• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Unternehmensverantwortung

Unternehmensverantwortung

Vorschläge für EU-Reformen

At the EU level, there is great need for legal reforms concerning the liability of enterprises for violations of human rights and environmental norms abroad. This is the result of a study co-authored by Christiane Gerstetter, Fellow Ecologic Legal and pro-bono lawyer for the European Center for Constitutional and Human Rights.

Based on two concrete cases, the study investigates to what extent European corporations are liable for environmental damage caused and human rights violations committed by their subsidiaries or suppliers abroad. The first case concerns a subsidiary of the German ThyssenKrupp AG in Brazil, the second one is about suppliers of the German discount chain Aldi in China. The authors of the study, Christiane Gerstetter and Alexander Kamieth, conclude that German civil courts are, under existing German laws, unlikely to award damages to victims of corporate behaviour abroad.

In order to address existing regulatory gaps, the European Coalition for Corporate Justice (ECCJ), a civil society network promoting corporate accountability within the EU, has formulated three demands to strengthen the accountability of EU based enterprises for their activities in other countries. The two examples investigated in the study serve to illustrate the ECCJ demands and make them more concrete. The authors show that implementing the ECCJ demands would significantly improve the prospects for successful compensation claims in German courts by those who have suffered damage caused by subsidiaries or suppliers of German enterprises abroad.

The study was commissioned by Germanwatch, an organisation promoting North-South equity, for the European campaign "Rights for people – Rules for business". It is in German and available for download at the Germanwatch website. An article by Christiane Gerstetter for the campaign newspaper "Weitblick" summarises the results of the study.


Citation

Gerstetter, Christiane and Alexander Kamieth 2010: Unternehmensverantwortung - Vorschläge für EU-Reformen. Berlin: Germanwatch e.V.

Language
German
Author(s)
Alexander Kamieth
Year
2010
ISBN
978-3-939846-62-8
Dimension
52 pp.
Table of Contents

Abkürzungsverzeichnis
Vorwort
Zusammenfassung
I Einleitung

II Unternehmen zur Verantwortung ziehen – die ECCJ-Forderungen
1 Haftungserweiterung für in Europa ansässige Unternehmen
a Haftung des Mutterunternehmens für das Tochterunternehmen
b Sorgfaltspflichten und Haftung in Europa ansässiger Unternehmen für Zulieferunternehmen
2 Verbindliche Berichts- und Publizitätspflichten zu sozialen und ökologischen Risiken
3 Verbesserung des Zugangs zu Gerichten

III ThyssenKrupp: ein deutscher Stahlgigant in Rio de Janeiro
1 Fischer ohne Fische
2 Weitere Auswirkungen für Gesundheit und Umwelt
3Öffentliche Anhörungen und soziales Engagement des Unternehmens – eine weiße Weste?
4 Der Protest der Fischer – und der Versuch, sie zum Schweigen zu bringen
5 Internationales Recht und die Fischer von Rio de Janeiro
6 Entschädigung für brasilianische Fischer vor deutschen Gerichten?
a Haftung des Mutterunternehmens?
b Schadensersatz für die Fischer – die deutsche Rechtslage
c Zusammenfassung der juristischen Analyse und Rechtslage bei Umsetzung der ECCJ-Forderungen

IV Ein hoher Preis für billige Textilien – die Lieferbeziehungen von Aldi in China
1 Arbeitsbedingungen bei Aldi-Zulieferern in China
2 Protestaktionen und Reaktionen von Aldi
3 Internationales Arbeitsrecht und die FabrikarbeiterInnen in China
4 Rechtsschutz und Entschädigung für chinesische TextilarbeiterInnen vor deutschen Gerichten
a Vertragliche Ansprüche
b Deliktische Ansprüche
c Unterlassungsanspruch gegen die Selbstdarstellung
d Zusammenfassung der Analyse zur gegenwärtigen Rechtslage
5 Rechtslage bei Umsetzung der ECCJ-Forderungen
a Haftungsanspruch bei Verletzung der Sorgfaltspflichten
b Berichts- und Publizitätspflichten

V Zugang zu deutschen Gerichten und praktische Probleme
1 Zuständigkeit deutscher Gerichte und Anwendbarkeit deutschen Rechts
2 Informationsdefizite und Beweisprobleme nach geltendem deutschen Recht
3 Finanzielle Hürden beim Zugang zu Gerichten

VI Schlussfolgerungen & Empfehlungen
1 Haftungsnormen weiterentwickeln
2 Berichts- und Publizitätspflichten einführen
3 Zugang zu deutschen Gerichten verbessern und Prozesse vereinfachen

Literaturverzeichnis
Weitere Informationen

Keywords
Corporate Social Reponsibility, Auslandsinvestitionen, European Union