• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Institut Newsletter Nr. 198 – Februar 2019

Ecologic Institut Newsletter Nr. 198 – Februar 2019

Inhalt:

  1. Alte Energiewelt – Neue Energiewelt – Veröffentlichung
  2. Ökosystembasiertes Management – AQUACROSS-Kochbuch
  3. Stand des Wissens zu Klimawirkungsanalysen, ökonomischen Kosten des Klimawandels sowie klimatischen und sozio-ökonomischen Kipppunkten – Veröffentlichung
  4. Dialog zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen in der Außer-Haus-Verpflegung – Moderation
  5. Auf dem Weg zu einer globalen Plastikkonvention – Vortrag
  6. Rohstoffe & Umwelt 2019 – Internationale Abschlusskonferenz
  7. Regionale Ernährungssysteme im Stadt-Land-Nexus - Vortrag
  8. Politikberatung in intermediären Organisationen (2018/2019) – Vorlesung
  9. 2018 Global Think Tank Ranking – News
  10. Ökonom (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Umweltpolitik – Stellenausschreibung
  1. Alte Energiewelt – Neue Energiewelt – Veröffentlichung

    Welche Trends und Entwicklungen prägen das Energiesystem in den verschiedenen Phasen der Energiewende? Welche Chancen und Risiken bieten digitale Technologien und datenbasierte Geschäftsmodelle im Hinblick auf eine ökologisch ausgerichtete Energiewende? Wie verändert sich das Akteursgefüge und welchen Herausforderungen stehen die beteiligten Akteure gegenüber? Diesen Fragen widmet sich eine Kurzstudie von Lisa Meinecke und Christine Lucha vom Ecologic Institut. Die Studie steht als Download zu Verfügung.

  2. Ökosystembasiertes Management – AQUACROSS-Kochbuch

    Das AQUACROSS-Kochbuch ist ein Praxisleitfaden für Politiker und Umweltmanager für ökosystembasiertes Management zum Schutz der aquatischen Biodiversität und zur Verbesserung des Sozialwohls. Neben einer Schritt-für-Schritt-Anleitung und praktischen Beispielen aus den Fallstudien fasst das Kochbuch die Projektergebnisse zusammen und gibt abschließende Empfehlungen für die europäische, nationale und regionale Wasser-, Meeres und Biodiversitätspolitik sowie verwandten Sektoren. Dies ist die letzte Veröffentlichung des AQUACROSS-Projekts und das Ergebnis von 3,5 Jahren interdisziplinärer Forschung und Praxis in Europas Seen, Flüssen, Küsten und Ozeanen. Das Kochbuch besteht aus 38 Abstracts, die alle online verfügbar sind.

  3. Stand des Wissens zu Klimawirkungsanalysen, ökonomischen Kosten des Klimawandels sowie klimatischen und sozio-ökonomischen Kipppunkten – Veröffentlichung

    Dieser COACCH-Projektbericht ist eine Bestandsaufnahme der Kosten des Klimawandels und den daraus folgenden politischen Herausforderungen für Europa. Er beschreibt den Status quo und vorhandene Wissenslücken zu Wirkungsanalysen und Klimawandelkosten für 13 Sektoren. Zusätzlich gibt der Bericht einen Überblick über das vorhandene Wissen zu klimatischen und sozioökonomischen Kipppunkten. Der Bericht steht als Download zur Verfügung.

  4. Dialog zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen in der Außer-Haus-Verpflegung – Moderation

    Mit dem Start des dreijährigen Dialogforum "Außer-Haus-Versorgung" wird die Vermeidung von Lebensmittelabfällen in der Außer-Haus-Verpflegung systematisch in Angriff genommen. Ziel ist es, branchenübergreifende Handlungsleitfäden zu entwickeln sowie gemeinsam verbindliche Ziele zu erarbeiten und zu verabschieden. Moderiert durch Stephanie Wunder, Senior Fellow am Ecologic Institut, wurden in der Auftaktveranstaltung am 20. Februar 2019 zunächst die europäischen und nationalen Rahmenbedingungen mit Blick auf die zukünftigen Herausforderungen für den Außer-Haus-Markt aufgezeigt und gute Beispiele aus der Praxis aus Deutschland, Großbritannien, Schweden und Norwegen vorgestellt.

  5. Auf dem Weg zu einer globalen Plastikkonvention – Vortrag

    Auf der Scotland's International Marine Conference 2019 präsentierte Linda Mederake vom Ecologic Institut während einer Session zur internationalen Zusammenarbeit die Ergebnisse der Studie "No more Plastics in the Ocean. Lücken in der globalen Plastik-Governance und Optionen für eine rechtsverbindliche Vereinbarung zur Beseitigung der Verschmutzung durch Meeresmüll". Das passende Diskussionspapier steht als Download zur Verfügung.

  6. Rohstoffe & Umwelt 2019 – Internationale Abschlusskonferenz

    Am 19. und 20. Februar 2019 fand die Konferenz "Raw Materials & Environment 2019" statt. Mehr als 25 Referierende und ca. 150 internationale Entscheidungsträger*innen und Expert*innen aus den Themenbereichen Bergbau, Rohstoffversorgung, Umweltbewertung, Klimawandel, nachhaltiges Lieferketten- und Ressourcenmanagement diskutierten in Panels und Arbeitsgruppen. Die Veranstaltung zielte darauf ab, das Bewusstsein für Umweltfragen in den nationalen, europäischen und internationalen Debatten über "Responsible Sourcing" und "Responsible Mining" zu fördern. Dr. Camilla Bausch, Direktorin des Ecologic Instituts, moderierte die zweitägige Veranstaltung, die vom Ecologic Institut organisiert sowie inhaltlich unterstützt wurde.

  7. Regionale Ernährungssysteme im Stadt-Land-Nexus – Vortrag

    "Mehr Bio, mehr Region, mehr Zukunft – Ernährungswende durch Stadt-Land-Vernetzung". Das war das Motto des diesjährigen STADTLANDBIO-Kongresses am 14. und 15. Februar 2019 in Nürnberg. In ihrem Auftaktvortrag präsentierte Stephanie Wunder, Senior Fellow am Ecologic Institut, die Politikempfehlungen des vom Umweltbundesamt geförderten Forschungsprojektes "Rural Urban Nexus". Sie ging dabei insbesondere auf die Relevanz der Flächensicherung für die regionale Lebensmittelproduktion ein sowie auf die Notwendigkeit einer integrierten Politik, die Agrarproduktion, nachhaltigen Konsum und gesunde Ernährung zusammendenkt.

  8. Politikberatung in intermediären Organisationen (2018/2019) – Vorlesung

    Im Wintersemester 2018/2019 hielt Doris Knoblauch, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Ecologic Institut, als Lehrbeauftragte am Otto-Suhr-Institut (OSI) der Freien Universität Berlin das Seminar "Politikberatung in intermediären Organisationen". Das Seminar wurde am OSI zum ersten Mal von einer Mitarbeiterin des Ecologic Instituts durchgeführt. Ähnliche Seminare wurden zuvor an der Hochschule Bremen angeboten.

  9. 2018 Global Think Tank Ranking – News

    Das Ecologic Institut belegte im Global Think Tank Ranking 2018 der University of Pennsylvania weltweit den siebten Platz in der Kategorie der besten umweltpolitischen Think Tanks. Seit der Einführung dieser Kategorie vor neun Jahren zählt das Ecologic Institut kontinuierlich zu den Top Ten. In der Kategorie "Best Quality Assurance and Integrity Policies and Procedures" erreichte das Institut eine weitere Top Ten Platzierung.

  10. Ökonom (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Umweltpolitik – Stellenausschreibung

    Als Ökonom (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Umweltpolitik unterstützen Sie unsere Forschung in den Bereichen Emissionshandel und Klimapolitik durch Datenanalyse und –aufbereitung. Bitte bewerben Sie sich bis zum 31. März 2019 online.


IMPRESSUM: https://ecologic.eu/de/impressum
Herausgeber: Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
Verantwortlich: Dr. Camilla Bausch, Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
ISSN: 1613-1363

Wenn Sie den Ecologic Newsletter abonnieren möchten, folgen Sie bitte diesem Link.
Das Ecologic Institute auf Facebook.