• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Newsletter Nr. 114 – Mai 2012

Ecologic Newsletter Nr. 114 – Mai 2012

Ecologic Institute

Inhalt:

  1. Gendercide: Wenn Frauen fehlen - Studie für das Europäische Parlament
  2. Empfehlungen zu effektiven Indikatoren für Ressourceneffizienz und nachhaltigen Industrien - Übersichtsstudie
  3. 2012 Indikatoren-Bericht für ein Nachhaltiges San Mateo - Veröffentlichung
  4. Anpassungsstrategien an den Klimawandel in der Ostseeregion - RADOST Handbuch
  5. BALTADAPT: Strategie des Ostseeraums für die Anpassung an den Klimawandel - Präsentation
  6. Meeresstrategie 2012: Ein Überblick der aktuellen Praxis der integrierten Ökosystembewertung - Präsentation
  7. Ecologic Institut erhält Stipendium der Robert Bosch Stiftung für Fortführung des ELEEP–Netzwerkes
  1. Gendercide: Wenn Frauen fehlen - Studie für das Europäische Parlament

    Der besonders hohe Männeranteil in der Bevölkerung einiger asiatischer und auch europäischer Länder hat im Europäischen Parlament zu Bedenken bezüglich der Diskriminierung von jungen Mädchen geführt. Dies geht mit Praktiken wie Vernachlässigung, gezielter Abtreibung von weiblichen Föten oder gar der Tötung von Neugeborenen einher. Die vorliegende Studie vom Overseas Development Institute, UK (Projektleiter) und vom Ecologic Institut für das Europäische Parlament gibt einen Überblick über die Ursachen, derzeitigen Entwicklungen, Auswirkungen und politischen Herausforderungen von geschlechtsabhängiger Diskriminierung mit Schwerpunkt auf China und Indien. Die Studie fasst einige Empfehlungen für das Europäische Parlament zusammen, um dieses Problem zu bekämpfen. Sie steht zum Download zur Verfügung.
    http://ecologic.eu/de/4761

  2. Empfehlungen zu effektiven Indikatoren für Ressourceneffizienz und nachhaltigen Industrien - Übersichtsstudie

    Diese Studie des Ecologic Instituts entwickelt einen methodischen Rahmen, um wissenschaftliche Erkenntnisse zu einer Vielzahl möglicher Indikatoren zusammenzuführen und bewerten zu können. Insgesamt erscheint ein Set aus verschiedenen Indikatoren am vielversprechendsten, da die bestehenden methodischen Herausforderungen und die Aussagekraft der jeweiligen Indikatoren so effektiv angegangen und kombiniert werden können. Die Studie steht zum Download zur Verfügung.
    http://ecologic.eu/de/4759

  3. Indikatorenbericht 2012 für ein Nachhaltiges San Mateo - Veröffentlichung

    Für den Indikatorenbericht 2012 für die gemeinnützige Organisation "Nachhaltiges San Mateo County" übernahm Ecologic Institute in San Mateo die Koordination und Redaktion. Neu am Indikatorenbericht 2012 sind eine eigenständige 8-seitige Broschüre, die wesentliche Elemente des Berichts zusammenfasst, die Integration GIS-basierter Informationen, ein verstärkter Fokus auf lokale Lösungsansätze und Erfolgsgeschichten sowie eine insgesamt stärker auf Systemanalyse ausgerichtete Präsentation der Indikatoren. Unterstützt von mehr als 40 Freiwilligen, darunter Schüler des Mills Gymnasium in Millbrae und Studenten der Stadt- und Regionalplanung an der San José State University, wurde der Bericht in halbjähriger Arbeit erstellt und kann kostenlos von der Sustainable San Mateo County Website heruntergeladen werden.
    http://ecologic.eu/de/4767

  4. Anpassungsstrategien an den Klimawandel in der Ostseeregion - RADOST Handbuch

    Dieses neue Handbuch wurde im Rahmen des Projekts RADOST (Regionale Anpassungsstrategien in der deutschen Ostseeküste) entwickelt. Es gibt eine kompakte Übersicht zu den geplanten und umgesetzten Anpassungspolitiken auf nationaler, regionaler und europäischer Ebene, einschließlich des Status der nationalen Anpassungsstrategien aller acht Ostseeanrainer der Europäischen Union. Das Handbuch steht zum Download zur Verfügung.
    http://ecologic.eu/de/4765

  5. BALTADAPT: Strategie des Ostseeraums für die Anpassung an den Klimawandel - Präsentation

    Während ihres 14. Treffens hat die Naturschutz- und Biodiversitätsgruppe von HELCOM (HELCOM HABITAT) neue Empfehlungen für die weitere Umsetzung des HELCOM-Aktionsplans für die Ostsee diskutiert. Die Runde bestand aus Experten für Biodiversität der einzelnen Mitgliedsstaaten dieser zwischenstaatlichen Ostsee-Konvention und dem HELCOM Sekretariat. Ein wichtiger Themenbereich war die Verbindung zwischen dem Aktionsplan und der EU-Strategie für den Ostseeraum. Susanne Altvater vom Ecologic Institut diskutierte, wie der Themenbereich "Anpassung an den Klimawandel" in den Aktionsplan von HELCOM integriert werden könnte. Unter anderem präsentierte sie das BALTADAPT-Projekt und einige erste Erkenntnisse der einzelnen Arbeitsgruppen. Der Vortrag ist als Download verfügbar.
    http://ecologic.eu/de/4777

  6. Meeresstrategie 2012: Ein Überblick der aktuellen Praxis der integrierten Ökosystembewertung - Präsentation

    Vom 13. bis 15. Mai 2012 fand in Kopenhagen die "Meeresstrategie 2012" statt, die erste europäische Konferenz über aktuelle Forschung und ökosystembasierte Managementstrategien für eine unterstützende Umsetzung der Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (MSRL). Veranstalter war die Aarhus-Universität, gemeinsam mit dem DHI (Dänisches Hydrologisches Institut) und ICES (Internationaler Rat für die Erkundung der Meere). Susanne Altvater stellte die Ergebnisse einer Studie des Ecologic Instituts über internationale Ansätze integrierter Bewertungen von aquatischen Ökosystemen vor. Die Studie war im Auftrag des deutschen Umweltbundesamtes zusammengestellt worden. Der Vortrag ist als Download verfügbar.
    http://ecologic.eu/de/4775

  7. Ecologic Institut erhält Stipendium der Robert Bosch Stiftung für Fortführung des ELEEP–Netzwerkes

    Das Ecologic Institut, Berlin und seine Partner Ecologic Institut, Washington DC und der Atlantic Council der Vereinigten Staaten, wurden für ihr kürzlich gestartetes "Netzwerk für aufstrebende Führungskräfte in Umwelt- und Energiefragen" (Emerging Leaders in Environmental and Energy Policy Network-ELEEP) mit einem Stipendium der Robert Bosch Stiftung ausgezeichnet.
    http://ecologic.eu/de/4763


IMPRESSUM:
Herausgeber: Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
http://ecologic.eu/de/impressum
Verantwortlich: R. Andreas Kraemer, Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
ISSN 1613-1363

Wenn Sie den Ecologic Newsletter abonnieren möchten, folgen Sie bitte diesem Link.
Das Ecologic Institut auf Facebook.