• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Newsletter Nr. 43 - September 2006

Ecologic Newsletter Nr. 43 - September 2006

  1. Die verschiedenen Wege zum Klimaschutz - Konkurrenz oder Ergänzung? - Climate Talk
  2. Ressourceneffizienz - Innovation für Umwelt und Arbeitsplätze - Konferenzbericht
  3. PRIME: Nachhaltiges Management von Stiftungsvermögen
  4. EU-Erweiterung: Eine Erfolgsgeschichte? - Projektbericht online
  5. Die Kosten der EU-Umweltpolitik für Unternehmen - Projektbericht online
  6. Alive and Kicking: Erstes Treffen der Parteien des Kyoto-Protokolls - Veröffentlichung
  7. Senior Controller - Ecologic Stellenausschreibung

Die verschiedenen Wege zum Klimaschutz - Konkurrenz oder Ergänzung? - Climate Talk
Der Klimawandel als globales Phänomen erfordert globales Handeln. Die Strategien der Staatengemeinschaft sind so vielfältig wie unterschiedlich: Neben dem Kyoto-Protokoll (KP), welches verbindliche Minderungsziele vorsieht, bestehen eine Vielfalt von Initiativen wie etwa das Asian Pacific Partnership Agreement for Clean Development and Climate (AP 6) mit einem freiwilligen, technologiebasierten Ansatz und das Aktionsprogramm des G8 Gipfels in Gleneagles für Klimaschutz. Im Rahmen des 9. Climate Talk am 7. September 2006 wurde debattiert, ob diese Vielfalt dem effektiven Klimaschutzes dient, inwieweit komplementäre Wirkung besteht und ob bestimmte Instrumente miteinander konkurrieren und sich gegenseitig behindern.
Mehr...

Ressourceneffizienz - Innovation für Umwelt und Arbeitsplätze - Konferenzbericht
Am 31. August 2006 fand in Berlin eine gemeinsame Veranstaltung des Bundesumweltministeriums und der Industriegewerkschaft Metall mit dem Titel "Ressourceneffizienz - Innovation für Umwelt und Arbeitsplätze" statt. Diskutiert wurde insbesondere der intelligente Umgang mit Energie und Rohstoffen als Schlüsselfrage für Beschäftigung und wirtschaftlichen Erfolg. Einigkeit bestand darüber, dass gerade in der Verknüpfung von Ökonomie und Ökologie in Form von ressourcen- und energieeffizienten Produkten und Verfahren die Chancen für die Zukunft und für den Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen liegen. Ecologic unterstützte die Veranstalter bei der Organisation der Konferenz.
Mehr...

PRIME: Nachhaltiges Management von Stiftungsvermögen
Die meisten Stiftungen haben zum Ziel, die Welt in der wir leben zu verbessern. Die wichtigsten Finanzierungsquellen dafür sind Spenden und Einkünfte aus Kapitalanlagen. Das PRIME Toolkit wurde vom Bellagio Forum und Eurosif in Kooperation mit dem European Foundation Centre und unter Beteiligung von Ecologic entwickelt. Es hilft Vorstandsmitgliedern, Geschäftsführern und Kuratoren dabei, nachhaltige Investment Praktiken zu verstehen und in ihre Aufträge an die Verwalter des Stiftungsvermögens zu integrieren.
Mehr...

EU-Erweiterung: Eine Erfolgsgeschichte? - Projektbericht online
Gut zwei Jahre nach der letzten und größten Beitrittsrunde bewertet Ecologic in diesem Projekt für die Abgeordnete des Europäischen Parlaments Gisela Kallenbach (Leipzig) die Auswirkungen dieser Beitritte auf die EU. Das Projekt stellt die Frage, ob aus wirtschaftlicher, politischer und sozialer Sicht diese Beitrittsrunde ein Erfolg oder Mißerfolg war. Der Projektbericht kann heruntergeladen werden.
Mehr...

Die Kosten der EU-Umweltpolitik für Unternehmen - Projektbericht online
Umweltpolitische Maßnahmen sind für Unternehmen meist mit Kosten verbunden. Diese Kosten spielen eine zentrale Rolle in der Diskussion über Wettbewerbsfähigkeit und nachhaltige Entwicklung. Bei genauerem Hinsehen stellt sich jedoch oft heraus, dass diese Kosten tatsächlich niedriger ausfallen als zuvor angenommen. Als Partner in einem europäischen Konsortium untersuchte Ecologic die Kosten, die für Unternehmen durch europäische Umweltgesetzgebung und Umweltmaßnahmen entstanden sind (ex post), und verglich diese mit vorab angestellten Abschätzungen (ex ante). Der Projektbericht kommt zu dem Ergebnis, dass ein gewisses Maß an ex ante Überschätzung der Kosten unvermeidlich ist, und dass insbesondere die neue regulatorische Flexibilität der EU genaue Vorhersagen zusätzlich erschwert. Im Projektbericht werden Maßnahmen vorgeschlagen, wie die Treffsicherheit der Kostenabschätzungen verbessert werden kann.
Mehr...

Alive and Kicking: Erstes Treffen der Parteien des Kyoto-Protokolls - Veröffentlichung
Ende 2005 trafen sich die Parteien des Kyoto-Protokolls um über vielfältige Umsetzungsmodalitäten des internationalen Klimaregimes zu entscheiden. Gleichzeitig gab der Gipfel einen wichtigen Anstoß für Verhandlungen über zukünftige Klimaverpflichtungen, nachdem die derzeit geltenden Kyoto-Verpflichtungen im Jahre 2012 auslaufen. Dr. Camilla Bausch und Michael Mehling erörtern in diesem Artikel die Ergebnisse des Treffens als einen ersten Schritt in der Fortentwicklung des internationalen Klimaregimes.
Mehr...

Senior Controller - Ecologic Stellenausschreibung
Für unseren Bereich Finanzen/Controlling suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Büro Berlin einen Senior Controller (w/m).
Mehr...