• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Welches Potenzial hat der "ökosystembasierte Ansatz" für den Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel in Europa?

Präsentation

Welches Potenzial hat der "ökosystembasierte Ansatz" für den Klimaschutz und die Anpassung an den Klimawandel in Europa?

TimeLoc
12. Juli 2012
Brüssel
Belgien
Der ökosystembasierte Ansatz ist noch lange kein integraler Bestandteil der relevanten Sektorpolitiken.

"Climate mainstreaming" wirft bei Wissenschaftlern, Politikern und verschiedenen Stakeholdern nach wie vor eine Reihe von Fragen auf. Insgesamt geht es bei dem Konzept darum, wie der Klimaschutz effektiv in einen sektor-übergreifenden Politikansatz integriert werden kann.  Am 12. Juni organisierte das Konsortium des RESPONSE Projektes zusammen mit dem Institute of European Environmental Policy (IEEP) ein Symposium in Brüssel, um mit Fachleuten das Konzept "Climate Mainstreaming" aus unterschiedlichen Perspektiven zu diskutieren. Timo Kaphengst vom Ecologic Institut stellte die Ergebnisse aus dem Projekt "Ökosystembasierte Ansätze zur Anpassung an den Klimawandel und Abmilderung der Klimaveränderung" vor und diskutierte die potenzielle Rolle des Ansatzes für Climate Mainstreaming.

Das Symposium hatte zum Ziel, die Möglichkeiten und potenziellen Nachteile von "Climate Mainstreaming", "Integration" bzw. "Proofing" im aktuellen EU Kontext zu untersuchen. Insbesondere wurde darüber diskutiert, in welchen Bereichen der Klimaschutz neu zum Leben erweckt werden kann und wo dies neue institutionelle Rahmenbedingungen, Instrumente und/oder Prozesse erfordert. Zudem setzten sich die eingeladenen Experten mit der grundsätzlichen Frage auseinander, wie ein breites Verständnis darüber entwickelt werden kann, was im Klimaschutz erreicht werden soll und welche Benchmarks zum Messen des Erfolges herangezogen werden können.

Mit dem so genannten "ökosystembasierten Ansatz" können sowohl Ziele im Klimaschutz als auch in der Anpassung an den Klimawandel erreicht werden. Gleichwohl dient der Ansatz dem Schutz der Biodiversität und der Ökosystemleistungen. Allerdings machte Timo Kaphengst in seinem Vortrag deutlich, dass der Ansatz bisher kein integraler Bestandteil von den relevanten Sektorpolitiken ist. Auf der anderen Seite gibt es bereits zahlreiche Naturschutz- und Anpassungsprojekte in den verschiedenen Mitgliedsstaaten, in denen der Ansatz praktisch umgesetzt wurde.

Sein Vortrag kann heruntergeladen werden. Darüber hinaus wurde für das Symposium ein Hintergrundpapier zu Climate Mainstreaming erstellt, das ebenfalls zum Download zur Verfügung steht.


Sprecher
Veranstalter
VU University Amsterdam, Institute for Environmental Studies (IVM), Holland
Datum
12. Juli 2012
Ort
Brüssel, Belgien
Schlüsselwörter
Climate Mainstreaming, Politikintegration, ökosytembasierter Ansatz, Biodiversität