• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Newsletter Nr. 61 - März 2008

Ecologic Newsletter Nr. 61 - März 2008

  1. Die Neufassung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes im Rahmen des Integrierten Energie- und Klimapakets - Veröffentlichung
  2. Welchen Beitrag leistet die Kernenergie wirklich zum Klimaschutz? - Climate Talk
  3. Stromnetz 2.0: Wird die Informationstechnologie die Energieversorger wachküssen? - Dinner Dialog mit Suedeen Kelly
  4. Analyse des Yale Environmental Performance Index (EPI) - Veröffentlichung
  5. GAP trifft WRRL - Auf der Suche nach einem gemeinsamen Ansatz - Hintergrundpapier online
  6. Die Rolle von NGOs im Bereich der internationalen Umweltgovernance - Dinner Dialog mit Mark Halle
  7. Wenn Biokraftstoffe die Antwort sind - Was ist die Frage? Ein Überblick über die Vor- und Nachteile von Biokraftstoffen aus umwelt-, klima- und entwicklungspolitischer Sicht - Vortrag
  8. Das Klima- und Energiepaket der EU: Ein Durchbruch für Erneuerbare Energien? - Vortrag

1. Die Neufassung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes im Rahmen des Integrierten Energie- und Klimapakets - Veröffentlichung
In diesem Artikel stellt Hanna Schumacher rechtlich relevante Änderungen am Erneuerbare-Energien-Gesetz durch dessen Neufassung im Rahmen des Integrierten Klima- und Energieprogramms (IKEP) dar und schildert weitere Maßnahmen zur Förderung erneuerbarer Energien im Stromsektor.
Mehr...

2. Welchen Beitrag leistet die Kernenergie wirklich zum Klimaschutz? - Climate Talk
Die Frage des Ausbaus von Kernenergie hat angesichts der Klimadebatte neue Prominenz erhalten. Ihr wird in wissenschaftlichen wie politischen Szenarien immer wieder eine wichtige Rolle zugemessen. Vor diesem Hintergrund wurde im Climate Talk erörtert, wie groß der Beitrag der Kernenergie im Kampf gegen den Klimawandel wirklich ist, und ob mit Blick auf den internationalen Klimaschutz angesichts bereits bestehender und noch zu entwickelnder Alternativen ein wesentlicher Beitrag durch die Kernenergie angestrebt werden sollte.
Mehr...

3. Stromnetz 2.0: Wird die Informationstechnologie die Energieversorger wachküssen? - Dinner Dialog mit Suedeen Kelly
Am 27. Februar 2008 fand anlässlich des Besuches von Suedeen Kelly, Kommissarin an der US-Bundesenergieaufsichtsbehörde (Federal Energy Regulatory Commission, FERC), ein Ecologic Dinner Dialogue statt. In ihren einführenden Bemerkungen betonte Suedeen Kelly, dass sich viele Stromversorger in den USA durchaus der Potentiale neuer Netztechnologien bewusst sind - das "Wachküssen" durch Informationstechnologie scheint demnach zu funktionieren. Allerdings geschieht die Errichtung intelligenter Energienetze - sogenannter "Smart Grids" - nicht von allein.
Mehr...

4. Analyse des Yale Environmental Performance Index (EPI) - Veröffentlichung
Der Environmental Performance Index (EPI) legt Zielgrößen für einzelne Umweltpolitikbereiche fest und misst, inwiefern Länder diese Ziele erreichen. Ecologic führte eine Bestandsaufnahme und Analyse der Datengrundlagen von EPI und ESI für Deutschland und eine Bewertung der Methodik beider Indize durch und nahm darauf aufbauend eine Einschätzung der Indize hinsichtlich ihrer politischen und wissenschaftlichen Relevanz für die deutsche Umweltpolitik vor. Der Projektbericht wurde als UBA-Text 04/08 veröffentlicht.
Mehr...

5. GAP trifft WRRL- Auf der Suche nach einem gemeinsamen Ansatz - Hintergrundpapier online
Am 20.-21. September 2007 fand in Paris die Konferenz zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) und Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) statt. Im Zuge der Konferenz wurde neben zahlreichen weiteren Themen im Schnittbereich der europäischen Agrar- und Wasserpolitik auch das Thema Bioenergie und Wasser diskutiert. Das Hintergrundpapier kann nun heruntergeladen werden.
Mehr...

6. Die Rolle von NGOs im Bereich der internationalen Umweltgovernance - Dinner Dialog mit Mark Halle
Im Rahmen eines Ecologic Dinner Dialogs am 25. Februar 2008 in Berlin stellte Mark Halle wesentliche Aspekte der Rolle(n) von Nichtregierungsorganisationen (NGOs) im Bereich internationaler Umweltgovernance (IEG) vor. Mark Halle betonte, dass Umweltthemen für Regierungen oft nur ein zweitrangiges Thema darstellten und NGOs dementsprechend einen wichtigen Platz einnehmen. Entscheidend sei die Frage, wie Umweltthemen ins Zentrum der Entscheidungsfindung gebracht werden können. Mark Halle ist der Europäische Direktor des International Institute for Sustainable Development (IISD) sowie Globaler IISD Direktor Handel & Investment.
Mehr...

7. Wenn Biokraftstoffe die Antwort sind - Was ist die Frage? Ein Überblick über die Vor- und Nachteile von Biokraftstoffen aus umwelt-, klima- und entwicklungspolitischer Sicht - Vortrag
Die Gegenüberstellung von politischen Zielen und den Ergebnissen der Bioenergiepolitik in den USA sowie in der Europäischen Union war Gegenstand dieser Präsentation von Stephanie Schlegel an der Universität Denver. Der besondere Fokus lag dabei auf der Analyse der positiven sowie negativen Auswirkungen des wachsenden Biokraftstoffmarktes auf umwelt-, klima- und entwicklungspolitische Ziele.
Mehr...

8. Das Klima- und Energiepaket der EU: Ein Durchbruch für Erneuerbare Energien? - Vortrag
Im Rahmen einer Podiumsdiskussion stellte Stephanie Schlegel die aktuellen Entwicklungen der Erneuerbare Energien Politik in der Europäischen Union vor. Ihre Präsentation fokussierte dabei auf die Diskussionspunkte und Inhalte des am 23. Januar 2008 von der EU Kommission präsentierten "Klima- und Energiepaketes". Die Veranstaltung wurde durch das "Center for 21st Century Global Governance" der Universität Denver organisiert.
Mehr...