• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Indikatoren

showing 1-10 of 175 results

Seiten

Sustainable Development in the European Union – 2019 Overview

Overview of Progress Towards the SDGs in an EU Context
Diese Broschüre ist eine "leicht verständliche" Version der Eurostat-Veröffentlichung "Nachhaltige Entwicklung in der Europäischen Union – 2019", die einen Monitoring-Bericht über die Fortschritte bei der Verwirklichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) im EU-Kontext enthält und ihre wichtigsten Botschaften visuell und prägnant vermittelt. Diese Broschüre bietet einen aktuellen Überblick über die aktuelle Situation, die 100 Indikatoren umfasst und nach den 17 SDGs strukturiert ist. Sie bietet somit eine Momentaufnahme der wichtigsten Trends im Zusammenhang mit der nachhaltigen Entwicklung in der Europäischen Union. Die Autoren und Autorinnen des Ecologic Instituts haben die Kapitel über SDG 2 (Kein Hunger), SDG 6 (Sauberes Wasser und Sanitärversorgung), SDG 7 (Bezahlbare und saubere Energie), SDG 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz), SDG 14 (Leben unter Wasser), SDG 15 (Leben an Land) SDG 17 (Partnerschaft für Erreichung der Ziele) behandelt. Die Broschüre steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Herausforderungen und Relevanz der Einbindung von Mitarbeiter*innen und Nutzer*innen in unternehmerische Nachhaltigkeitsinnovationen

TimeLoc
26. Juni 2019
Siegen
Deutschland
Am 26. Juni 2019 fand in den Räumlichkeiten der KUKA Gmbh in Siegen der NaWiKo-Fachworkshop "Nachhaltiges Wirtschaften in Unternehmen durch Mitarbeiterintegration in Nachhaltigkeitsinnovationen" statt. Ziel des Fachworkshops war es, Erkenntnisse aus Forschungsprojekten, die sich mit Fragen der Relevanz der Einbindung von Mitarbeitenden und Nutzer*innen in unternehmerische Nachhaltigkeitsinnovationen beschäftigen, mit Unternehmensvertreter*innen aus der verarbeitenden Industrie zu diskutieren. Der Austausch diente dazu, die Rolle und Herausforderungen von Open Innovation (im Sinne der Einbindung von Mitarbeiter*innen und Nutzer*innen) für unternehmerische Nachhaltigkeitsinnovationen dahingehend zu diskutieren, ob und unter welchen Bedingungen Forschungserkenntnisse relevant und übertragbar in den betrieblichen Alltag sein können.Weiterlesen

EU Sustainable Finance Taxonomy – Technical Report

In einer Studie für die GD FISMA unterstützten das Ecologic Institut und seine Partner die Technische Expertengruppe (TEG) für nachhaltige Finanzierungen bei der Entwicklung von Screening-Kriterien für landwirtschaftliche Aktivitäten. Die entwickelten Kriterien sind im Technischen Bericht über die EU-Taxonomie für nachhaltige Finanzierungen integriert. Der Bericht steht zum Download bereit und bis zum 13. September 2019 wird hierzu Feedback eingeholt. Im Anschluss an diese Konsultation wird die TEG Empfehlungen zur Unterstützung der Entwicklung künftiger Rechtsvorschriften zur EU-Taxonomie für nachhaltige Finanzen aussprechen. Weiterlesen

Analyse von Ökosystem-Monitoring-Daten gemäß Artikel 9 der Richtlinie 2016/2284 (EU)

Juni 2019 bis April 2020
Dieses Projekt liefert wichtige Beiträge zum Bericht der Kommission an das Europäische Parlament und den Europäischen Rat über die Umsetzung der Richtlinie über nationale Emissionshöchstgrenzen (NEC) (2016/2284/EU), der bis zum 1. April 2020 vorzulegen ist. Nach der NEC-Richtlinie sind die Mitgliedstaaten verpflichtet, der Kommission und der Europäischen Umweltagentur Daten über die Auswirkungen der Luftverschmutzung auf die Ökosysteme zur Verfügung zu stellen, die sie mittels Messstandorten sammeln, die wie ein Netz über die verschiedenen Lebensräume und Waldökosystemtypen verteilt sind. Dieses Projekt analysiert die eingereichten Daten – auch hinsichtlich Vollständigkeit und Qualität – und analysiert, wie des Ökosystem-Monitoring und der Berichtsprozess zukünftig verbessert werden könnten.Weiterlesen

Herausforderungen und Relevanz von Biokunststoffen als Verpackungsmaterialien in der Lebensmittelindustrie

TimeLoc
17. Juni 2019
Gronau
Deutschland
Am 17. Juni 2019 fand in den Räumlichkeiten der Bio-Molkerei Söbbeke GmbH in Gronau (bei Münster) der NaWiKo-Fachworkshop "Nachhaltiges Wirtschaften in Unternehmen am Beispiel Biokunststoffe" statt. Ziel des Fachworkshops war es, Erkenntnisse aus Forschungsprojekten, die sich mit Fragen potentieller Nachhaltigkeitswirkungen von Biokunststoffen und biobasierten Materialien beschäftigten, mit Unternehmensvertreter*innen aus der Verpackungs- und Lebensmittelbranche zu diskutieren.Weiterlesen

Bund und Länder im Dialog zu nachhaltigen Ernährungssystemen

TimeLoc
17. Juni 2019
Berlin
Deutschland
Am 17. Juni 2019 fand zusammen mit 30 TeilnehmerInnen der Workshop "Bund und Länder im Dialog zu nachhaltigen Ernährungssystemen. Von Einzelprojekten hin zu einer ganzheitlichen Strategie?" auf dem EUREF Campus in Berlin statt. Ziel der Veranstaltung war es, zu diskutieren, wie aufbauend auf den zahlreichen guten Einzelinitiativen und -projekten auf Bundes- und Länderebene, Strategien entwickelt werden können, die das Thema nachhaltige Ernährung politisch umfassend(er) adressieren.Weiterlesen

Stellungnahme der Expertenkommission zum Monitoring "Energie der Zukunft" zum zweiten Fortschrittsbericht der Bundesregierung

Im Juni 2019 wurde die Stellungnahme zum zweiten Fortschrittsbericht der Bundesregierung für das Jahr 2017 veröffentlicht. Das Ecologic Institut unterstützt diese Arbeit, wobei die Bearbeitung der von der Expertenkommission ausgewählten Schwerpunktthemen für die gemeinsame Stellungnahme im Vordergrund steht. Die Stellungnahme steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Unterstützung bei der Entwicklung von Kriterien für landwirtschaftliche Tätigkeiten, die in die EU-Taxonomie der nachhaltigen Finanzen aufgenommen werden sollen

Dezember 2018 bis Mai 2019
In einer Studie für die GD FISMA unterstützten das Ecologic Institut und seine Partner die Technische Expertengruppe für nachhaltige Finanzierungen bei der Entwicklung von Screening-Kriterien für landwirtschaftliche Tätigkeiten, die in die EU-Taxonomie für nachhaltige Finanzen aufgenommen werden sollen. Die Aufgaben umfassten: 1) Auswahl landwirtschaftlicher Tätigkeiten mit erheblichem Minderungs- und Anpassungspotenzial; 2) detaillierte Ausarbeitung von Kriterien, Messgrößen und Schwellenwerten um sicherzustellen, dass ausgewählte Aktivitäten wesentlich zum Klimaschutz und -anpassung beitragen und keine anderen Umweltziele erheblich beeinträchtigen; 3) unterstützende Forschung über Möglichkeiten zur Überprüfung der Einhaltung der Vorschriften; 4) Organisation eines Workshops mit Mitgliedern der Expertengruppe; und 5) Vorbereitung von Beiträgen zur Unterstützung der Folgenabschätzung der landwirtschaftlichen Komponenten der Taxonomie. Die Ergebnisse der Studie wurden in dem im Juni 2019 veröffentlichten Fachbericht zur EU-Taxonomie für nachhaltige Finanzen integriert.Weiterlesen

Fostering Resource Security and Sustainable Development through Improved Monitoring of the Physical Economy

MinFuture Policy Brief (D6.4.1)
Viele aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen, wie z.B. Klimaschutz, sicherer Zugang zu Ressourcen, Urbanisierung und Migration benötigen eine grundlegende Transformation der Art und Weise, wie wir die natürlichen Ressourcen des Planeten nutzen. Allerdings ist unser Verständnis der Bestände und Flüsse von Materialien und Energie (Realwirtschaft, engl. physical economy) sehr fragmentiert und weist große Wissenslücken auf. Das Projekt MinFuture entwickelte Leitlinien für ein systematisches Monitoring der Realwirtschaft sowie Schritte zur Implementierung eines solchen Systems. Der MinFuture Policy Brief steht zum Download bereit.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Indikatoren