• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Anpassung

showing 1-10 of 355 results

Seiten

Co-Design lokal angepasster, ökologischer Lösungen für eine wertschöpfende, sozial integrative Erneuerung von Städten (CLEVER Cities)

Juni 2018 bis Mai 2023
Da schon heute drei Viertel der Bevölkerung der Europäischen Union in Städten leben und dieser Anteil voraussichtlich weiter steigt, sind Stadtgesellschaften zunehmend mit gesellschaftspolitischen Veränderungen und Marginalisierung konfrontiert. Die begrenzte Verfügbarkeit von Raum, der demografische Wandel in den Städten und die wachsende kulturelle Vielfalt verschärfen diese Herausforderungen und führen zu Problemen wie hohen Kriminalitätsraten, sozialer Ungleichheit, Armut, gesundheitlichen Risiken und Arbeitslosigkeit. Einige städtische Bereiche sind dabei besonders gefährdet, so z. B. wirtschaftlich benachteiligte, vernachlässigte und verwahrloste Stadtgebiete mit einem geringen Anteil an Grünflächen. Das im Rahmen von Horizon2020 geförderte Projekt "CLEVER Cities" begegnet den Herausforderungen, indem es lokal zugeschnittene naturbasierte Lösungen (NBS) entwickelt und umsetzt, um so eine nachhaltige und sozial integrative Stadterneuerung zu fördern.Weiterlesen

Arctic Summer College 2018 – Webinarreihe

TimeLoc
11. Juli 2018 bis 29. August 2018
Berlin, Deutschland und Washington DC
Vereinigte Staaten von Amerika
Zwischen Juli und August 2018 brachte diese achtteilige Webinarreihe Arktisexperten, Fachleute und Studenten zusammen. Die Webinarreihe umfasste vier thematische Module: (1) Umweltwissenschaften, (2) Energie und Ressourcen, (3) Internationale Governance und (4) Sozialwissenschaften. Die Webinarreihe ist online verfügbar.Weiterlesen

Bestandsaufnahme von NBS in europäischen Städten und verwandten Politiken

TimeLoc
9. Juli 2018 bis 10. Juli 2018
Brasilia
Brasilien
Am 9. und 10. Juli 2018 trafen sich beim 2. Internationalen Seminar zu naturbasierten Lösungen in Brasilia (Brasilien) mehr als 100 Vertreter brasilianischer und europäischer Städte, nationaler und lokaler Behörden sowie Entscheidungsträger, Forscher, Unternehmen und internationale Organisationen, um den aktuellen Wissensstand, Erfahrungen und Herausforderungen zur Umsetzung naturbasierter Lösungen zu diskutieren. In diesem Kontext präsentierte Sandra Naumann vom Ecologic Institut den Urban Nature Atlas sowie die Ergebnisse einer Politikanalyse aus dem EU-finanzierten NATURVATION Projekt. Die Vortragsfolien stehen online zur Verfügung.Weiterlesen

Analyzing the Policy Framework for Climate Change Adaptation

Dieses Buchkapitel untersucht, wie Politik und Politikgestaltung die Anpassung an den Klimawandel unterstützen. Es ist Teil des Buches: Adapting to Climate Change in Europe: Exploring Sustainable Pathways - From Local Measures to Wider Policies, eine wissenschaftliche Synthese eines vierjährigen Projekts über Anpassungsmaßnahmen in Europa (BASE). Ziel dieses Buches ist es, nachhaltige Lösungen zur Anpassung an den Klimawandel darzustellen. Dieses Kapitel befasst sich mit verschiedenen Instrumenten, die die Entscheidungsfindung für Maßnahmen zur Klimaanpassung unterstützen können und die in anderen Kapiteln des Buches vorgestellt wurden. Außerdem wird erörtert, wie derzeitigen Anpassungsmaßnahmen funktionieren, um die Fähigkeit zu verbessern, sektorübergreifend kohärent auf die Auswirkungen des Klimawandels zu reagieren. Jenny Tröltzsch und Katriona McGlade vom Ecologic Institut haben zu diesem Kapitel beigetragen.Weiterlesen

The Diversity of Adaptation in a Multilevel Governance Setting

Dieses Buchkapitel bietet einen inter- und multidisziplinären Überblick über die Anpassung an den Klimawandel in ganz Europa und stützt sich dabei auf Schlüsselergebnisse aus der Fallstudienforschung zu lokalen Auswirkungen des Klimawandels und Anpassungslösungen, einschließlich einer Analyse von partizipativen, wirtschaftlichen und sozialpolitischen Ansätzen, Methoden und Instrumenten. Jenny Tröltzsch vom Ecologic Institut trug zu diesem Kapitel bei.Weiterlesen
Präsentation

Förderung anwenderorientierter und weltweit wettbewerbsfähiger Innovationen

TimeLoc
5. Juni 2018
Tirana
Albanien
Am Weltumwelttag 2018 veranstaltete die Nationale Raumordnungsbehörde in Albanien (AKPT) eine Diskussion zwischen RegierungsvertreterInnen, NGOs, Universitäten und Forschungsinstitute sowie der breiten Öffentlichkeit über den Fortschritt des BRIGAID H2020-Projekts und seine Perspektiven im Balkanland Albanien. Gerardo Anzaldúa, Fellow am Ecologic Institut, stellte die ersten Ergebnisse seiner Arbeitsgruppe zur Geschäftsentwicklung und Finanzierungsunterstützung für Klima-Innovatoren vor. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Nature-based Solutions in European and National Policy Frameworks

Naturbasierte Lösungen (NBS) werden zunehmend als wirksames Instrument zur Bewältigung städtischer Herausforderungen eingesetzt. Doch inwieweit unterstützen oder behindern die aktuellen politischen Rahmenbedingungen ihre Umsetzung? Dieser Bericht untersucht, ob und wie das Konzept der NBS in ausgewählten Politiken und Finanzierungsinstrumenten der EU und ihrer Mitgliedstaaten berücksichtigt wird. Der Bericht wurde im Rahmen des Horizon-2020-Projektes NATURVATION veröffentlicht und steht zum Download bereit.Weiterlesen
Projekt

Co-Design der Bewertung von ökonomischen Kosten des Klimawandels (COACCH)

Dezember 2017 bis Mai 2021
COACCH (CO-designing the Assessment of Climate CHange costs) ist ein EU finanziertes Horizon 2020 Projekt, welches das Ziel hat, die ökonomischen Kosten des Klimawandels und von Klimaschutz- und Anpassungsmaßnahmen abzuschätzen. Das Projekt wird durch das Euro-Mediterranean Centre for Climate Change (CMCC) koordiniert und von einem Konsortium aus 14 europäischen Forschungsinstitutionen durchgeführt. Weiterlesen

Bewertung städtischer Risiken und Gefährdungen und Maßnahmenpriorisierung

TimeLoc
26. April 2018 bis 28. April 2018
Bonn
Deutschland
Vom 26. bis 28. April 2018 fand in Bonn das "Global Forum on Urban Resilience and Adaptation" statt, kurz nach der IPCC-Konferenz im März, wenige Tage vor den Bonner Klimaverhandlungen und einige Monate vor der Überprüfung des Nachhaltigkeitsziels "Nachhaltige Städte und Gemeinden" (SDG 11). Über 400 Teilnehmer nahmen an der Konferenz teil, auf der 37 thematische Sitzungen angeboten wurden. Für das INNOVA-Projekt präsentierte Dr. Grit Martinez vom Ecologic Institut in der Session "Bewertung städtischer Risiken und Gefährdungen und Maßnahmenpriorisierung" INNOVA's Herangehensweise an Risikoeinschätzungen.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Anpassung