• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Newsletter Nr. 118 - September 2012

Ecologic Newsletter Nr. 118 - September 2012

Ecologic Institute

Inhalt:

  1. 100% Klimaschutz: Bilanz und Ausblick der Nationalen Klimaschutzinitiative - Event
  2. Rio+20: Finanzierung der internationalen Umweltpolitik - Veröffentlichung
  3. Qualitätskriterien für Nachhaltigkeitsevaluationen - Veröffentlichung
  4. Kein Geld für Gier bei Fisch und Acker - Veröffentlichung
  5. Politikberatung in intermediären Organisationen - Präsentation
  6. Fairtrade-Fußbälle begeistern junge Kicker in Ghana - News
  7. Das Ecologic Institut sucht Verstärkung - Stellenausschreibung
  1. 100% Klimaschutz: Bilanz und Ausblick der Nationalen Klimaschutzinitiative - Event

    Bundesumweltminister Peter Altmaier eröffnete am 27. August 2012 in Berlin die Konferenz, auf der wesentliche Erkenntnisse aus der dreijährigen Evaluierung der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) präsentiert wurden. Dagmar Dehmer (Der Tagesspiegel) moderierte die Konferenz. Susanne Weber-Mosdorf (stellvertretende Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation (WHO) a. D., ehemals Rat für Nachhaltige Entwicklung) steuerte einen Beitrag zur Rolle der Nationalen Klimaschutzinitiative für den kommunalen Klimaschutz bei. Die Präsentationen und eine Bildergalerie stehen zum Download zur Verfügung.
    /de/6988

  2. Rio+20: Finanzierung der internationalen Umweltpolitik - Veröffentlichung

    Die internationale Architektur für die Finanzierung von Umweltschutzmaßnahmen und -institutionen ist recht unübersichtlich und umfasst eine größere Anzahl von bi- und multilateralen Akteuren, Fonds und Finanzierungsmechanismen. Diese Studie untersucht im Auftrag des Umweltbundesamts das gegenwärtige System der Finanzierung internationaler Umwelt-Governance (IEG) und formuliert Empfehlungen für seine Weiterentwicklung. Die Studie steht als Download zur Verfügung.
    /de/6918

  3. Qualitätskriterien für Nachhaltigkeitsevaluationen - Veröffentlichung

    Standards für Evaluationen oder Folgenabschätzungen berücksichtigen Nachhaltigkeitsaspekte oftmals gar nicht oder nicht ausreichend. Dieser Aufsatz zeigt auf, welche Herausforderungen Nachhaltigkeitsevaluationen mit sich bringen und an welchen Stellen bestehende Evaluationsstandards ergänzt werden sollten.
    /de/6922

  4. Kein Geld für Gier bei Fisch und Acker - Veröffentlichung

    Trotz der erzielten Fortschritte, umweltschädliche Subventionen in der derzeitigen Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) und - Fischereipolitik (GFP) abzubauen, kann unzureichendes Subventionsdesign, schlechte Planung und Verwaltung zu sozial oder ökologisch schädlichen Nebeneffekten führen. Dieser Artikel im DNR-Themenheft, geschrieben von Ruta Landgrebe-Trinkunaite und Benjamin Boteler, thematisiert umweltschädliche EU-Fördergelder in Landwirtschaft und Fischerei. Er dient als Argumentationshilfe für ein "Greening" des EU-Budgets und für den Abbau umweltschädlicher Subventionen in der neuen siebenjährigen Förderperiode 2014-2020.
    /de/6976

  5. Politikberatung in intermediären Organisationen - Präsentation

    Was bedeutet Politikberatung in der Praxis? Was ist ein Think Tank und was macht er? Diese und andere Fragen diskutierten Doris Knoblauch und Gesa Homann im Rahmen ihres Lehrauftrags Politikmanagement an der Hochschule Bremen mit den Studierenden des Internationalen Studiengangs. An dem Blockseminar – welches auf drei Termine aufgeteilt wurde – nahmen ca. 40 Studierende des Bachelorstudiengangs teil.
    /de/6998

  6. Fairtrade-Fußbälle begeistern junge Kicker in Ghana - News

    Das Ecologic Institut spendete Bälle an den Jugendfußballclub in Tema, Ghanas größter Hafenstadt. "Genau wie in Deutschland lieben es die Kinder und Jugendlichen in Ghana, Fußball zu gucken und zu spielen", sagt Andy Asare-Go, der Projektkoordinator vor Ort. Ecologic schenkte dem Club 150 Fußbälle, die auch an Schulen in ländlichen Gebieten verteilt wurden. Diese Spende unterstützt nicht nur die bestehenden Mannschaften, sondern ermutigt auch zur Gründung neuer Teams und macht Hoffnung, regionale Turniere veranstalten zu können.
    /de/6978

  7. Das Ecologic Institut sucht Verstärkung - Stellenausschreibung

    Ecologic Institute sucht aktuell nach Verstärkung und bietet folgende Stellen an:
    - studentischer Mitarbeiter (w/m) im Bereich europäische Umweltpolitik (Bewerbungsfrist endet am 16. September 2012).
    Mehr Informationen zu den Anforderungen und den einzureichenden Unterlagen finden Sie auf unserer Website. Bitte bewerben Sie sich online.
    http://ecologic.eu/de/stellen


IMPRESSUM:
Herausgeber: Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
http://ecologic.eu/de/impressum
Verantwortlich: R. Andreas Kraemer, Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
ISSN 1613-1363

Wenn Sie den Ecologic Newsletter abonnieren möchten, folgen Sie bitte diesem Link.
Das Ecologic Institut auf Facebook.