Print

River Basin Network on Water Framework Directive and Agriculture

Practical Experiences and Knowledge Exchange in Support of the WFD Implementation (2010-2012)

Publikation
Zitiervorschlag

Somma, Francesca et al. 2013: RIVER BASIN NETWORK on Water Framework Directive and Agriculture Practical Experiences and Knowledge Exchange in Support of the WFD Implementation (2010-2012). [JRC Scientific and Policy Reports Report EUR25790EN]. Luxemburg: Publications Office of the European Union.

Landwirtschaft ist ein Schlüsselbereich bei der Umsetzung der europäischen Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) und der Erreichung des Guten Ökologischen und Chemischen Zustands europäischer Gewässer. Dieser JRC Scientific and Policy Report stellt die Ergebnisse der Arbeit des Netzwerks der Flusseinzugsgebiete (River Basin Network – RBN) im Zeitraum von 2010 bis 2012 vor. Das RBN ist ein technisches Netzwerk innerhalb der Expertengruppe "Wasserrahmenrichtlinie und Landwirtschaft" und umfasst 21 Flusseinzugsgebiete aus 14 Mitgliedstaaten. Es wurde gegründet, um die Umsetzung der WRRL durch den Austausch von Erfahrungen und praktischem Wissen zu unterstützen. Der JRC Scientific and Policy Report steht als Download zur Verfügung.

Das Netzwerk hat als Ziele:

  • Die Evaluierung von landwirtschaftlichen Maßnahmen im Hinblick auf die ökologische Effektivität, die Umsetzung von Maßnahmen in den Flussgebietsmanagementplänen, Rechts- und Governance-Fragen, Förderinstrumenten und gesellschaftlichen Hindernissen
  • Die Evaluierung 'spezieller Themen' in Flussgebietsmanagementplänen
  • Die Verbesserung des vorhandenen Katalogs landwirtschaftlicher Maßnahmen

2012 hat das Ecologic Institut die Arbeit des Netzwerks im Rahmen der Studie "Comparative Study of Pressures and Measures in the Major River Basin Management Plans" (Vergleichende Studie von Belastungen und Maßnahmen in Flussgebietsmanagentplänen) unterstützt . Mit einer "top-down"-Evaluierung von Flussgebietsmanagementplänen hat diese Studie zur Vorbereitung des Blueprints für den Schutz der europäischen Wasserressourcen beigetragen.

Die folgenden Landwirtschaftlichen Maßnahmen wurden evaluiert:

  • Schonstreifen
  • Etablierung und Schutz von Feuchtgebieten
  • Reduzierung der Wasserentnahme
  • angepasste/reduzierte Düngergaben
  • Sperrfrist für Düngerausbringung zu bestimmten Zeitenpunkten und an bestimmten Standorten, die ein größeres Risiko für Erosion und Auswaschung tragen
  • Winterbegrünung
  • Zwischenfruchtanbau
  • Technik der Düngerausbringung
  • Lagerkapazität für Dünger
  • angepasste Bodenbearbeitung für minimale Erosion (z.B. Direktsaat).

Darüber hinaus wurden die folgenden spezielle Themenuntersucht:

  • Indikatoren zur Überwachung der Umsetzung von Maßnahmenprogrammen
  • Förderung von landwirtschaftlichen Maßnahmen
  • Beteiligung, Strategien und Erfahrungen von Landwirten bei der Umsetzung von landwirtschaftlichen Maßnahmen
  • Kosteneffizienz von landwirtschaftlichen Maßnahmen
  • Vergleich von Politikinstrumenten und Umsetzung von landwirtschaftlichen Strategien zur Verminderung der Wasserverschmutzung
  • Maßnahmen, die sich auf Bewässerung in Landwirtschaft beziehen.

Der Bericht enthält eine Zusammenfassung von Kernthemen sowie eine detaillierte Darstellung von technischen Maßnahmen und individuelle Berichte für spezifische Themen.

Der Bericht [pdf, 6,9 MB, Englisch] steht zum Download bereit.

Sprache
Englisch
Autorenschaft
Anni Karhunen
Olli Madekivi
Pekka Paavilainen
Daniel Assfeld
Thomas Borchers
Jan Görgen
Karin Heiner
Melanie Hölzemer
Marietta Kahlenberg
Walter Köppen
Brigitte Lambert
Philippe Maire
Claude Neuberg
Leonardo Gatta
Remo Pelillo
Lucia Fiumi
Isabella Bonamini
Vera Corbelli
Fausto Marra
Antonio Loporto
Raffaele Giordano
Vito Iacobellis
Francesco Falaschi
Ilaria Gabbrielli
Rogelio Galvan
Ute Kuhn
Benjamin Schmidt
Jannette MacDonald
Paul Brison
Helen Taylor
Florin Moldovan
Gabriel Dragoi
Sorina Chibelean
Ole Tyrsted Jørgensen
Emilie Nahon
Nicolas Domange
Anne Arneberg
Terje Sjovaag
Vegard Naess
Elin Valand
Svein Skøien
Tyra Risnes
Ton Aas
Milvi Aun
Peeter Marksoo
Martin Larsson
Marta Bzdzion
Rob van der Veeren
Marta Valente
Francesca Somma
Elina Nikkolai
Emeric Anguiano
Nicolas Rouyer
Elina Nikkolai
Verlag
Jahr
Umfang
262 S.
ISBN
978-92-79-29940-7 (pdf)
ISSN
1831-9424 (online)
DOI
Projekt
Projekt-ID
Inhaltsverzeichnis
Schlüsselwörter

Source URL: https://www.ecologic.eu/8117