• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Newsletter Nr. 77 – Juni 2009

Ecologic Newsletter Nr. 77 – Juni 2009

  1. Eröffnungsfeier zum Start des deutschen Schadstofffreisetzungs- und -verbringungsregisters PRTR – Veranstaltungszusammenfassung
  2. Deutscher Ausblick auf die aktuelle GAP-Reform – Policy Brief veröffentlicht
  3. Internationale Kooperation in Klima- und Energiefragen – Themenreise
  4. Ein Klimaschutzgesetz für Deutschland – Vortrag
  5. Water Governance in Europa – die Wasserrahmenrichtlinie – Vortrag
  6. Globale Klimadebatte – Erfahrungsaustausch und Vorbereitung für Kopenhagen – Moderation
  7. Ecologic Institut wird Partner im Water Footprint Network (WFN)
  8. Rachel Carson Award Nominierung für Ecologic Transatlantic Fellow Zoë Robaey

1. Eröffnungsfeier zum Start des deutschen Schadstofffreisetzungs- und -verbringungsregisters PRTR Veranstaltungszusammenfassung
Am 3. Juni 2009 fand die feierliche Eröffnung des neuen deutschen Schadstofffreisetzungs- und –verbringungsregisters (PRTR) mit über 130 Gästen im Radialsystem V in Berlin statt. Das PRTR bietet seit diesem Tag allen Bürgerinnen und Bürgern kostenfrei Informationen im Internet zu Schadstofffreisetzungen in Luft, Wasser und Boden von großen Industriebetrieben an, zu denen z.B. die Energiewirtschaft, die chemische Industrie aber auch die Intensivtierhaltungen und große Kläranlagen zählen. Die Eröffnungsfeier wurde durch das Ecologic Konferenz-Team organisiert; wissenschaftliche Mitarbeiter vom Ecologic Institut sind seit 2001 als Berater für das Projekt tätig.
http://ecologic.eu/de/2870

2. Deutscher Ausblick auf die aktuelle GAP-Reform – Policy Brief veröffentlicht
Dieser Policy Brief stellt die Positionen der deutschen Hauptakteure zur GAP-Reform sowie deren Einfluss auf die Reform kurz dar. Diese Positionen wurden durch die Reaktionen auf die politische Einigung über den GAP-Gesundheitscheck und die bevorstehende Halbzeitbewertung des Haushaltes sichtbar. Basierend auf dieser Analyse diskutiert dieser Policy Brief die Hauptthemen und Richtungen der GAP-Debatte in Deutschland und die allgemeine deutsche Position zur zukünftigen GAP-Reform in Brüssel. Der Policy Brief steht zum kostenlosen Download zur Verfügung.
http://ecologic.eu/de/2872

3. Internationale Kooperation in Klima- und Energiefragen Themenreise
Vom 3.-9. Mai 2009 fand in Berlin, Dessau und Bonn in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt eine Themenreise zu Klima- und Energiefragen statt. Das vom Ecologic Institut konzipierte und organisierte Programm richtete sich an Fachjournalisten und politische Entscheidungsträger der regionalen und kommunalen Ebene. Im Mittelpunkt standen Gesprächstermine mit Experten aus dem Umweltministerium, dem Auswärtigen Amt, dem UN Klimasekretariat in Bonn, sowie Think Tanks und NROs. Bei Exkursionen wurden Beispiele ökologischer Industriepolitik vorgestellt.
http://ecologic.eu/de/2880

4. Ein Klimaschutzgesetz für Deutschland
Vortrag
Im Auftrag des WWF hat das Ecologic Institut ein Gutachten zu der Frage erstellt, wie mittel- und langfristige Klimaschutzziele am besten im deutschen Recht verankert werden können. Am 17. Juni 2009 stellte Stephan Sina, Senior Fellow beim Ecologic Institut, das Gutachten im Rahmen eines Parlamentarischen Abends des WWF vor. Die Ergebnisse des Gutachtens wurden anschließend bei einer Podiumsdiskussion mit den MdB Eva Bulling-Schröter (Die Linke), Michael Kauch (FDP), Ulrich Kelber (SPD) und Sylvia Kotting-Uhl (Bündnis 90/Grüne) sowie Prof. Dr. Stefan Rahmstorf (PIK) unter Moderation von Regine Günther (WWF) erörtert.
http://ecologic.eu/de/2874

5. Water Governance in Europa die Wasserrahmenrichtlinie – Vortrag
Im Rahmen des Symposiums H2Ontario Integrated Water Management, das vom 21. bis 22. Mai in Toronto stattfand, sprach Nicole Kranz, Senior Fellow bei Ecologic, zu europäischer Wasserpolitik seit Einführung der Wasserrahmenrichtlinie. Das Symposium diente der Diskussion aktueller Ansätze des Wasserressourcen-Managements in Kanada und weltweit, um weitere Möglichkeiten für Wassermanagement-Ansätze in der Provinz Ontario aufzuzeigen.
http://ecologic.eu/de/2868

6. Globale Klimadebatte Erfahrungsaustausch und Vorbereitung für Kopenhagen – Moderation
Am 12. Juni 2009 moderierte Michael Mehling, Präsident des Ecologic Instituts Washington DC, eine Plenarsitzung zur globalen Klimadebatte im Rahmen von Carbon Finance North America 2009, einer jährlich stattfindenden Fachtagung in New York. Das Panel konzentrierte sich auf die Vorbereitungen eines post-2012 Klimaregimes und die Integration der US-Politik in ein internationales post-Kyoto-Abkommen, in dem die Entwicklungen seit Posen (COP 14) und die Erwartungen an Kopenhagen (COP 15) diskutiert wurden.
http://ecologic.eu/de/2878

7. Ecologic Institut wird Partner im Water Footprint Network (WFN)
Das WFN ist eine internationale Plattform zur Förderung und Verbreitung des 'Wasserfußabdrucks' als innovative Herangehensweise zur Berücksichtigung virtuellen Wassers in der Wasserpolitik. Das Ecologic Institut strebt hierbei die Verbindung bisheriger Arbeiten im Bereich Wasser-Governance mit diesem innovativen Konzept an.
http://ecologic.eu/de/2866

8. Rachel Carson Award Nominierung für Ecologic Transatlantic Fellow Zoë Robaey
Am 12. Juni 2009 wurde Zoë Robaey, Transatlantic Fellow bei Ecologic, zur Generalversammlung der Dutch Environmental Professionals Association in Den Haag eingeladen. Sie gehörte zu den drei FinalistInnen von niederländischen Hochschulen, deren Master-Arbeiten für den Rachel Carson Award nominiert wurden. Ihre Arbeit „Differing Views of Uncertainty in Environmental Controversies: the Kearl Oil Sands Case, 2003-2008 in Canada“ wurde mit dem zweiten Platz ausgezeichnet.
http://ecologic.eu/de/2876