• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Newsletter Nr. 55 - September 2007

Ecologic Newsletter Nr. 55 - September 2007

  1. Nach wie vor weltweit steigende CO2-Emissionen  - Veröffentlichung
  2. Das zukünftige Klimaschutzregime – Eine Bewertung der gegenwärtigen UN-Verhandlungsstränge - Veröffentlichung
  3. Auswirkungen der Klimaänderungen auf die Schweizer Volkswirtschaft – Studie online
  4. Die Rolle der OMK in der Europäischen Umweltpolitik: Innovativ oder Rückschrittlich? – Veröffentlichung
  5. ETTAR – Workshop zu Verkehr und Umwelt: Hindernisse für die Nutzung von Umwelttechnologien im Verkehrsbereich
  6. Umweltpolitische Steuerung auf EU Ebene – Vortrag

1. Nach wie vor weltweit steigende CO2-Emissionen  - Veröffentlichung
Klimaschutz, vor allem die Reduzierung von Treibhausgasemissionen, ist seit 1997 mit der Unterzeichnung des Kyoto-Protokolls für viele Staaten zu einem Ziel geworden. Dennoch hat sich die Emissionsentwicklung weltweit eher von den angestrebten Zielen entfernt. Dies lassen auch die aktuellen Veränderungen bei dem mit Abstand wichtigsten Treibhausgas CO2 erkennen. So erreichten die gesamten CO2-Emissionen weltweit im Jahre 2006 mit einem Zuwachs von 2,6 % auf knapp 29 Mrd. t einen neuen Höhepunkt. Gegenüber 1990 bedeutet dies eine Erhöhung um fast ein Drittel. In seinem Bericht stellt Dr. Hans-Joachim Ziesing, Senior Policy Advisor bei Ecologic, insbesondere die Emissionsentwicklung in der EU dar und fordert die gemeinschaftliche Umsetzung der propagierten Klimaschutzziele, um die Vorreiterrolle der EU beim Klimaschutz zu sichern.
Mehr ...

2. Das zukünftige Klimaschutzregime – Eine Bewertung der gegenwärtigen UN-Verhandlungsstränge - Veröffentlichung
Die G8-Regierungschefs haben kürzlich bekräftigt, dass die Vereinten Nationen (UN) „das geeignete Forum für die Verhandlung zukünftiger weltweiter Maßnahmen gegen den Klimawandel“ sind. Allerdings haben sich innerhalb der UN mehrere parallel laufende Verhandlungs- und Diskussionsstränge entwickelt. Dies führte zu einem gewissen Grad an Überschneidung und aufkommendem Zweifel am Weg hin zu einem zukünftigen Klimaschutzregime. Möglichkeiten für die Zeit nach 2012 sind innerhalb offizieller Verhandlungen basierend auf den Artikeln 3 (9) und 9 des Kyoto Protokolls angesprochen worden während Vertragsstaaten des UNFCCC offene und nicht bindende Gespräche initiierten. In diesem Artikel geben Dr. Camilla Bausch und Michael Mehling einen Überblick über diese Entwicklungen.
Mehr ...

3. Auswirkungen der Klimaänderungen auf die Schweizer Volkswirtschaft – Studie online
Vor dem Hintergrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse zum globalen Klimawandel (Stern Review, Vierter Sachstandsbericht des IPCC) und der Diskussionen um den internationalen Klimaschutz nach 2012 hat die Schweiz im August 2007 eine Strategie für ihre zukünftige Klimapolitik vorgelegt. Ecologic hat an einer der Studien mitgewirkt, die als Basis für die Ausarbeitung der Strategie dienten. Die Studie sowie weitere Materialien stehen zum Download zur Verfügung.
Mehr ...

4. Die Rolle der OMK in der Europäischen Umweltpolitik: Innovativ oder Rückschrittlich? – Veröffentlichung
Die Offene Methode der Koordinierung (OMK) wurde bislang zumeist in Bereichen angewendet, in denen die EU über schwache legislative Kompetenzen verfügt. In letzter Zeit wurden aber auch viele OMK ähnliche Mechanismen im Umweltbereich eingesetzt, wo die EU bedeutende legislative Kompetenzen hat. Ingmar von Homeyer erörtert in diesem Artikel zwei OMKs im Umweltbereich: die umweltpolitische Dimension der Lissabon Strategie und die Gemeinsame Umsetzungsstrategie der Wasserrahmenrichtlinie.
Mehr ...

5. ETTAR – Workshop zu Verkehr und Umwelt: Hindernisse für die Nutzung von Umwelttechnologien im Verkehrsbereich
Das Projekt ETTAR wurde ins Leben gerufen, um die Notwendigkeiten und Methoden von Training und Awareness Raising zum besseren Einsatz von Umwelttechnologien im Verkehrsbereich zu identifizieren. Drei Workshops, jeder einem bestimmten Thema gewidmet, werden aktuell verfügbare Techniken evaluieren, die die negativen Auswirkungen von Verkehr auf die Umwelt mildern können. Der erste Workshop wird das Augenmerk auf Fahrzeug- und Treibstofftechnologie legen, der zweite auf optimierte Logistikprozesse, während der dritte Workshop eine breitere Sichtweise anlegt und untersucht, wie umweltfreundliche Transporttechnologie im weiteren Zusammenhang von Transport und Planung sinnvoll genutzt werden kann. Der erste Workshop findet am 25.-26. Oktober 2007 in Göteborg (Schweden) statt.
Mehr ...

6. Umweltpolitische Steuerung auf EU Ebene – Vortrag
Am 19. Juni 2007 gab Ingmar von Homeyer, Senior Fellow bei Ecologic, einen analytischen Überblick über die Entwicklung der Europäischen Umweltpolitik von ihren Anfängen zu Beginn der 70er Jahre bis heute. Es wurde deutlich, dass umweltpolitische Steuerung auf EU-Ebene heute als ein Amalgam aus vier umweltpolitischen „Regimen“ verstanden werden kann, die sich in den vergangenen 35 Jahren sukzessive herausbildeten.
Mehr ...