• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Indikatoren

showing 1-10 of 165 results

Seiten

Monitoring the Physical Economy – Factsheet

Robuste Strategien für ein nachhaltiges Ressourcenmanagement hängen von einem soliden Verständnis der globalen Rohstoff-Lieferketten, der Rohstoff-Vorräte und der Material- und Energieflüsse ab. MinFuture entwickelte eine gemeinsame Methodik für die Beschreibung und Beobachtung der Rohstoffmärkte mittels Materialflussanalyse (MFA). Die gemeinsame Methodik unterscheidet und visualisiert sieben Komponenten, die in einer hierarchischen Struktur (Pyramide) organisiert sind. In diesem Factsheet werden die gemeinsame Methodik vorgestellt und Projektergebnisse zusammengefasst. Weiterlesen

Monitoring der Nachhaltigkeitsziele (SDGs) der "Europa 2020"-Strategie und weiterer politischer Initiativen nach 2020

November 2018 bis November 2022
Nachhaltige Entwicklung ist ein langfristiges politisches Ziel der Europäischen Union (EU), das durch die Verabschiedung der nachhaltigen Entwicklungsziele (sustainable development goals – SDGs) noch einmal an Bedeutung gewonnen hat. Das Statistische Amt der Europäischen Union, kurz Eurostat, überwacht mit Hilfe von Indikatorensets schon seit Jahren die Fortschritte im Bereich nachhaltige Entwicklung. Seit 2008 erstellt das Ecologic Institut gemeinsam mit der Wirtschaftsuniversität Wien, INFRAS und der Haymarket Media Group dazu Monitoringberichte, die für die Jahre 2019 bis 2022 das SDG-Monitoring umfassen werden sowie das Monitoring zur "Europa 2020"-Strategie bzw. neuer politischer Prioritäten der Europäischen Kommission nach 2020.Weiterlesen

Deutschlands Ausstieg aus der Kohle – Pressegespräch

TimeLoc
5. Oktober 2018
Berlin
Deutschland
In diesem Pressegespräch wird der "Kohlereader" vorgestellt. Er wurde vom Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung, Wuppertal Institut und Ecologic Institut erarbeitet. Der "Kohlereader" stellt die verfügbaren Möglichkeiten einer schrittweisen Reduzierung und Beendigung der Kohleverstromung und ihre Implikationen dar, informiert über Fakten und Zusammenhänge, benennt das Für und Wider einzelner Handlungsoptionen und zeigt den jeweiligen wissenschaftlichen Hintergrund auf.Weiterlesen

Die Beendigung der energetischen Nutzung von Kohle in Deutschland

Ein Überblick über Zusammenhänge, Herausforderungen und Lösungsoptionen
Im Januar 2019 machte Deutschland einen großen Schritt in Richtung Kohleausstieg: Die von der Bundesregierung eingesetzte Expertenkommission hat sich auf einen Zeitplan für die Stilllegung von Werken und auf Maßnahmen zur Unterstützung der Kohlegebiete geeinigt. Für Experten und Journalisten, die den Kontext der Ausstiegsentscheidung verstehen wollen, haben Wissenschaftler des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, des Ecologic Instituts und des Wuppertal Instituts einen umfassenden Reader verfasst.Weiterlesen

Nachhaltige Ernährungssysteme und nachhaltige Ernährungskultur – Handlungsansätze für transformative Prozesse und Praktiken

TimeLoc
26. September 2018
Berlin
Deutschland
In politischen, wissenschaftlichen und medialen Debatten findet das Thema nachhaltige Ernährung zunehmend Widerhall. Dabei stehen ganz unterschiedliche Betrachtungsweisen und Motivationen für das Thema im Vordergrund. Im Rahmen des Projekts "Wissenschaftliche Koordination der Fördermaßnahme Nachhaltiges Wirtschaften" (NaWiKo) organisiert Ecologic Institut am 26. September 2018 einen Workshop zum Thema "Nachhaltige Ernährungssysteme und nachhaltige Ernährungskultur – Handlungsansätze für transformative Prozesse und Praktiken".Weiterlesen

Sustainable Development in the European Union – 2018 Overview

Overview of Progress Towards the SDGs in an EU Context
Diese Broschüre ist eine " leicht verständliche " Version der Eurostat-Veröffentlichung " Nachhaltige Entwicklung in der Europäischen Union - 2018, die einen Monitoring-Bericht über die Fortschritte bei der Verwirklichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) im EU-Kontext enthält und ihre wichtigsten Botschaften visuell und prägnant vermittelt. Diese Broschüre bietet einen aktuellen Überblick über die gegenwärtige Situation, die 100 Indikatoren umfasst und nach den 17 SDGs strukturiert ist. Sie bietet somit eine Momentaufnahme der wichtigsten Trends im Zusammenhang mit der nachhaltigen Entwicklung in der Europäischen Union. Die Autoren des Ecologic Instituts haben die Kapitel über SDG 2 (Kein Hunger), SDG 6 (Sauberes Wasser und Sanitärversorgung), SDG 7 (Bezahlbare und saubere Energie), SDG 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz), SDG 14 (Leben unter Wasser), SDG 15 (Leben an Land) SDG 17 (Partnerschaft für Erreichung der Ziele) behandelt. Die Broschüre steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Step-by-step Methodology for Case Studies on the Circular Economy

Diese Infografik bietet Politikern, Interessengruppen und Forschern, die das Potenzial kreislaufwirtschaftlicher Übergänge durch Fallstudien untersuchen wollen, eine Orientierungshilfe. Es visualisiert die im Rahmen des Projekts CIRCULAR IMPACTS entwickelte Methodik Schritt für Schritt und auf intuitive Weise. Es werden die wichtigsten Aspekte hervorgehoben, die bei der Erstellung solcher Fallstudien zu berücksichtigen sind.Weiterlesen

Integrating the Circular Economy into the European Semester

Diese Infografik zeigt, wie die Kreislaufwirtschaft in das Europäische Semester integriert werden kann. Sie veranschaulicht die Rolle der Europäischen Kommission innerhalb des Prozesses und nennt Hindernisse für die Integration sowie mögliche Vorschläge zur Überwindung dieser Hindernisse. Zusätzlich bietet sie eine Checkliste für eine erfolgreiche Integration.Weiterlesen

Auswirkungen des Übergangs der Kreislaufwirtschaft in Europa – CIRCULAR IMPACTS Abschlusskonferenz

TimeLoc
5. September 2018
Brüssel
Belgien
Die CIRCULAR-IMPACTS-Abschlusskonferenz fand am 5. September 2018 in Brüssel statt. An der Veranstaltung nahmen rund 150 Personen teil, darunter Beamte der Europäischen Kommission, der nationalen Ministerien, des öffentlichen Sektors, der Industrie und der NROs. Ecologic Institut als Projektleiter und die Projektpartner präsentierten ihre Ergebnisse über die Auswirkungen des Übergangs zu einer europäischen Kreislaufwirtschaft. Neben der Diskussion über die politischen Rahmenbedingungen für die Förderung einer ressourceneffizienten Wirtschaft stellte das Projektteam Erkenntnisse über die Auswirkungen und den potenziellen Nutzen einer Umstellung auf zirkuläre Wirtschaftsansätze in drei Bereichen vor: Elektrofahrzeugbatterien, Carsharing und Baumaterialien.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Indikatoren