• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Newsletter Nr. 116 – Juli 2012

Ecologic Newsletter Nr. 116 – Juli 2012

Ecologic Institute

Inhalt:

  1. Zahlen für die Zukunft: Ein Leitfaden für Bürger - Veröffentlichung
  2. Rio+20: Neue Impulse für die internationale Klimapolitik? - Climate Talk
  3. Anrechnung von erneuerbarem Strom, H2 und Biomethan im Transportsektor - Veröffentlichung
  4. Ermittlung des ökonomischen Nutzens des Natura 2000 Netzwerks - Veröffentlichung
  5. Ecologic Institut startet das Arctic Summer College 2012
  6. Ostseeküste 2100: Auf dem Weg zu regionaler Klimaanpassung - RADOST-Tour
  7. Energiepolitik in Deutschland – Besuchsprogramm für Entscheidungsträger und Experten aus Großbritannien
  8. Umweltschutz, nachhaltige Entwicklung und politische Entscheidungsprozesse - Präsentation
  9. Ecologic Institut Projekthandbuch 2011 - Veröffentlichung
  1. Zahlen für die Zukunft: Ein Leitfaden für Bürger - Veröffentlichung

    In Vorbereitung der Rio+20 Konferenz im Juni 2012 hat die europäische Statistikbehörde Eurostat einen Leitfaden für Bürger veröffentlicht. Der Leitfaden illustriert Trends und Statistiken zur Nachhaltigen Entwicklung aus Sicht der 17-jährigen Schülerin Anne. Anne sucht Antworten auf alltägliche Frage und Erkenntnisse darüber, ob sich Europa in den vergangenen 20 Jahren in Richtung nachhaltiger Entwicklung bewegt hat. Anhand konkreter Fragestellungen aus Annes Alltag werden statistische Indikatoren veranschaulicht und greifbar gemacht. Albrecht Gradmann und Tanja Srebotnjak vom Ecologic Institut waren als Fachberater an der Erstellung des Leitfadens beteiligt. Der Leitfaden steht zum Download zur Verfügung.
    http://ecologic.eu/de/4901

  2. Rio+20: Neue Impulse für die internationale Klimapolitik? - Climate Talk

    Der 21. Climate Talk am 25. Juni 2012 beschäftigte sich mit der Frage, welche Impulse von der Rio+20-Konferenz für die internationale Klimapolitik ausgehen. Die Diskussion bei der vom Ecologic Institut in Kooperation mit der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP) organisierten Veranstaltung eröffneten Dr. Karsten Sach (BMU), Dr. Thomas Koenen (BDI) und Daniel Mittler (Greenpeace), die alle gerade frisch aus Rio zurückgekehrt waren.
    http://www.ecologic-events.de/climate-talk/de/25062012.htm

  3. Anrechnung von erneuerbarem Strom, H2 und Biomethan im Transportsektor - Veröffentlichung

    Die Europäische Union hat sich das Ziel gesetzt bis 2020 10% der Energie im Transportsektor aus Erneuerbaren Energien bereitzustellen. Dieses Ziel ist in der Erneuerbaren Energien Richtlinie (RED) definiert, wobei der Fokus auf Biokraftstoffen liegt und daneben für Strom ein durchschnittlicher Wert angesetzt wird. Das Ziel dieser Studie war es daher, die Optionen zur Änderung der RED zu bestimmen, um den gesamten erneuerbar erzeugten Strom, Wasserstoff und Biomethan auf das Ziel des Transportsektors anzurechnen. Die Studie steht zum Download bereit.
    http://ecologic.eu/de/4311

  4. Ermittlung des ökonomischen Nutzens des Natura 2000 Netzwerks - Veröffentlichung

    Das europäische Natura 2000 Netzwerk zielt darauf ab, gefährdete Biotope und Arten in Europa zu schützen. Im Rahmen dieses Projekts wurde eine Methodik zur Ermittlung des ökonomischen Nutzens des Natura 2000 Netzwerks entwickelt. Nach einer ersten Schätzung beträgt der durch ökologische Leistungen erbrachte ökonomische Nutzen des Netzwerks zwischen 200 und 300 Milliarden Euro pro Jahr. Dies entspricht 2-3% der europäischen Wirtschaftsleistung. Der Projektbericht steht zum Download bereit.
    http://ecologic.eu/de/4903

  5. Ecologic Institut startet das Arctic Summer College 2012

    Im Juli 2012 begann das Arctic Summer College 2012. Der virtuelle Kurs soll den thematischen Austausch stärken und ein neues politisches Netzwerk für Arktis-Experten etablieren. Die aktuellen Policy Briefs und Videomitschnitte der Präsentationen werden wöchentlich auf der Website des Arctic Summer College zur Verfügung gestellt.
    http://ecologic.eu/de/4899

  6. Ostseeküste 2100: Auf dem Weg zu regionaler Klimaanpassung - RADOST-Tour

    Auf einer RADOST-Tour entlang der deutschen Ostseeküste werden vom 10. bis 20. September 2012 aktuelle Projektergebnisse zur regionalen Klimaanpassung vorgestellt. Öffentliche Abendveranstaltungen an unterschiedlichen Stationen widmen sich vorrangig den jeweiligen Problemstellungen und Lösungsansätzen vor Ort. Weitere Informationen zur Tour sowie die Möglichkeit zur Anmeldung für die einzelnen Stationen finden Sie auf der RADOST-Website.
    http://www.klimzug-radost.de/RADOST_Tour_2012

  7. Energiepolitik in Deutschland – Besuchsprogramm für Entscheidungsträger und Experten aus Großbritannien

    Großbritannien und Deutschland haben ähnliche Ziele beim Klimaschutz, verfolgen jedoch unterschiedliche energiepolitische Strategien. Diese Unterschiede beziehen sich sowohl auf die Wahl von Technologien (Nuklearenergie vs. erneuerbare Energien), als auch auf die Anwendung energiepolitischer Instrumente. Das Ecologic Institut organisierte vom 21. bis 25. Mai 2012 ein Programm für sieben Wissenschaftler, Entscheidungsträger und Journalisten aus Großbritannien, um Aspekte der Energiewende in Deutschland kennenzulernen und mit Vertretern von Ministerien, Think Tanks, NGOs sowie mit Wissenschaftlern und Bundestagsabgeordneten zu diskutieren.
    http://ecologic.eu/de/4883

  8. Umweltschutz, nachhaltige Entwicklung und politische Entscheidungsprozesse - Präsentation

    Am 22. Juni 2012 besuchte eine chinesische Delegation das Ecologic Büro in San Mateo, Kalifornien. Der Delegation gehörten Mitglieder des chinesischen Staatsrates sowie Vertreter verschiedener Wirtschafts- und Entwicklungsorganisationen als auch der Presse an. Senior Fellow Tanja Srebotnjak vermittelte den 20 Besuchern zunächst einen Überblick über die Entstehungsgeschichte und Arbeitsfelder des Instituts. Anschließend beschrieb sie anhand von Beispielprojekten wie Ecologic Institut in den USA und Europa den Umweltschutz und die nachhaltige Entwicklung fördert und politische Entscheidungsprozesse unterstützt.
    http://ecologic.eu/de/4909

  9. Ecologic Institut Projekthandbuch 2011 - Veröffentlichung

    Das Jahr 2011 hat sich als ein weiteres interessantes und intellektuell anregendes Jahr in die mittlerweile 16-jährige Forschungsgeschichte unseres Instituts eingereiht. Auch in diesem Jahr haben wir mit innovativen Ansätzen zur Fortentwicklung der deutschen und europäischen Umweltpolitik beigetragen und sind gleichzeitig weiter gewachsen – an Mitarbeitern und an Kompetenzen. Unser Projekthandbuch 2011 steht zum Download bereit.
    http://ecologic.eu/de/4842


IMPRESSUM:
Herausgeber: Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
http://ecologic.eu/de/impressum
Verantwortlich: R. Andreas Kraemer, Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
ISSN 1613-1363

Wenn Sie den Ecologic Newsletter abonnieren möchten, folgen Sie bitte diesem Link.
Das Ecologic Institut auf Facebook.