policy councils", der Unterzeichnung des "Milan Urban Food Policy Pacts" und der Entwicklung städtischer Ernährungsstrategien, bei der Transformation des Ernährungssystems spielen. Weiterlesen

Vom Wissen zum Handeln: Globaler Klimaschutz und lokale Aktion

TimeLoc
21. November 2018
Stuttgart
Deutschland
Inwiefern ist das Pariser Abkommen für Personen, die im Bausektor tätig sind, relevant? Was können und sollten Architekten, Energieberater oder Installateure zur Erreichung der Ziele dieses internationalen Klimaabkommens beitragen? Dr. Camilla Bausch vom Ecologic Institut versuchte in ihrer Keynote Speech vor 500 Experten auf der Jahrestagung "Herbstforum Altbau" in Stuttgart eine Brücke zwischen der internationalen und der lokalen Ebene zu bauen.Weiterlesen

Die Rolle von Städten im UN-Klimaregime

TimeLoc
15. November 2018
Barcelona
Spanien
Dr. Camilla Bausch vom Ecologic Institut sprach auf einem vom Barcelona Centre for International Affairs (CIDOB) in Spanien organisiertem Seminar über die Rolle der Städte im UN-Klimaregime. Das Seminar zum Thema "The place and role of cities in global governance" [Die Stellung und Rolle von Städten in der Global Governance] brachte Vertreter führender internationaler Think Tanks zusammen, die zu Städten forschen.Weiterlesen

Naturbasierte Lösungen und ökosystembasiertes Management von Gewässerökosystemen für eine erfolgreiche globale Biodiversitätsstrategie nach 2020

TimeLoc
13. November 2018 bis 29. November 2018
Sharm el Sheikh
Ägypten
Auf der UN Biodiversitätskonferenz 2018 präsentierten und diskutierten Hugh McDonald und Sandra Naumann vom Ecologic Institut Ergebnisse aus ihrer Arbeit zu naturbasierten Lösungen und zum ökosystembasierten Management von Gewässerökosystemen. Die UN-Konferenz zur biologischen Vielfalt (CBD COP 14) fand vom 13. bis 29. November 2018 in Sharm el Sheikh (Ägypten) statt. Rund 3.800 Vertreter von Regierungen, NGOs, indigenen Gruppen, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft kamen zusammen, um das Thema "Investitionen in die Biodiversität für Mensch und Erde" zu diskutieren.Weiterlesen

Bioökonomie: nachhaltig und kreislauforientiert

TimeLoc
7. November 2018
Wien
Österreich
Am 7. November 2018 gaben Bundesministerin Elisabeth Köstinger und die Bundesminister Norbert Hofer und Heinz Faßmann den Startschuss für die Erarbeitung einer Bioökonomie-Strategie für Österreich. Aus diesem Anlass fand in Wien die Konferenz "Bioökonomie: nachhaltig und kreislauforientiert" statt, die den Beginn eines intensivierten Bioökonomie-Diskurses in Österreich markierte. Holger Gerdes, Senior Fellow am Ecologic Institut, war Teilnehmer der Podiumsdiskussion.Weiterlesen

Think 2030: Wissenschaftspolitische Lösungen für ein nachhaltigeres Europa

TimeLoc
17. Oktober 2018 bis 18. Oktober 2018
Brüssel
Belgien
Die Think 2030-Konferenz rief eine Nachhaltigkeitsplattform ins Leben, die eine wissenschaftsbasierte Agenda für die europäische Umweltpolitik nach 2020 entwickeln und Lösungen für die dringendsten Nachhaltigkeitsthemen Europas vorschlagen soll. Matthias Duwe (Ecologic Institut) und Lola Vallejo (IDDRI) verfassten ein Papier zur langfristigen Klimaplanung in der EU.Weiterlesen
Präsentation

Ausgestaltung und Wirksamkeit von Klimaschutzgesetzen im internationalen Vergleich

TimeLoc
15. Oktober 2018
Berlin
Deutschland
Im ersten Berlin Seminar on Energy and Climate (BSEC) nach der Sommerpause werden mögliche Funktionen und Rollen eines deutschen Klimaschutzgesetzes für die Transformation in den hauptsächlich emittierenden Sektoren präsentiert und diskutiert. Matthias Duwe vom Ecologic Institut spricht über die Ausgestaltung und Wirksamkeit von Klimaschutzgesetzen im internationalen Vergleich. Das Seminar findet am 15. Oktober 2018 in Berlin statt.Weiterlesen

"Gefährliche" Forschung, die gesellschaftlichen Wandel unterstützt – Ecologic Institut beteiligt sich am Agenda-Setting für die sozial-ökologische Forschung

TimeLoc
19. September 2018 bis 20. September 2018
Kassel
Deutschland
Das Ecologic Institut beteiligte sich im Vorfeld und während der Agenda-Konferenz für die Sozial-ökologische Forschung (SÖF) über Themenpatenschaften und Themenunterstützung am Agenda-Setting für die SÖF. Die Veranstaltung fand am 19. und 20. September 2018 in Kassel statt. Sie endete mit einem Ausblick von Florian Frank vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, der sich "gefährliche" Forschung zur Lösung drängender sozial-ökologischer Probleme wünscht.Weiterlesen

Bestandsaufnahme von NBS in europäischen Städten und verwandten Politiken

TimeLoc
9. Juli 2018 bis 10. Juli 2018
Brasilia
Brasilien
Am 9. und 10. Juli 2018 trafen sich beim 2. Internationalen Seminar zu naturbasierten Lösungen in Brasilia (Brasilien) mehr als 100 Vertreter brasilianischer und europäischer Städte, nationaler und lokaler Behörden sowie Entscheidungsträger, Forscher, Unternehmen und internationale Organisationen, um den aktuellen Wissensstand, Erfahrungen und Herausforderungen zur Umsetzung naturbasierter Lösungen zu diskutieren. In diesem Kontext präsentierte Sandra Naumann vom Ecologic Institut den Urban Nature Atlas sowie die Ergebnisse einer Politikanalyse aus dem EU-finanzierten NATURVATION Projekt. Die Vortragsfolien stehen online zur Verfügung.Weiterlesen

Chancen und Herausforderungen des Kohleausstiegs

TimeLoc
27. Juni 2018
Berlin
Deutschland
Ob und wie sich Deutschland den Kohleausstieg leisten kann, war Thema des Vortrags von Prof. Dr. Claudia Kemfert auf einer Veranstaltung, die kurz nach der ersten Sitzung der neuen Kommission für "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" – auch Kohle-Kommission genannt - stattfand. Auf der gemeinsam vom DIW Berlin und der OECD Berlin organisierten Veranstaltung diskutierte Dr. Camilla Bausch vom Ecologic Institut mit Prof. Kemfert und dem Publikum über ein breites Spektrum relevanter Fragen.Weiterlesen

Wege zur Nachhaltigkeit: Welche Bedeutung haben kulturelle Konventionen?

TimeLoc
13. Juni 2018
Manchester
Vereinigtes Königreich
Vom 11. bis 14. Juni 2018 trafen sich Wissenschaftler und Stakeholder aus aller Welt zur 9. International Sustainability Transitions (IST) Konferenz in Manchester (Großbritannien). Dr. Grit Martinez vom Ecologic Institut sprach in einer Dialogsitzung über kulturelle Konventionen, Systemrekonfigurationen und Übergänge.Weiterlesen
Präsentation

Emissionsreduktionen: Ansätze für Kohlenstoffmärkte

TimeLoc
11. Juni 2018
Mexico-Stadt
Mexiko
Elizabeth Zelljadt vom Ecologic Institut erklärte Emissionshandelssysteme auf einem Workshop der Umweltschutzgruppe World Wildlife Fund (WWF) zum Thema Kohlenstoffbepreisung. Da mehrere lateinamerikanische Länder Maßnahmen einführen, die einen Preis auf Kohlenstoff legen - von der Kohlenstoffsteuer für fossile Brennstoffe bis hin zu Kohlenstoffmärkten ähnlich dem EU-Emissionshandelssystem (EU ETS) - führten die lateinamerikanischen WWF-Leiter ihre Mitglieder mit externen Experten für CO2-Preisgestaltung zu einem Workshop über solche Maßnahmen zusammen. Die internationale Teilnehmergruppe, zu der Vertreter der mexikanischen Regierung und der Vereinten Nationen gehörten, befasste sich auch mit dem Stand der globalen Verhandlungen zu diesem Thema.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Präsentationen – Ecologic Institut EU