• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Newsletter Nr. 62 - April 2008

Ecologic Newsletter Nr. 62 - April 2008

  1. EPOS Summer School: Methodentraining für Impact Assessments, 16. bis 20. Juli, Berlin - Ankündigung
  2. Demografischer Wandel und Nachhaltigkeit: Eine Generationenbilanz - Veröffentlichung
  3. Gezielte Wetterveränderungen als Rechtsproblem - Veröffentlichung
  4. Durch Klimawandel bedingte Wasserknappheit und die Effekte auf natürliche und genutzte Ökosysteme - Projektbericht veröffentlicht
  5. Analyse der Flussgebietseinheit der Theiß - Projektbericht veröffentlicht
  6. Effiziente Klimapolitik durch flexible Mechanismen - Veröffentlichung
  7. Ein Bezugsrahmen für die Auswahl und Anwendung von Methoden und Instrumenten zur integrierten Gesetzesfolgenabschätzung für eine nachhaltige Entwicklung - Veröffentlichung
  8. Den Blick erweitern: Von Standards für Biokraftstoffe zu einem internationalen Standardsystem für die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen - Vortrag

1. EPOS Summer School: Methodentraining für Impact Assessments, 16. bis 20. Juli, Berlin - Ankündigung
Im Juni 2008 veranstaltet Ecologic in Kooperation mit dem IÖW (Institut für ökologische Wirtschaftsforschung) eine Summer School zu Methodenanwendung in Impact Assessments. Die Veranstaltung richtet sich an junge Wissenschaftler und Praktiker aus Europäischen Instituten, die sich mit nachhaltiger Entwicklung und Umweltforschung beschäftigen und die ihre Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich Impact Assessments ausbauen wollen. Das Programm kombiniert Vorträge von Experten mit praktischen Trainings zu relevanten Methoden, wie Beteiligungsverfahren, Szenarienbildung, Multi-Kriterien-Analyse, und Kosten-Nutzen-Analyse.
Mehr...

2. Demografischer Wandel und Nachhaltigkeit: Eine Generationenbilanz - Veröffentlichung
Deutschlands Bevölkerung schrumpft. Während Bevölkerungswachstum seit langem als Bedrohung für die Natur betrachtet wurde, ist es umgekehrt nicht unbedingt so, dass ein Bevölkerungsrückgang die Umweltsituation automatisch verbessert. Aber welche Folgen für die Umweltverträglichkeit ergeben sich aus den Bevölkerungstrends in Deutschland? In ihrer Veröffentlichung "Demographic Change and Sustainability: A Generational Balance", erarbeiten R. Andreas Kraemer, Daniel Blobel, Anneke von Raggamby und Doris Knoblauch Ansätze für eine Generationenbilanz ausgewählter Themen wie Ressourcenverbrauch (Energieverbrauch, Siedlung und Transport) und Naturschutz.
Mehr...

3. Gezielte Wetterveränderungen als Rechtsproblem - Veröffentlichung
Gibt es ein Recht auf Wetter? Seit über 50 Jahren gibt es Technologien zur gezielten Wetterveränderung. Wolken werden mit bestimmten Chemikalien geimpft, um z.B. Regen oder Hagel herbeizuführen oder zu verhindern. Ralph Czarnecki, Senior Fellow bei Ecologic, untersucht in diesem Artikel Perspektiven für ein zukünftiges Wetterrecht im Hinblick auf die Verknappung von Niederschlägen und daraus resultierende Probleme wie Verteilungsfragen und "Regendiebstahl".
Mehr...

4. Durch Klimawandel bedingte Wasserknappheit und die Effekte auf natürliche und genutzte Ökosysteme - Projektbericht veröffentlicht
Zunehmende Wasserknappheit, erhöhtes Hochwasserrisiko und eine damit einhergehende Verschlechterung der Wasserqualität gehören weltweit und in Europa zu den Folgen des Klimawandels. Welche Ökosysteme besonders betroffen sind und wie die Effekte sich wiederum verstärkend auf den Klimawandel auswirken, ist Thema einer Studie, die Ecologic gemeinsam mit dem Institute for European Environmental Policies (IEEP) und dem Finnish Environment Institute (SYKE) für das Europäische Parlament erstellt hat. Das Papier ist online verfügbar.
Mehr...

5. Analyse der Flussgebietseinheit der Theiß - Projektbericht veröffentlicht
Der Bericht zur Analyse der Flussgebietseinheit der Theiß stellt einen wichtigen Schritt für die Vorbereitung eines Bewirtschaftungsplans für dieses Flusseinzugsgebiet nach Vorgaben der EU-Wasserrahmenrichtlinie dar. Der Bericht wurde von der Theiß-Expertengruppe der Internationalen Kommission zum Schutz der Donau mit der Unterstützung von Ecologic entwickelt. Er wurde jetzt veröffentlicht und kann heruntergeladen werden.
Mehr...

6. Effiziente Klimapolitik durch flexible Mechanismen - Veröffentlichung
In ihrem Artikel führen Dr. Camilla Bausch und Jonathan Donehower in die Entwicklung der flexiblen Mechanismen des Kyoto-Protokolls ein. Als bekanntestes Beispiel wird das europäische Emissionshandelssystem (EHS) vorgestellt, das der EU zur Erreichung ihrer Kyoto-Ziele dient.
Mehr...

7. Ein Bezugsrahmen für die Auswahl und Anwendung von Methoden und Instrumenten zur integrierten Gesetzesfolgenabschätzung für eine nachhaltige Entwicklung - Veröffentlichung
Obwohl die integrierte Abschätzung von Gesetzesfolgen auf unterschiedlichen Regierungsebenen an Bedeutung gewinnt, ist die Auswahl der Instrumente und Methoden, mit deren Hilfe die Folgen abgeschätzt werden oft nicht fundiert. In ihrem Artikel präsentieren Wouter de Ridder, John Turnpenny, Måns Nilsson und Anneke von Raggamby einen Bezugsrahmen, der die Rolle und Auswahl von Instrumenten in der Integrierten Gesetzesfolgenabschätzung wissenschaftlich untermauert.
Mehr...

8. Den Blick erweitern: Von Standards für Biokraftstoffe zu einem internationalen Standardsystem für die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen - Vortrag
Die diesjährige Konferenz zur sozialen Dimension des globalen Wandels beschäftigte sich intensiv mit den langfristigen politischen Herausforderungen des sozial-ökologischen Wandels. Timo Kaphengst zeigt in seinem Vortrag die Möglichkeiten auf, wie die aktuelle Diskussion über Standards für Biokraftstoffproduktion dazu genutzt werden kann, ein weiter reichendes Standardsystem für die nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen zu entwickeln.
Mehr...