• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Newsletter Nr. 178 – Juli 2017

Ecologic Newsletter Nr. 178 – Juli 2017

 

Inhalt:

  1. Energie- und Umweltgovernance in der Arktis Veröffentlichung
  2. Lebensmittelverschwendung REFRESH-VerbraucherInnenumfrage
  3. Wirtschaft macht Klimaschutz Auftaktkonferenz des Dialogforums
  4. Aktuelle Herausforderungen in der Klima- und Energiepolitik Podiumsdiskussion
  5. Förderung der Mehrebenen-Governance im Bereich Energieeffizienz multEE-Abschlusskonferenz
  6. Künstlerische Interventionen beim 8. Forum zur EU-Strategie des Ostseeraums Podiumsdiskussion
  7. Ecologic Institut sucht... – Stellenausschreibungen
  1. Energie- und Umweltgovernance in der Arktis – Veröffentlichung

    Das Lehrbuch zu "Regionen und Regionalismus in den Internationalen Beziehungen" eröffnet neben einer theoretisch-konzeptionellen Orientierung vergleichende Einblicke in die unterschiedlichen regionalen Ordnungsmodelle, Normen und Institutionen Europas, Asiens, Afrikas und den Amerikas. Im Kapitel "Energie- und Umweltgovernance in der Arktis" gibt Arne Riedel, Fellow des Ecologic Instituts, einen Überblick über Akteure und Kooperationen in der Region ebenso wie über aktuelle Entwicklungen durch weitere Normierung, neue Akteure und neue politische Herausforderungen.

  2. Lebensmittelverschwendung – REFRESH-VerbraucherInnenumfrage

    Im Juli 2017 lädt das europäische Forschungsprojekt REFRESH für einen Zeitraum von drei Wochen zur Teilnahme an einer 10-minütigen VerbraucherInnenumfrage ein. Ziel ist es, verschiedene Informationen, die auf Lebensmittel- und Getränkeverpackungen zu finden sind und deren Effekte auf Konsumverhalten zu untersuchen. Die Umfrage konzentriert sich auf die vier REFRESH-Pilotländer: Niederlande, Deutschland, Spanien und Ungarn.

  3. Wirtschaft macht Klimaschutz – Auftaktkonferenz des Dialogforums

    Am 30. Juni 2017 gab Bundesumweltministerin Frau Dr. Hendricks den Startschuss für das Dialogforum "Wirtschaft macht Klimaschutz". Über 130 Teilnehmende aus allen Wirtschaftsbereichen diskutierten bei der Auftaktveranstaltung in Berlin über die möglichen Strategien Klimaschutz in Unternehmen umzusetzen. Das Ecologic Institut organisierte die Konferenz zusammen mit den Projektpartnern Ernst & Young und Wuppertal Institut im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Die Rede der Bundesumweltministerin, die Präsentationen und Fotos der Konferenz stehen online zur Verfügung.

  4. Aktuelle Herausforderungen in der Klima- und Energiepolitik – Podiumsdiskussion

    Die Ankündigung Präsident Trumps, aus dem Pariser Klimaabkommen auszutreten, die internationalen Klimaverhandlungen und neueste Trends im Energiesektor waren Themen einer Podiumsdiskussion im Auswärtigen Amt. Diskutantinnen waren Nicole Wilke als deutsche Chefverhandlerin bei den UN Klimaverhandlungen, Dr. Camilla Bausch vom Ecologic Institut und Dr. Susanne Dröge von der Stiftung Wissenschaft und Politik.

  5. Förderung der Mehrebenen-Governance im Bereich Energieeffizienz – multEE-Abschlusskonferenz

    Am 29. Juni 2017 hielt das multEE-Konsortium gemeinsam mit dem Sekretariat der Energiegemeinschaft ihre Abschlusskonferenz im Sofitel in Wien ab. Die Veranstaltung diente als interaktives Forum für Austausch und gemeinsames Lernen. Es wurde ein lebendiger partizipativer Ansatz gewählt, um die bisherigen Ergebnisse und Auswirkungen des Projektes zu diskutieren und den Weg für die künftige Zusammenarbeit zu ebnen. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.

  6. Künstlerische Interventionen beim 8. Forum zur EU-Strategie des Ostseeraums – Podiumsdiskussion

    Wie kann Kultur zu Veränderung beitragen? Wie kann und sollte sie die ökologische Nachhaltigkeit unterstützen? Dr. Camilla Bausch wurde zum achten alljährlichen Forum zur EU-Strategie des Ostseeraums (EUSBSR) eingeladen, um Fragen wie diese zu adressieren.

  7. Ecologic Institut sucht... – Stellenausschreibungen

    • (Junior) Researcher (m/w) für Landwirtschafts-, Boden- und Klimapolitik in der EU
      Als (Junior) Researcher für Landwirtschafts-, Boden- und Klimapolitik in der EU unterstützen Sie unser Team bei Projekten mit speziellem Fokus auf Landwirtschaft, Böden und Klimaveränderungen. Mittelfristig unterstützen Sie darüber hinaus bei der Akquise neuer Projekte in diesen Fachgebieten, weshalb eine Entfristung Ihrer Beschäftigung angestrebt wird.
    • Mitarbeiter IT-Support / User Help Desk (m/w)
      Als Mitarbeiter IT-Support / User Help Desk (m/w) werden Sie zum Hauptansprechpartner für IT-bezogene Supportanfragen an unserem Institut und koordinieren den Einsatz zweier Auszubildenden im IT-Support.

IMPRESSUM: http://ecologic.eu/de/impressum
Herausgeber: Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
Verantwortlich: Dr. Camilla Bausch, Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
ISSN: 1613-1363

Wenn Sie den Ecologic Newsletter abonnieren möchten, folgen Sie bitte diesem Link.
Das Ecologic Institute auf Facebook.