• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Newsletter Nr. 45 - November 2006

Ecologic Newsletter Nr. 45 - November 2006

  1. Durchsetzung von Umweltinteressen vor Gericht - Deutschland als Beispiel für China - Studie online
  2. Capacity-building-Seminar der Climate Technology Initiative - Präsentationen online
  3. Ex-Post Analysen der Kosteneffizienz umweltpolitischer Maßnahmen - Vortrag
  4. Ressourcenknappheit und deren Auswirkungen auf die deutsche Sozialökonomie - Prof. Dennis Meadows - Veranstaltungshinweis
  5. Materialeffizienzpreis 2006 für Designseminar von Norbert Kopytziok
  6. Ecologic unterzeichnet die Countdown 2010 Deklaration

1. Durchsetzung von Umweltinteressen vor Gericht - Deutschland als Beispiel für China - Studie online
Der chinesische Rechtsrahmen zum Schutz der Umwelt soll gestärkt werden, um den als Folge der schnellen industriellen Entwicklung Chinas drohenden Umweltschäden entgegenwirken zu können. In anderen Ländern bestehende Rechtsrahmen können für eine chinesische Regelung Vorbildcharakter haben. Im Rahmen dieses Projekts erstellte Ecologic eine Studie zur deutschen Rechtslage, die im Herbst 2006 auf einem Workshop in Beijing präsentiert wurde. Studie und Präsentation stehen zum Download zur Verfügung.
Mehr ...

2. Capacity-building-Seminar der Climate Technology Initiative - Präsentationen online
Am 21.-25. Oktober 2006 fand das 7. Capacity-building-Seminar der Climate Technology Initiative (CTI) in Leipzig statt. Die CTI-Seminare dienen dem Erfahrungsaustausch und Kapazitätsaufbau für Experten aus Mittel- und Osteuropa sowie aus den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion. Einen Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung bildeten die Perspektiven für Klimaschutzpolitik und Emissionshandel nach 2012. Des Weiteren wurden Beispiele und Möglichkeiten für Klimaschutzprojekte in den Bereichen Energieeffizienz und Erneuerbare Energien vorgestellt und diskutiert. Ecologic organisierte die Veranstaltung im Auftrag des Umweltbundesamtes und des Bundesumweltministeriums. Die Präsentationen können von der Seminarwebsite (auf Englisch) heruntergeladen werden.
Mehr ...

3. Ex-Post Analysen der Kosteneffizienz umweltpolitischer Maßnahmen - Vortrag
Wie lässt sich die Wirksamkeit umweltpolitischer Maßnahmen im Nachhinein beurteilen? Sind die umweltpolitischen Ziele erreicht worden, und wenn ja, lag es an den ergriffenen Maßnahmen oder an anderen Faktoren? Sind die Ziele zu vertretbaren Kosten erreicht worden, oder hätte es günstigere Möglichkeiten gegeben? Diese und andere Fragen zur ex-post Evaluation wurden auf einem Expertenworkshop diskutiert, zu dem die Europäische Umweltagentur und die Umweltagenturen aus Dänemark, Großbritannien und den Niederlanden eingeladen hatten. Benjamin Görlach gab dort eine Übersicht über das Instrument der Kosteneffektivitätsanalyse und seine Anwendung zur ex-post Evaluation von Umweltpolitik in Europa.
Mehr ...

4. Ressourcenknappheit und deren Auswirkungen auf die deutsche Sozialökonomie - Prof. Dennis Meadows - Veranstaltungshinweis
Die Leistungskapazität des Planeten Erde hat ihre Grenzen erreicht. Unser ökologischer Fußabdruck vergrößert sich durch Ressourcenabbau, Bevölkerungswachstum, Schadstoffemissionen und Bodenerosionen immer mehr. Nur wenn Regierungen, Industrie und Finanzwirtschaft sowie die Zivilgesellschaft an einem Strang ziehen, kann die Katastrophe noch verhindert werden. Der Club of Rome und die SPD Denkfabrik laden am 22. November 2006 in den Deutschen Bundestag zu einer Veranstaltung mit Prof. Dr. Dennis Meadows, Co-Autor des Werks „Grenzen des Wachstums: Das 30-Jahre Update“, ein.
Mehr ...

5. Materialeffizienzpreis 2006 für Designseminar von Norbert Kopytziok
Wie kann man den Gedanken der Materialeffizienz mit dem emotionalen Höhepunkt eines Fußball WM Spiels verknüpfen? Kann ein essbarer Becher die Bratwurst ersetzen? In diesem Jahr wird erstmalig eine Hochschularbeit mit dem Deutschen Materialeffizienzpreis ausgezeichnet: die Gruppenarbeit im Seminar „Ökologie und Design“ im Studiengebiet Industrialdesign der Universität der Künste Berlin. Mit dem Preis zeichnet das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Best-Practice-Beispiele für rentable Steigerungen der Materialeffizienz aus.
Mehr ...

6. Ecologic unterzeichnet die Countdown 2010 Deklaration
Countdown 2010 ist eine paneuropäische Initiative der Weltnaturschutzorganisation IUCN mit dem Ziel den Biodiversitätsrückgang zu stoppen. Mit der Unterzeichnung der Erklärung haben sich bereits weit mehr als 100 Organisationen von Regierungen und Behörden über NGOs bis hin zur Privatwirtschaft der Initiative Countdown 2010 angeschlossen. Ecologic ist den Zielen des Countdown 2010 verpflichtet und unterstützt politische Entscheidungsträger durch Beratung und angewandte Forschung bei der Umsetzung dieser Ziele.
Mehr ...