• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Newsletter Nr. 134 - November 2013

Ecologic Newsletter Nr. 134 - November 2013

 

Inhalt:

  1. Ecologic Institut bei der internationalen Klimakonferenz COP19 in Warschau - News
  2. Verbesserte Governance von Trockenheit in europäischen Regionen - News
  3. Spitzenfoschungsprojekt RADOST präsentiert Ergebnisse - News
  4. Meeres-Governance in der Arktis: Möglichkeiten für eine transatlantische Zusammenarbeit - Veröffentlichung
  5. Kanadas Vorsitz im Arktischen Rat - Moderation
  6. Bodenlose Zukunft? - Global Soil Week 2013 - Vorträge
  7. Werkstattgespräch: Ein Energiewendegesetz für Berlin - Moderation
  8. Climate and Clean Air Coalition - Siedlungsabfall und die Bekämpfung des Klimawandels - Event
  9. Transatlantische Kooperation in den Bereichen Energiesicherheit und Klimawandel - 1. ELEEP-Konferenz
  10. Wie füreinander gemacht? Die Umweltpolitikforschung und der Staat - Event
  11. Ecologic Institut sucht Juristen (w/m) für Umweltrecht - Stellenausschreibung
  1. Ecologic Institut bei der internationalen Klimakonferenz COP19 in Warschau - News

    Bis zum 22. November 2013 findet die 19. Konferenz der Vertragsparteien (COP 19) der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) in Warschau (Polen) statt. Das Ecologic Institut unterstützt dabei zum einen mit juristischer Expertise die Verhandlungen und stellt zum anderen auf der Konferenz Ergebnisse aus seinen Forschungsprojekten vor. Zudem wurde eine transatlantische Expertengruppe durch die Verhandlungen geführt. Erste Vortragsfolien und ein neuer Policy Brief stehen als Download zur Verfügung.
    /de/10117

  2. Verbesserte Governance von Trockenheit in europäischen Regionen - News

    Zwischen September und November 2013 nahmen Mitarbeiter des Ecologic Instituts an fünf Forschungsreisen in ebenso viele Regionen Nordwest-Europas teil. Dort untersuchten sie die jeweiligen regionalen Governance-Rahmen in Bezug auf Trockenheit. Das Forschungsteam setzt sich aus dem Ecologic Institut und vier weiteren Forschungsinstituten zusammen und nutzt für die Stakeholder-Interviews ein Werkzeug für die Evaluierung von Governance, das eigens für die Forschung zu Trockenheit angepasst wurde. Dieses Governance Assessment Tool steht als Download zur Verfügung.
    /de/10143

  3. Spitzenfoschungsprojekt RADOST präsentiert Ergebnisse - News

    "Die Zeit" berichtete über Spitzenforschung und das vom Ecologic Institut geleitete Projekt "Regionale Anpassungsstrategien für die deutsche Ostsee" (RADOST). Die Radost-Ergebnisse aus fünf Jahren Forschungsarbeit unter der Fördermaßnahme "Klimawandel in Regionen zukunftsfähig gestalten" (Klimzug) werden am 26. und 27. November 2013 in Berlin und im April 2014 in Rostock vorgestellt. Weitere Resultate werden in einer projektübergreifenden Veröffentlichungsreihe im oekom-Verlag publiziert.
    /de/10120

  4. Meeres-Governance in der Arktis: Möglichkeiten für eine transatlantische Zusammenarbeit - Veröffentlichung

    Die Arktis spielt nicht nur eine wichtige Rolle bei der Regulation des Weltklimas, sie ist auch selber stark vom Klimawandel betroffen. Das neu erschienene Buch "Arctic Marine Governance: Opportunities for Transatlantic Cooperation" untersucht bedeutende arktische Veränderungen und Herausforderungen der letzten Jahre. Herausgegeben wird es von Elizabeth Tedsen, Sandra Cavalieri, und R. Andreas Kraemer. Es befasst sich mit der aktuellen Umwelt-Governance in der marinen Arktis, untersucht, wie politische Rahmenbedingungen an neue Herausforderungen angepasst werden können und prüft Möglichkeiten für die Zusammenarbeit von EU und USA.
    /de/10091

  5. Kanadas Vorsitz im Arktischen Rat - Moderation

    Am 5. November 2013 luden das Ecologic Institut und die Botschaft von Kanada in Berlin zu einem Vortrag von Jeannette Menzies, Leiterin des Canadian International Centre for the Arctic Region (CICAR). In ihrem Vortrag stellte Jeanette Menzies die kanadischen Prioritäten und zentrale Initiativen in diesem regionalen Forum für die nächsten zwei Jahre vor. Arne Riedel, Researcher des Ecologic Instituts, moderierte die anschließende Diskussion mit dem Fachpublikum, einschließlich Fellows des Arctic Summer Colleges, die durch einen Video-Stream zugeschaltet waren. Dabei wurden Fragen zum Arktischen Rat, die Förderung und der Austausch in der Wissenschaft sowie die Einbeziehung des privaten Sektors in die wirtschaftliche Entwicklung der Region besprochen.
    /de/10134

  6. Bodenlose Zukunft? - Global Soil Week 2013 - Vorträge

    Jährlich werden ca. 24 Milliarden Tonnen Boden vernichtet. Unter dem Motto 'Bodenlose Zukunft?' diskutierten während des Global Soil Week 2013 vom 27. bis 31. Oktober internationale Akteure aus den Bereichen Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Politik politische Lösungsansätze zum Bodenschutz und zur nachhaltigen Landwirtschaft. Die Hauptthemen waren das Verständnis der Wechselwirkung von Böden und deren Handhabung sowie Gestaltungspotentiale für einen nachhaltigen gesellschaftlichen Wandel. Das Ecologic Institut organisierte für diese Konferenz zwei Dialogveranstaltungen und wirkte an einem Workshop mit. Die Vortragsfolien der Referenten des Ecologic Instituts stehen zum Download zur Verfügung.
    /de/10043

  7. Werkstattgespräch: Ein Energiewendegesetz für Berlin - Moderation

    Dr. Stephan Sina, Senior Fellow am Ecologic Institut, moderierte am 22. Oktober 2013 im Berliner Rathaus ein Werkstattgespräch zum geplanten Energiewendegesetz für Berlin, an dem ca. 90 Expertinnen und Experten aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung beteiligt waren. Die Zusammenfassung des Werkstattgesprächs steht als Download zur Verfügung.
    /de/10106

  8. Climate and Clean Air Coalition - Siedlungsabfall und die Bekämpfung des Klimawandels - Event

    Das Treffen der CCAC Municipal Solid Waste Initiative vom 10. bis 11. Oktober 2013, welches das Ecologic Institut für das UNEP CCAC Sekretariat organisierte, brachte VertreterInnen von Städten aus Entwicklungs- und Industrieländern sowie Partner der Initiative zusammen, um internationale Maßnahmen zur Reduzierung kurzlebiger Klimaschadstoffe (short-lived climate pollutants, SLCPs) im Siedlungsabfallsektor (municipal solid waste, MSW) zu stärken. Die CCAC Municipal Solid Waste Initiative fördert den unmittelbaren Wissensaustausch sowie Transfer von Expertise und Weiterbildungsmöglichkeiten über ein globales Netzwerk von Städten und Städtepartnerschaften.
    /de/9983

  9. Transatlantische Kooperation in den Bereichen Energiesicherheit und Klimawandel - 1. ELEEP-Konferenz

    Das Netzwerk der "Emerging Leaders in Environmental and Energy Policy" (ELEEP), eine Initiative des Ecologic Instituts und des Atlantic Councils, richtete am Donnerstag, den 3. Oktober 2013, die Konferenz "Transatlantische Kooperation in den Bereichen Energiesicherheit und Klimawandel" im Hauptquartier des Atlantic Council in Washington DC, aus. Die 130 Teilnehmer, darunter 31 ELEEP-Mitglieder, wurden durch den stellvertretenden ACUS-Vorsitzenden Damon Wilson und Michael Mehling, Präsident des Ecologic Institute US, begrüßt. An den drei Podiumsdiskussionen nahmen Vertreter der Energie- und Klimapolitik aus Großbritannien, der Tschechischen Republik und der Europäischen Union (EU) teil, sowie Beamte dreier US-Präsidentschaftsverwaltungen, Branchenkenner, Experten und Journalisten.
    /de/10147

  10. Wie füreinander gemacht? Die Umweltpolitikforschung und der Staat - Event

    Das Thema der vierten Veranstaltung der Reihe ,"Vom 'blauen Himmel über der Ruhr' bis zur Energiewende" war das Verhältnis zwischen Staat und Umweltpolitikforschung. Als Gäste durfte das Ecologic Institut Prof. Dr. Rolf Kreibich und Dr. Hendrik Vygen begrüßen. Während Prof. Kreibich als ehemaliger und langjähriger wissenschaftlicher Direktor und Geschäftsführer des Instituts für Zukunftsstudien und Technologiebewertung (IZT) die Seite der Umweltpolitikforschung vertrat, konnte Dr. Vygen, Ministerialdirektor a.D., als ehemaliger Referatsleiter von Abteilungen sowohl des Bundesministerium des Innern (BMI) als auch des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) die staatliche Sicht darstellen.
    /de/9993

  11. Ecologic Institut sucht Juristen (w/m) für Umweltrecht - Stellenausschreibung

    Ecologic Institut sucht aktuell nach Verstärkung und bietet die Stelle eines Juristen (w/m) im Bereich Umweltrecht an. Die Bewerbungsfrist endet am 30. November 2013. Mehr Informationen zu den Anforderungen und den einzureichenden Unterlagen finden Sie auf unserer Website. Bitte bewerben Sie sich online.
    http://ecologic.eu/de/stellen


IMPRESSUM: http://ecologic.eu/de/impressum
Herausgeber: Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
Verantwortlich: R. Andreas Kraemer, Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
ISSN: 1613-1363

Wenn Sie den Ecologic Newsletter abonnieren möchten, folgen Sie bitte diesem Link.
Das Ecologic Institute auf Facebook.