• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Buchkapitel

showing 101-110 of 125 results

Seiten

Publikation

Kurz- und langfristige Handlungsoptionen bedeutsamer Akteure

Stephan von Keitz und R. Andreas Kraemer zeigen in diesem Kapitel zum Handbuch der EU-Wasserrahmenrichtlinie Handlungsmöglichkeiten verschiedener Akteure - z.B. Landwirtschaft, Industrie, Wasser- oder Verkehrspolitik - auf. Die Optionen sind jeweils in kurz- und langfristige Umsetzungsvorschläge untergliedert.


Weiterlesen

Neuausrichtung der Verwaltung auf die WRRL

Welches sind die besonderen Herausforderungen der WRRL an die Verwaltung? Wie muss die Verwaltung darauf reagieren – organisatorisch, personell und informationstechnisch? Welche Rolle spielen die Pilotprojekte bei der Umsetzung? Mit diesen Fragen befaßt sich der Beitrag von Peter Kessler, Ecologic Senior Policy Advisor, zum Handbuch der EU-Wasserrahmenrichtlinie.

Weiterlesen
Publikation

Ökonomische Aspekte der WRRL

Eine erfolgreiche und kosteneffiziente Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) hängt von einem guten Verständnis der ökonomischen Aspekte der WRRL ab. Eduard Interwies, Britta Pielen, Benjamin Görlach und R. Andreas Kraemer sind die Autoren eines Kapitels zu den ökonomischen Aspekten der WRRL, das in der Neuauflage des Handbuch der EU-Wasserrahmenrichtlinie erschienen ist. Darin werden die gegenwärtigen und zukünftigen Anforderungen an die Umsetzung der WRRL aus ökonomischer Sicht umrissen. Weiterlesen
Publikation

Das Ende der Ölzeit

Erdöl ist in Industriegesellschaften entscheidend für wirtschaftlichen Erfolg und gesellschaftliches Wohlergehen. Doch die Ausbeutung der letzten Reserven des "schwarzen Goldes" führen zunehmend zu Kriegen. Gleichzeitig macht der Klimawandel einen effizienteren Umgang mit Erdöl notwendig. Während die Menschen sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts auf diesen Rohstoff als bequeme und selbstverständliche Quelle ihres Wirtschaftens verlassen haben, wird dies zukünftig nicht mehr möglich sein.



Weiterlesen

Leben ist Bewegung

Zunehmende Motorisierung und Verkehrsleistung werden künftig nicht länger automatisch mehr Mobilität für alle bedeuten. Insbesondere die Bewohner strukturschwacher, ländlicher Räume müssen damit rechnen, dass die Leistungen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) stark eingeschränkt werden. Den Staat erwartet nun das Problem, die öffentliche Daseinsvorsorge und das Prinzip der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse zu garantieren.


Weiterlesen

Naturerbe – Eine Frage der Kultur

Der Naturschutz mit seinen Schwerpunkten "Schützen" und "Pflegen" hat entscheidend dazu beigetragen, das bestehende Naturerbe in Deutschland zu sichern. Insgesamt aber hat es der Naturschutz nicht geschafft, Entwicklungen wie den Verlust von Arten und die negativen Auswirkungen von intensiver Landnutzung in einem dicht besiedelten Land aufzuhalten.

Weiterlesen

Einsame Landschaften – Blühende Städte

In Deutschland wurde seit 1950 ungefähr so viel Fläche neu für Siedlung und Verkehr in Anspruch genommen wie in der gesamten Siedlungsgeschichte zuvor. Weiterhin steigende Wohnansprüche und der wachsende Anteil von Single-Haushalten werden den "Flächenverbrauch" fortsetzen, obwohl die Bevölkerung schrumpft. Während die ökologischen Nachteile der Zersiedlung seit langem deutlich sind, drohen unter Schrumpfungsbedingungen auch verheerende wirtschaftliche und gesellschaftliche Folgen, wie sie sich bereits jetzt in "schrumpfenden Regionen" zeigt. Weiterlesen

Der Cardoso-Bericht zur Beteiligung der Zivilgesellschaft im System der Vereinten Nationen

Die Vereinten Nationen (VN) befinden sich derzeit auch wegen ihres Mangels an demokratischer Legitimität in der Krise: Die Mehrzahl ihrer Mitglieder hat keine demokratisch gewählte Regierung und die Entscheidungsprozesse in den VN finden zu oft ohne öffentliche Kontrolle statt. Eine Gruppe hochrangiger Experten unter dem Vorsitz von Fernando Enrique Cardoso erarbeitete Reformvorschläge, die R. Andreas Kraemer in einem Beitrag zu einem Buch über die Zukunft des Völkerrechts in einer globalisierten Welt bewertet.Weiterlesen
Publikation

TEC, Article 176 on Savings Provision

In diesem Kapitel aus "Smit & Herzog on The Law of the European Union", gegründet von Hans Smit und Peter Herzog, beschreiben und untersuchen Michael Mehling und Gitte Warnick vom Ecologic Institut Artikel 176 des Vertrages zur Gründung der Europäischen Gemeinschaft. Im ersten Teil geben die Autorinnen einen Rückblick auf die Entwicklung des Artikels. Der zweite Teil ist eine eingehende Analyse der Vorschrift und einschlägiger Rechtsprechung. Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Buchkapitel