• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Prävention von Umweltkonflikten: Ansätze in Theorie und Praxis

Prävention von Umweltkonflikten: Ansätze in Theorie und Praxis

Im Januar 1999 veranstaltete Ecologic den internationalen Workshop zu "Prävention von Umweltkonflikten: Ansätze in Theorie und Praxis" in Budapest. Die Möglichkeiten und Ansätze zur Vermeidung von Umweltkonflikten, welche sich in unterschiedlichen Politikfeldern bieten, wurden diskutiert. Dabei wurden auch Ansätze berücksichtigt, die maßgeblich von Akteuren der Zivilgesellschaft getragen werden.

Vom 21. bis 23. Januar 1999 veranstaltete Ecologic Institut in Zusammenarbeit mit der Zrínyi Miklós Universität für Nationale Verteidigung (Budapest, Ungarn) einen internationalen Workshop (Advanced Research Workshop) zum Thema "Prävention von Umweltkonflikten. Ansätze in Theorie und Praxis" in Budapest. An diesem Diskussionsforum nahmen Wissenschaftler, Beamte und Repräsentanten aus Nichtregierungsorganisationen aus Europa, Zentralasien und Nordamerika teil, die sich mit globalem Wandel, internationalen Beziehungen, Friedens- und Konfliktforschung und Außen- und Sicherheitspolitik beschäftigen.

Das Ziel war, zu diskutieren, welche Möglichkeiten und Ansätze zur Vermeidung von Umweltkonflikten sich in unterschiedlichen Politikfeldern bieten. Dabei wurden auch Ansätze berücksichtigt, die maßgeblich von gesellschaftlichen Akteuren getragen werden.
Im Mittelpunkt der Diskussion standen folgende Themen:

  1. Die konzeptionellen, methodologischen und theoretischen Aspekte des Zusammenhangs zwischen Umwelt und Sicherheit.
  2. Regional Fallstudien von Umweltkonflikten und Sicherheitsproblemen in Transformationsländern (vor allem Mittel- und Osteuropa, Baltische Staaten, Zentralasien).

Dabei stand die Evaluation bestehender politischer und rechtlicher Instrumente im Vordergrund sowie deren Weiterentwicklung im Hinblick auf Vermeidung weiterer Umweltdegradation bzw. Ressourcenknappheit und Bildung politischer, gesellschaftlicher und ökonomischer Kapazitäten zur Konfliktbearbeitung. Außerdem wurden Methoden der Risikoanalyse und der Frühwarnung als Ansatz in der Konfliktlösung diskutiert.

Die Workshop-Ergebnisse wurden im Jahr 2001 von Kluwer Academic Publishers als Bericht in der Reihe der NATO Wissenschaftsberichte Umwelt veröffentlicht. 


Partner
Ecologic Institut, Deutschland
Team
Eileen Petzold-Bradley
Alexander Carius
Andreas March
Projektdauer
Januar 1998 bis Dezember 2002
Projektnummer
859
Schlüsselwörter
Umwelt, Sicherheit, Konflikt, Umweltpolitik, internationale Institutionen, Theorie, Praxis, Fallstudien, Gabikovo-Nagymaros Damm, UN-ECE, UNEP, NATO, Ungarn, Russland, Donau, Schwarzes Meer, Ostsee, Europäische Union