Print

INTERLACE im neuen europäischen Bauhaus

#NewEuropeanBauhaus

Präsentation
Datum
17 November 2021
Ort
hybrid, Brüssel, Belgien
Podiumsdiskussion

Wie können europäische Bürger zu Architekten der Städte von morgen werden? Das Neue Europäische Bauhaus ist eine Initiative, die unsere Lebensräume und -erfahrungen schöner, nachhaltiger und integrativer machen soll. Naturbasierte Lösungen werden als Schlüsselelement zur Verwirklichung dieser Vision angesehen. Zu diesem Zweck fand vom 15. bis 17. November 2021 die Hybrid-Konferenz "LIFE in the New European Bauhaus" statt. Sandra Naumann vom Ecologic Institut wurde als Expertin eingeladen, um über Erkenntnisse aus dem H2020-Projekt INTERLACE zu sprechen.

In der Session "Beautiful, sustainable, and inclusive nature-based solutions to transform Europe into a greener society" präsentierten und diskutierten Experten, wie sich die drei Schlüsselwerte des Neuen Europäischen Bauhauses – attraktiv, nachhaltig, inklusiv – auf naturbasierte Lösungen (NBS) beziehen. Projekte wie das niederländische LIFE IP Deltanature und das belgische LIFE-Projekt Green for Grey zeigten, wie degradierte Ökosysteme in attraktive, multifunktionale und lebenswerte Landschaften verwandelt werden können.

Sandra Naumann erläuterte, wie die drei Schlüsselwerte des Neuen Europäischen Bauhauses im Mittelpunkt des INTERLACE-Projekts stehen.

  • Nachhaltigkeit: INTERLACE berücksichtig neben Umweltzielen, soziokultureller Fragen und Bedürfnisse. Darüber hinaus werden NBS-Maßnahmen mit und für die Menschen vor Ort und für konzipiert, was zu einer hohen Akzeptanz führt und die Wahrscheinlichkeit erhöht, dass diese Maßnahmen von den Bürgern langfristig unterstützt werden.
  • Inklusivität: INTERLACE zielt darauf ab, die Entwicklung integrative Städte zu unterstützen und hat daher einen partizipativen Ansatz gewählt. Die Einbeziehung von gefährdeten und marginalisierten Gruppen in ganz Europa und Lateinamerika steht dabei im Fokus. Dabei ist es wichtig die unterschiedlichen Überzeugungen, die kulturellen und sozialen Werte, die mit der Natur und NBS verbunden sind, sowie Fragen der Ungleichheit und Machtverhältnisse zu verstehen, um integrative NBS-Politiken und -Interventionen zu entwickeln.
  • Attraktivität: Während INTERLACE-Städte attraktive Naturräume schaffen, sieht das Projekt den Begriff der Attraktivität auch in der Umsetzung eines agilen Arbeitsprozesses. Dieser partizipatorische und nutzerorientierte Prozess fördert die gemeinsame Entwicklung von Schlüsselprodukten (z. B. Tools und Leitfäden für NBS), indem er Wissenschaftler, städtische Beamte und Planer sowie andere Endnutzer zusammenbringt. Zudem ermöglicht dieser Ansatz, dass während des gesamten Entwicklungsprozesses neue Anforderungen seitens der angesprochenen Akteure aber auch der Politik berücksichtigt und damit die Relevanz, Legitimität und Wirkung der Projektergebnisse erhöht werden.

Mehr Inhalte aus diesem Projekt

Veranstaltung
veranstaltet von
Podiumsdiskussion
Datum
17 November 2021
Ort
hybrid, Brüssel, Belgien
Sprache
Englisch
Projekt
Projekt-ID
Schlüsselwörter
ländliche Gebiete, Resilienz, Politik, Klimaanpassung

Source URL: https://www.ecologic.eu/18403