• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Anpassung

showing 1-10 of 406 results

Seiten

Internationale Zusammenarbeit zur Wiederherstellung und Vernetzung urbaner Räume in Lateinamerika und Europa (INTERLACE)

September 2020 bis August 2024
Städte und ihre Peripherien sind kontinuierlich mit Herausforderungen wie Zersiedelung, Klimawandel und Umweltverschmutzung konfrontiert. Diese Prozesse können natürliche Lebensräume schädigen und die Bereitstellung von Ökosystemleistungen in urbanen Räumen gefährden. Die Folgen können gravierend sein - nicht nur für die biologische Vielfalt, sondern auch für Gesundheit und Wohlergehen der Bevölkerung, soziale Gerechtigkeit und Zusammenhalt in der Stadt sowie für die Resilienz von Städten insgesamt. Das INTERLACE-Projekt bringt ein einzigartiges Team europäischer und lateinamerikanischer Partner zusammen, um einen Beitrag zur wirksamen Wiederherstellung und Renaturierung städtischer Ökosysteme zu leisten, damit Städte lebenswerter, widerstandsfähiger und integrativer werden. Das Projekt zielt darauf ab, das Wissen und das Bewusstsein für restaurative naturbasierte Lösungen (NBS), wie z. B. die Renaturierung von Feuchtgebieten und Fließgewässern, zu fördern sowie ökologisch kohärentere und integrierte Stadtplanungsprozesse zu unterstützen. Darüber hinaus legt es den Grundstein für eine langfristige multidirektionale Zusammenarbeit und den Austausch zwischen europäischen und lateinamerikanischen Städten, um eine breite transformative Wirkung zu erzielen.Weiterlesen

Gaps and Opportunities to Sustainable Urban Development through Nature-based Solutions

CLEVER Cities Policy Brief
Der multifunktionale Ansatz naturbasierter Lösungen ermöglicht es, Antworten auf soziale und ökologische Problemstellungen zu geben. Dieser Policy Brief zeigt Lücken und Möglichkeiten für eine nachhaltige Stadtentwicklung durch NBS auf lokaler und nationaler sowie auf EU- und internationaler Ebene auf. Er analysiert auch die lokalen Anforderungen auf europäischer und internationaler Ebene.Weiterlesen

Klimawandel und Bioökonomie – Sustainability-Gap-Analyse für den Agrarsektor

Juli 2020 bis Februar 2021
Dieses Projekt soll verfügbares Wissen über die Zukunft der landwirtschaftlichen Produktion in der EU zusammenführen. Dazu gehören mögliche Sustainability-Gaps in Form von Nahrungsmittel-, Wasser- und Energiesicherheit, Flächenverbrauch und Treibhausgasemissionen, die bis 2050 geschlossen werden müssen. Die Ergebnisse tragen zu einem besseren Verständnis darüber bei, wie der Agrarsektor, unter Berücksichtigung des Wachstumspotenzials der Bioökonomie und ihrer Auswirkungen auf die Umwelt, zur Eindämmung des Klimawandels und zum Erhalt der biologischen Vielfalt beitragen kann.Weiterlesen

Urban Trees and Gardens: How Good Are They Really for You?

2. Folge des Podcasts "Creating Green Cities"
Dieser Podcast widmet sich verschiedenen Aspekten der städtischen Natur – erklärt durch Geschichten von innovativen Change Makern aus ganz Europa, die ihre Städte mit ihrer Leidenschaft und Kreativität ein bisschen grüner machen.Weiterlesen

Creating Green Cities – NATURVATION-Podcast

Im Podcast Creating Green Cities geht es um naturbasierte Lösungen im städtischen Raum. Innovative Change Maker aus ganz Europa erklären uns, wie sie ihre Städte mit Leidenschaft und Kreativität ein bisschen grüner machen. Wir sprechen mit Gästen aus Barcelona, Budapest, Malmö und Utrecht, um herauszufinden, warum grüne Dächer so "cool" sind, welche besondere Bedeutung eigentlich den Bäumen in einer Stadt zukommt und warum das Betreiben eines Gemeinschaftsgartens viele Herausforderungen mit sich bringen kann.

Bringing Nature Back into Cities

1. Folge des Podcasts "Creating Green Cities"
Grüne Dächer machen Gebäude "cool". Buchstäblich. Städte müssen sich mit den Auswirkungen des Klimawandels auseinandersetzen und dafür können solche Dachbegrünungen Lösungen bieten und bei der Regenwasserbewirtschaftung, Isolierung und Kühlung helfen. Unabhängig vom Wetter kommt die Installation eines Gründachs aber auch der biologischen Vielfalt zugute und kann unzugängliche, ungenutzte Gebiete in inspirierende kommunale Grünflächen inmitten dicht bebauter Stadtzentren verwandeln.Weiterlesen

Auswirkungen des Klimawandels auf Arbeitsproduktivität und Energiewirtschaft

TimeLoc
14. Mai 2020
online
Sprecher
Das COACCH-Projekt (CO-designing the Assessment of Climate Change Costs) veranstaltet eine Webinarreihe, um seine Forschungsergebnisse zur ökonomischen Bewertung von Klimawandel und Anpassung vorzustellen. Am 14. Mai 2020 fand das zweite Webinar zum "Insights from the COACCH project II: Climate impacts on labor productivity and energy" statt. Weiterlesen

Gemeinsame Umsetzung der 2030-Agenda und des Pariser Abkommens

Mai 2020 bis Januar 2022
Wie lassen sich die Agenda 2030, das Pariser Abkommen und das Sendai-Rahmenwerk für Katastrophenvorsorge der Vereinten Nationen sowie Klimaanpassungsziele besser verzahnen? Das Projekt untersucht hierzu Synergien und Herausforderungen bei der gemeinsamen Umsetzung dieser Politikprozesse. Dafür werden verschiedene Analysepapiere, u. a. zu "sustainable adaptation pathways" erstellt. Diese erläutern Faktoren für eine erfolgversprechende Umsetzung solcher "pathways" und enthalten Beispiele der guten Praxis sowie kurze Länderstudien. Die Ergebnisse werden auf einem Fachseminar und einem Side-Event des High Level Political Forum bei den Vereinten Nationen in New York mit der Fachöffentlichkeit diskutiert.Weiterlesen

Auswirkungen des Klimawandels auf Land-, Forstwirtschaft, Fischerei und Küstengebiete

TimeLoc
30. April 2020
online
Sprecher
Das COACCH-Projekt (CO-designing the Assessment of Climate Change Costs) initiiert eine Webinarreihe, um seine Forschungsergebnisse zur ökonomischen Bewertung von Klimawandel und Anpassung vorzustellen. Am 30. April 2020 fand das erste Webinar "Insights from the COACCH project I: Climate change impacts on agriculture, forestry, fisheries and coastal areas" statt.Weiterlesen

Innovation für mehr Klimaresilienz: Erfolgreicher Abschluss des BRIGAID-Projekts

BRIGAID unterstützte bei der Weiterentwicklung der Technologie- und Marktreife von 60 Innovationen gegen Dürren, Überschwemmungen und Extremwetterereignisse. Der Beitrag des Ecologic Instituts bestand in der interaktiven Schulung und Begleitung von 21 Innovatoren bei ihrer Marktanalyse und deren strategischer Ausrichtung. Hierfür wurde ein eigenentwickeltes Online-Tool eingesetzt. Die Community of Innovation Berlin vernetzt zudem lokale Akteuren aus der Wissenschaft und Forschung, Behörden und Unternehmen.

Seiten

Subscribe to Anpassung