• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Dokument

showing 81-90 of 127 results

Seiten

Das Klima ändert sich – Was können wir tun?

Beispiele der Anpassung vor Ort
Anpassung an den Klimawandel: Was bedeutet das in der Praxis vor Ort? Wo finde ich Unterstützung und Orientierung, welche guten Beispiele gibt es bereits? Antworten auf diese Fragen bietet eine Broschüre, die das Ecologic Institut im Auftrag des Kompetenzzentrums Klimafolgen und Anpassung (KomPass) im Umweltbundesamt erstellt hat.Weiterlesen

Economic Stimulus in Europe – Accelerating Progress towards Sustainable Development?

ESDN Meeting, Prague June 2009, Background Paper
Dieses Papier analysiert zunächst die Konjunkturpakete von 2009 von sechs EU-Mitgliedstaaten - nämlich Österreich, Deutschland, Frankreich, Polen, Slowenien und dem Vereinigten Königreich - und konzentriert sich dabei auf das Potenzial der Pakete, zur Umsetzung der EU-Strategie für nachhaltige Entwicklung (EU SDS) und der Lissabon-Strategie beizutragen. In Kapitel 4 erörtert das Papier, in welchem Umfang die Pakete zur Umsetzung der EU-Strategie für nachhaltige Entwicklung und der Lissabon-Strategie beitragen. Kapitel 5 zieht Schlussfolgerungen und präsentiert Empfehlungen. Ein Anhang gibt einen Überblick über die Ziele und den Stand der Umsetzung der EU-Strategie für nachhaltige Entwicklung und der Lissabon-Strategie.Weiterlesen

Analyse der Konjunkturprogramme zur Bewältigung der Finanz- und Wirtschaftskrise aus Umweltsicht

Expertise für das WBGU-Hauptgutachten "Welt im Wandel: Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation"
Diese Kurzexpertise analysiert, inwieweit die 2009 aufgelegten Konjunkturpakete das Potenzial haben, einen grundlegenden und nachhaltigen Umbau von Wirtschaft voranzutreiben oder aber neue "Pfadabhängigkeiten" erzeugen, d. h. den Verbleib in herkömmlichen, als nicht zukunftsfähig erkannten Industrien oder Produktionsweisen fördern. Für diese Zwecke analysiert diese Studie die Konjunkturprogramme von Deutschland, Großbritannien, Südkorea und USA und stellt kursorisch die Programme von China und Japan vor. Im Rahmen dieser Untersuchung können nur erste Einschätzungen gegeben werden, dabei wird unterstellt, dass jeder in einem bestimmten Bereich ausgegebene Euro oder Dollar eine ähnliche umweltpolitische Wirkung entfaltet.Weiterlesen

Environmental Governance in the Marine Arctic

Der Artikel präsentiert einen Überblick der bestehenden Institutions- und Gesetzesrahmen welche relevant sind für Umwelt Governance, so wie auch die formellen und informellen Steuerungsmechanismen der arktischen Meere. Die Komplexität der verschiedenen Ansätze wird hervor gehoben welche auf lokaler, regionaler und internationaler Ebene anwendbar sind, anstatt Schwächen in Steuerungsmechanismen und auf sektoreller Ebene aufzuzeigen. Der Artikel steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

China's and India's Emerging Energy Foreign Policy

In einem Diskussionspapier für das Deutsche Institut für Entwicklungspolitik analysiert Sascha Müller-Kraenner die energiebezogenen Außenpolitiken von China und Indien. Beides sind "Ankerländer" mit starkem Wirtschaftswachstum. Deren Bestreben nach Energiesicherheit wie auch die Klimaschutzpolitik wurde zu einem prägenden Element der Außenpolitiken beider Staaten, eine Tatsache, der sich die EU und die USA stellen müssen.





Weiterlesen

Convergence with EU IPPC Policies

Short Guide for ENP Partners and Russia
Industrieller Schadstoffausstoß trägt maßgeblichen Anteil an der Gesamtumweltverschmutzung. Um die Belastungen für Mensch und Natur zu verringern, fordert die EU im Rahmen ihrer Politik zur integrierten Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung (IPPC) umweltgefährdende Industriebetriebe zum Erwerb von Lizenzen auf, welche an bestimmte Umwelt-Mindeststandards gekoppelt sind. Ziel ist es, Anreize für die Verwendung umweltfreundlicherer Technologien zu schaffen und unverantwortliche Betriebe auf lange Sicht auszuschließen. Im Rahmen ihrer Nachbarschaftspolitik (ENP) wirbt die EU deshalb auch im Bereich der IPPC für Kooperation mit den südlichen und östlichen Nachbarn, sowie Russland. Um diese Länder in ihren Anstrengungen zu unterstützen hat die Kommission diesen Leitfaden zum Thema IPPC veröffentlicht.





Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Dokument