• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Institut Newsletter Nr. 208 – Dezember 2019

Ecologic Institut Newsletter Nr. 208 – Dezember 2019

 

Inhalt:

  1. Wie sollte ein europäisches Klimagesetz aussehen? – Veröffentlichung
  2. Die Kosten des Klimawandels in Europa – Veröffentlichung
  3. Carbon-Leakage-Risiken in der Welt des Pariser Abkommens – Veröffentlichung
  4. Investition in die Natur für Wassersicherheit in Europa – Veröffentlichung
  5. Informationsplattform Gewässerrenaturierung – Veröffentlichung
  6. Viertes Treffen der Climate Recon 2050 Policymaker-Plattform – Veranstaltung
  7. Klimaschutzgesetze – Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen – Vorlesung
  8. Klimawandel in der Arktis – Moderation
  9. Klimaschutz im Bezirk Pankow – Erfolgreiche Beispiele anderer Kommunen – Vortrag
  10. Eine Einführung in die globale Plastikmüll-Problematik und internationale Lösungsansätze – Vortrag
  1. Wie sollte ein europäisches Klimagesetz aussehen? – Veröffentlichung

    Ursula von der Leyen, die neue Präsidentin der Europäischen Kommission, trat am 1. Dezember 2019, ihr Amt an. Sie will in den ersten 100 Tagen ihrer Amtszeit ein europäisches Klimagesetz vorschlagen. Dieses "Gesetz" ist ein wichtiger Schritt, um Europa klimaneutral zu machen. Es kann Lücken in den bestehenden EU-Klimaregeln schließen. Diese Lücken würden die EU daran hindern, vor 2050 klimaneutral zu werden. Ein neues Papier des Ecologic Instituts diskutiert, wie ein europäisches Klimagesetz aussehen sollte und wie es Gesetzeslücken schließen kann. Das Papier steht zum Download zur Verfügung.

  2. Die Kosten des Klimawandels in Europa – Veröffentlichung

    Dieser Policy Brief fasst die aktuellen Resultate des COACCH-Projekts zu Klimawandelkosten in Europa zusammen. Das Projektteam nutzte die Ergebnisse, um Diskussionsthemen für den zweiten COACCH-Workshop zu identifizieren. Der COACCH Policy Brief steht als Download zur Verfügung.

  3. Carbon-Leakage-Risiken in der Welt des Pariser Abkommens – Veröffentlichung

    Mit dem Pariser Abkommen hat sich die Welt der Klimapolitik einschneidend verändert, was sich auch auf die Debatte über Carbon Leakage auswirkt – die Verlagerung CO2-intensiver Produktionsprozesse in Länder mit weniger ambitionierter Klimapolitik. Dieser Bericht des Ecologic Instituts untersucht, wie sich das Risiko von Carbon Leakage für verschiedene klimapolitische Konstellationen ändert, wie sich die Anreize für Länder verändert haben und wie sich Carbon Leakage in der Welt des Pariser Abkommens auf globale Emissionen auswirkt. Der Bericht steht als Download zur Verfügung.

  4. Investition in die Natur für Wassersicherheit in Europa – Veröffentlichung

    Dieser Bericht skizziert eine strategische Vision, um größere Investitionen in die Natur zu mobilisieren und dadurch die noch offenen Herausforderungen der europäischen Wassersicherheit zu bewältigen. Ecologic Institut und EMVIS Consultant Engineers unterstützten The Nature Conservation (TNC) bei der Beschreibung der wichtigsten Wasserprobleme in Europa und der Arten naturorientierter Lösungen, welche für die Bewältigung dieser Herausforderungen geeignet sind. Der Bericht steht als Download zur Verfügung.

  5. Informationsplattform Gewässerrenaturierung – Veröffentlichung

    Mit seinen Partnern entwickelte das Ecologic Institut eine Informationsplattform über Gewässerrenaturierungen, welche zehn Beispiele ausgewählter Renaturierungsprojekte enthält. Die Informationsplattform soll bei potenziellen Maßnahmenträgern Aufmerksamkeit und Akzeptanz für Gewässerrenaturierungen erhöhen sowie Notwendigkeit und Nutzen von Renaturierungen kommunizieren. Die Inhalte werden durch Infografiken illustriert und durch Filme veranschaulicht.

  6. Viertes Treffen der Climate Recon 2050 Policymaker-Plattform – Veranstaltung

    Bis zum 1. Januar 2020 müssen alle EU-Mitgliedstaaten langfristige Klimastrategien vorlegen. Wie werden diese anschließend umgesetzt? Welche positiven Narrative über die Zukunft gibt es, die sie beschreiben können? Dies waren die Kernthemen des vierten Treffens der Policymaker Platform – eines Dialogworkshops für Regierungsvertreterinnen und Regierungsvertreter, sowie Expertinnen und Experten, der vom Ecologic Institut im Projekt Climate Recon 2050 organisiert wurde. Eine detaillierte Darstellung der Veranstaltung und alle Präsentationen stehen online zur Verfügung.

  7. Klimaschutzrecht – Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen – Vorlesung

    Dr. Stephan Sina, Senior Fellow des Ecologic Instituts, hielt am 4. November 2019 eine Vorlesung zu "Climate Change Law – Overview of the Legal Frameworks at the International, European and National Level" an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Die Vorlesung war Teil einer Vorlesungsreihe für internationale Studierende im Rahmen der International Students' Week. Ziel der Vorlesung war es, den Studierenden ein Grundverständnis für die Rechtsrahmen auf den verschiedenen Ebenen und ihr Zusammenwirken zu vermitteln.

  8. Klimawandel in der Arktis – Moderation

    Die Arktis erwärmt sich doppelt so schnell wie der Rest der Welt. Unter der Leitung deutscher Forschungseinrichtungen engagieren sich Forschende aus 20 Ländern bei der größten Arktis-Exploration aller Zeiten: der MOSAiC Expedition. In einer hochrangig besetzten Abendveranstaltung wurden Forschungsansätze, Erkenntnisse und die neuen Leitlinien der Bundesregierung zur Arktispolitik vorgestellt und diskutiert. Dr. Camilla Bausch vom Ecologic Institut führte durch den Abend.

  9. Klimaschutz im Bezirk Pankow – Erfolgreiche Beispiele anderer Kommunen – Vortrag

    Am 20. November 2019 war Doris Knoblauch vom Ecologic Institut als Sachverständige zur Anhörung "Klimaschutz im Bezirk Pankow" in die Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin eingeladen. In ihrem Vortrag ging die Expertin einerseits auf mögliche inhaltliche Klimaschutzmaßnahmen ein (wie bspw. die Mobilitäts- oder Ernährungswende gelingen kann), ihren Schwerpunkt legte sie jedoch auf organisatorische Aspekte, d. h. wie Klimaschutz als Querschnittsaufgabe in der Bezirksverwaltung und nicht zuletzt in der Bevölkerung verankert werden kann.

  10. Eine Einführung in die globale Plastikmüll-Problematik und internationale Lösungsansätze – Vortrag

    Am 2. Dezember 2019 sprachen Doris Knoblauch und Dr. Stephan Sina, Senior Fellows am Ecologic Institut, vor 21 Expertinnen und Experten aus Ministerien, Behörden, Kommunen und Nicht-Regierungsorganisationen aus einkommensschwachen sowie Schwellenländern über "Tackling Plastic Pollution – Introduction to Global Plastic Pollution and the Discussions at the International Level". Ihre Präsentation war Teil des 79. UNEP/UNESCO/BMU International Short Course on Environmental Management, der in diesem Jahr unter dem Titel "Ressourceneffizienz – Kreislaufwirtschaft und Abfallwirtschaft" vom Centre for International Postgraduate Studies of Environmental Management (CIPSEM) an der Technischen Universität Dresden organisiert wurde.


IMPRESSUM: https://ecologic.eu/de/impressum
Herausgeber: Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
Verantwortlich: Dr. Camilla Bausch, Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
ISSN: 1613-1363

Wenn Sie den Ecologic Newsletter abonnieren möchten, folgen Sie bitte diesem Link.
Das Ecologic Institute auf Facebook.