• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Newsletter Nr. 161 – Februar 2016

Ecologic Newsletter Nr. 161 – Februar 2016

Inhalt:

  1. Bewertung der Klimapolitik im Kontext des Europäischen Semesters – 28 Länderstudien
  2. Das Pariser Abkommen: Analyse, Bewertung und Überblick – Veröffentlichung
  3. Nach COP21: Was bedeutet Paris für zukünftige Klimapolitik? – Abschlußveranstaltung
  4. EU-Lastenverteilung für 2030: Hauptfragen für die neuen EU-Ziele – 7. POLIMP-Webinar
  5. Die Dekarboniserung der Finanzen – Veröffentlichung
  6. Leitlinien für eine kohlenstoffarme Zukunft – CECILIA2050 Policy Briefs
  7. Was können Politiker gegen Meeresmüll machen? – Vortrag
  8. Ecologic Institut zum sechsten Mal in Folge unter den weltweiten Top Ten der Umwelt-Think-Tanks – News
  1. Bewertung der Klimapolitik im Kontext des Europäischen Semesters – 28 Länderstudien

    Diese 28 Länderstudien bewerten die Klima- und Energiepolitik der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) und geben einen Einblick in die nationale Politikentwicklung und den Fortschritt zum Erreichen der Klima- und Energieziele der EU. Die Studien wurden gemeinsam von ICF International, Ecologic Institut und eclareon verfasst, um die Arbeit der Generaldirektion für Klimaschutz (GD Klima) der Europäischen Kommission im Rahmen des Europäischen Semesters zu unterstützen. Die Länderstudien stehen als Download zur Verfügung.
    /de/13254

  2. Das Pariser Abkommen: Analyse, Bewertung und Überblick – Veröffentlichung

    Das Ecologic Institut hat einen umfassenden Überblick und eine Bewertung des Pariser Abkommens verfasst, einschließlich der vereinbarten nächsten Schritte, einem Ausblick auf die Umsetzung sowie zentrale politische Erkenntnisse und Empfehlungen. Es ist als Download verfügbar.
    /de/13320

  3. Nach COP21: Was bedeutet Paris für zukünftige Klimapolitik? – Abschlußveranstaltung

    Zentrale Akteure der politischen Ebene, der internationalen Verhandlungen und anderer Interessengruppen diskutierten am 28. Januar 2016 mit 120 TeilnehmerInnen aus Ministerien, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft über die Bedeutung des Paris-Abkommens für die Klimapolitik. Der Workshop bildet den Abschluss einer Reihe von Fachgesprächen und Papieren zum Thema "Klimaschutz verbessern – Paris und darüber hinaus", die das Ecologic Institut für das Umwelbundesamt erarbeitet und durchgeführt hat.
    /de/13282

  4. EU-Lastenverteilung für 2030: Hauptfragen für die neuen EU-Ziele – 7. POLIMP-Webinar

    Das siebte Webinar in der POLIMP-Webinar-Serie findet am Dienstag dem 10. März 2016 von 10:00-11:00 MEZ statt. Matthias Duwe vom Ecologic Institut moderiert die Diskussion zum Thema "EU-Lastenverteilung für 2030: Hauptfragen für die neuen EU-Ziele" mit den Gastrednern: Dr. Nils Meyer-Ohlendorf (Senior Fellow, Ecologic Institut) und Femke de Jong (EU Policy Director, Carbon Market Watch). Zuschauer können sich live an der Diskussion beteiligen und vorab Fragen und Kommentare für die Diskussion einsenden.
    /de/13338

  5. Die Dekarboniserung der Finanzen – Veröffentlichung

    Die Weltwirtschaft steht am Übergang von der fossilen Vergangenheit zu einer sauberen Energiezukunft. Diese Broschüre des Ecologic Instituts zeigt die wichtigsten Fragen als Vorbereitung weiterer Forschung und Debatten auf. Die Broschüre steht als Download zur Verfügung.
    /de/13271

  6. Leitlinien für eine kohlenstoffarme Zukunft – CECILIA2050 Policy Briefs

    In den letzten drei Jahren, erarbeitete das CECILIA2050 Projekt Empfehlungen dazu, wie ein passender Instrumentenmix aussehen sollte, um die langfristige EU Klimaziele zu erreichen und die Entkarbonisierung der europäischen Wirtschaft zu ermöglichen. Sechs Kurzdossiers stellen die Forschungsergebnisse des Projektkonsortiums dar. Der jüngste Policy Brief von Benjamin Görlach (Ecologic Institut) und Dr. Oliver Schenker (Center for European Economic Research) thematisiert die Zukunft europäischer CO2-Preisinstrumente, bzw. Möglichkeiten den Grundstein der europäischen Klimapolitik, das EU-Emissionshandelssystem, zu retten. Die Kurzdossiers und Forschungsberichte stehen als Download zur Verfügung.
    https://cecilia2050.eu/publications

  7. Was können Politiker gegen Meeresmüll machen? – Vortrag

    Am CleanSea Meeresmüll-Symposium und der Filmpremiere in Amsterdam nahmen über 200 Teilnehmer aus Wissenschaft, Politik, Industrie, Zivilgesellschaft und Presse teil. Die wichtigsten Ergebnisse der interdisziplinären Forschung des dreijährigen europäischen RP7-CleanSea-Projekts wurden von den einzelnen Arbeitspaket-Leitern vorgestellt. Susanne Altvater vom Ecologic Institut sprach darüber, was Politiker gegen Meeresmüll machen können. Die einzelnen Redebeiträge und den CleanSea-Film können Sie auf YouTube ansehen. Die CleanSea-Broschüre mit einem Kurzüberblick der wichtigsten politischen Ergebnisse steht als Download zur Verfügung.
    /de/13365

  8. Ecologic Institut zum sechsten Mal in Folge unter den weltweiten Top Ten der Umwelt-Think-Tanks – News

    Zum sechsten Mal in Folge erreichte das Ecologic Institut 2015 eine Top-Ten-Platzierung im Bereich "Umwelt" des Global Think Tank Ranking Reports und verbesserte seine Platzierung in weiteren Kategorien. Von weltweit 95 Kandidaten in der Kategorie "Umwelt-Think-Tanks" erreicht das Ecologic Institut den 9. Platz.
    /de/13368


IMPRESSUM: http://ecologic.eu/de/impressum
Herausgeber: Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
Verantwortlich: Dr. Camilla Bausch, Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
ISSN: 1613-1363

Wenn Sie den Ecologic Newsletter abonnieren möchten, folgen Sie bitte diesem Link.
Das Ecologic Institute auf Facebook.