• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Institut Newsletter Nr. 197 – Januar 2019

Ecologic Institut Newsletter Nr. 197 – Januar 2019

 

Inhalt:

  1. Umweltwirkungen von Tierarzneimitteln – Lehr- und Unterrichtsmaterialien
  2. Nutzung historischer Stürme für Hochwasserrisikomanagement – Veröffentlichung
  3. Rohstoffe und Umwelt 2019 – Internationale Abschlusskonferenz
  4. Die Rolle von Städten im UN-Klimaregime – Vortrag
  5. Urbane Ernährungspolitik – Vortrag
  6. Bodenkohlenstoffmanagement in der Landwirtschaft – CIRCASA Stakeholder Workshop
  7. Fernwärme für die Dekarbonisierung von Volkswirtschaften – Webinar
  8. Szenarien für eine umfassende Dekarbonisierung der europäischen Industrie – Webinar
  9. Rechtsreferendare (m/w/d) – Stellenausschreibung
  1. Umweltwirkungen von Tierarzneimitteln – Lehr- und Unterrichtsmaterialien

    Rückstände von Tierarzneimitteln gelangen über Gülle und Dung in Wasser und Boden. Landwirtschaft und Tiermedizin können diese Umweltbelastung durch ihre Praxis reduzieren. Unter Federführung des Ecologic Instituts wurden zu diesem Thema vier UBA-Materialien für landwirtschaftliche Berufsschulen, tiermedizinische Fortbildungen und Lehrveranstaltungen zu Tierhaltung erstellt. Die Lehrmaterialien enthalten Vortragsfolien, Arbeitsblätter, Informationen zur Unterrichtsgestaltung und Hintergrundinformationen. Sie stehen Lehrenden und Lernenden zur freien Verfügung.

  2. Nutzung historischer Stürme für Hochwasserrisikomanagement – Veröffentlichung

    Die Ausgabe "Sites of Remembering: Landscapes, Lessons, Policies" von "Perspektiven" des Rachel Carson Centers trägt zur Überbrückung der Lücke zwischen geisteswissenschaftlicher Forschung und öffentlicher Politik bei. Anhand verschiedener Fallstudien zur Erinnerungskultur wird illustriert, wie Gesellschaften Lektionen der Vergangenheit zur Entwicklung von Resilienz bei ökologischen und humanitären Katastrophen anwenden. Dr. Grit Martinez vom Ecologic Institut ist Mitautorin. Die Publikation steht als Download zur Verfügung.

  3. Rohstoffe und Umwelt 2019 – Internationale Abschlusskonferenz

    Am 19. und 20. Februar 2019 veranstaltet das Umweltbundesamt (UBA) die internationale Konferenz "Raw Materials & Environment 2019". Dazu kommen internationale EntscheidungsträgerInnen und ExpertInnen aus den Themenbereichen Bergbau, Rohstoffversorgung, Umweltbewertung, Klimawandel, nachhaltiges Supply Chain Management und Ressourcenmanagement in Berlin zusammen. Die Veranstaltung zielt darauf ab, das Bewusstsein für Umweltfragen in den nationalen, europäischen und internationalen Debatten über "Responsible Sourcing" und "Responsible Mining" zu fördern. Das Ecologic Institut übernimmt die Organisation und Moderation der Konferenz

  4. Die Rolle von Städten im UN-Klimaregime – Vortrag

    Dr. Camilla Bausch vom Ecologic Institut sprach auf einem vom Barcelona Centre for International Affairs (CIDOB) in Spanien organisiertem Seminar über die Rolle der Städte im UN-Klimaregime. Das Seminar zur Stellung und Rolle von Städten in der Global Governance brachte Vertreter führender internationaler Think Tanks zusammen, die zu Städten forschen. In ihrer Präsentation über die Rolle der Städte als nichtstaatliche Akteure im internationalen Klimaregime gab Dr. Bausch einen Überblick über Entwicklungen in den letzten drei Jahrzehnten. Die Vortragsfolien stehen zum Download zur Verfügung.

  5. Urbane Ernährungspolitik – Vortrag

    Während der Konferenz "People's food - people's health: Towards healthy and sustainable European Food Systems" sprach Stephanie Wunder, Senior Fellow am Ecologic Institut, über die Synergien zwischen Gesundheitspolitik und städtischen Ernährungspolitiken. In ihrem Vortrag befasste sie sich mit der Frage, welche Rolle die dynamisch wachsenden Initiativen in Städten zur Demokratisierung des Ernährungssystems, etwa durch die Gründung von sogenannten "food policy councils", der Unterzeichnung des "Milan Urban Food Policy Pacts" und der Entwicklung städtischer Ernährungsstrategien, bei der Transformation des Ernährungssystems spielen.

  6. Bodenkohlenstoffmanagement in der Landwirtschaft – CIRCASA Stakeholder Workshop

    Am 5. Dezember 2018 fand in Brüssel der europäische CIRCASA Stakeholder Workshop, als Teil einer weltweiten Workshopreihe, statt. An dem Workshop nahmen 30 Personen aus ganz Europa teil, darunter Vertreter der Agrar- und Lebensmittelindustrie, Landwirte, regionale und nationale Entscheidungsträger, Nichtregierungsorganisationen und die Europäische Kommission. Ziel des Workshops war es mit den verschiedenen Interessengruppen die vielversprechendsten Bewirtschaftungsoptionen für die Erhaltung und Verbesserung des organischen Kohlenstoffs im Boden in Europa zu diskutieren, wichtigste Hindernisse und Lösungen für deren Umsetzung zu erörtern, sowie den Wissen- und Forschungsbedarf aus Sicht der Landwirte und anderer Interessensgruppen für ein verbessertes Bodenkohlenstoffmanagement in Europa zu identifizieren. Am 16. Januar 2019 wurden diese Ergebnisse zusammen mit dem CIRCASA Stakeholder Advisory Board reflektiert und fließen nun direkt in die Entwicklung einer internationalen strategischen Forschungsagenda zu organischen Bodenkohlenstoff ein.

  7. Fernwärme für die Dekarbonisierung von Volkswirtschaften – Webinar

    In der EU soll die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen verringert und die Energie effizienter genutzt werden. Fernwärme und Kraft-Wärme-Kopplung haben ein erhebliches Potenzial, um dieses Ziel zu erreichen. Dieses Webinar stellte mehrere Schlüsselthemen vor, die mit der Rolle der Fernwärme bei der Dekarbonisierung von Wirtschaften und Energiesystemen zusammenhängen, und eine Reihe von möglichen Entwicklungen diskutieren, um das volle Potenzial der Fernwärme auszuschöpfen. Ein Mitschnitt sowie die Präsentationen des Webinars stehen online zur Verfügung.

  8. Szenarien für eine umfassende Dekarbonisierung der europäischen Industrie – Webinar

    Dieses Webinar stellte Strategien zur Erreichung ambitionierter, emissionsarmer Werte in der europäischen Industrie vor. Die Redner betrachteten technologische Lösungen, aber auch Strategien wie die Reduzierung der Nachfrage und erhöhte Recyclingquoten. Ein Mitschnitt sowie die Präsentationen des Webinars stehen online zur Verfügung.

  9. Rechtsreferendare (m/w/d) – Stellenausschreibung

    Das Ecologic Institut bietet Juristinnen und Juristen die Möglichkeit, ihre Wahlstation im Rahmen des juristischen Vorbereitungsdienstes im Bereich Umweltrecht zu absolvieren. Bitte bewerben Sie sich online.


IMPRESSUM: https://ecologic.eu/de/impressum
Herausgeber: Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
Verantwortlich: Dr. Camilla Bausch, Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
ISSN: 1613-1363

Wenn Sie den Ecologic Newsletter abonnieren möchten, folgen Sie bitte diesem Link.
Das Ecologic Institute auf Facebook.