• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Vortrag

showing 321-330 of 348 results

Seiten

Transatlantischer Klimaschutz Dialog

TimeLoc
20. September 2005
Washington, DC

Der Transatlantische Klimaschutz Dialog besteht aus einer Serie von Treffen ausgewählter Experten verschiedener Fachrichtungen, um Anknüpfungspunkte für eine gemeinsame Energie- und Klimaschutzstrategie zu erarbeiten. Markus Knigge, Senior Fellow bei Ecologic, nahm am zweiten dieser Workshops teil, der vom 20. bis 21. September 2005 in Washington DC stattfand.

Weiterlesen
Präsentation

Verbesserung integrativer Naturschutzinstrumente für die Planung und Flächennutzung in Kulturlandschaften

TimeLoc
14. September 2005
Northampton
Vereinigtes Königreich

Der Biodiversitätsverlust in Europa konnte bisher trotz zahlreicher Bemühungen nicht gestoppt werden. Ein Grund dafür ist, dass die eingesetzten Naturschutzinstrumente nicht immer ihr Ziel erreichen. Dieser Vortrag von Rainer Müssner anlässlich eines Treffens der International Association of Landscape Ecologists in Northampton (IALE-UK) beschäftigt sich deshalb mit verfahrensorientierten Aspekten für die Verbesserung der Instrumente Landschaftsplanung und Gute fachliche Praxis der Landwirtschaft.

Landschaftsplanung und Gute landwirtschaftliche Praxis sind zweiWeiterlesen

Präsentation

Horizontale Politikkoordination und die Offene Methode der Koordinierung in der EU-Umweltpolitik

TimeLoc
2. September 2005
Bonn
Deutschland

Die Bedeutung der Offenen Methode der Koordinierung (OMK) als Steuerungsinstrument ist in den vergangenen Jahren gestiegen. Die OMK arbeitet nicht mit rechtsverbindlichen Regeln sondern mit der Verbreitung und Bewertung von Informationen. Am 2. September 2005 hat Ecologic Senior Fellow Ingmar von Homeyer anlässlich eines workshops des Bundesamtes für Bauwesen und Raumordnung (BBR) einen Vortrag über die Anwendung der OMK im Bereich der europäischen Umweltpolitik gehalten.

Weiterlesen
Präsentation

Ökonomische Bewertung von Umwelt- und Ressourcenkosten: Die Situation in Deutschland

TimeLoc
26. August 2005
Amsterdam
Niederlande

Auf dem 45. Kongress der Europäischen Gesellschaft für Regionalwissenschaften, ERSA, stellten Benjamin Görlach und Eduard Interwies Forschungsergebnisse zur monetären Bewertung von Umwelt- und Ressourcenkosten in der Wasserrahmenrichtlinie vor. Benjamin Görlach hielt seinen Vortrag in einer speziellen Session zu Wasser und Ökonomie im Zuge des 45. ERSA-Kongresses an der Freien Universität Amsterdam. Eduard Interwies moderierte die Session, die mit Unterstützung des niederländischen RIZA durchgeführt wurde.

Weiterlesen

Erfahrungen mit der deutschen CO2-Datenerhebung

TimeLoc
21. August 2005
Irkutsk
Saint-Martin (franz. Teil)

Die diesjährige internationale Sommerakademie „Energie und Umwelt“ der Universität Greifswald fand in Irkutsk, Russland, vom 21.-27. August 2005 statt. Fokus der Akademie war das Thema „Implementierung von Kyoto – Chancen und Herausforderungen für Länder im Übergang zur Marktwirtschaft“. Christine Lucha und Dr. Camilla Bausch referierten über ihre Erfahrungen bei der deutschen CO2-Datenerhebung, welche erforderlich war, um den Nationalen Allokationsplan (NAP) zu erstellen und so das europäische Emissions-Handels-System (EU EH) einzuführen.

Weiterlesen

Think Tanks als Akteur der internationalen Politik

TimeLoc
12. August 2005
Hamburg
Deutschland

Die weltweite Verbreitung der Politikberatung ist ein junges Phänomen. So gibt es im Vergleich mit den USA in Deutschland erst seit kurzer Zeit und nur wenige so genannter Think Tanks. Am 12. August 2005 stellte Markus Knigge bei der Bucerius Summer School vor, wie Ecologic als einer der wenigen deutschen Think Tanks arbeitet und die Umweltpolitik auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene mitgestaltet.

Weiterlesen

Transatlantische Umweltbeziehungen auf regionaler Ebene

TimeLoc
12. Juli 2005
Berlin
Deutschland

Lokale und regionale Akteure sind von wesentlicher Bedeutung, um lokale Umweltprobleme zu lösen, aber auch um Ziele globaler Umweltpolitik zu erreichen. In den vorangegangenen Jahren haben sich eine Anzahl transatlantischer Umweltkooperationen zwischen regionalen und lokalen Institutionen gebildet, um voneinander zu lernen und Umweltprobleme effektiver anzugehen. Auf Einladung der Heinrich Böll Stiftung präsentierte und diskutierte Ecologic Fellow Markus Knigge während eines informellen Abendessens am 12. Juli 2005 die Chancen und Herausforderungen transatlantischer Umweltpartnerschaften.

Weiterlesen
Präsentation

Ist die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie unverhältnismäßig teuer?

TimeLoc
8. Juli 2005
Leipzig
Deutschland

Der internationale Workshop "Umsetzung der ökonomischen Aspekte der WRRL - Zukünftige Herausforderungen an der Elbe" fand am 7.-8. Juli in Leipzig statt und wurde maßgeblich von Ecologic Associate Britta Pielen gestaltet. Im Rahmen der Veranstaltung lieferte Benjamin Görlach einen Überblick über die Diskussionen in verschiedenen Mitgliedsstaaten zur Bewertung unverhältnismäßiger Kosten in der Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie.

Weiterlesen
Präsentation

Kosteneffizienz umweltpolitischer Maßnahmen in Europa

TimeLoc
17. Juni 2005
Manchester
Vereinigtes Königreich
Die Betonung von besserer Regulierung und schlankerer Verwaltung in der Europäischen Union und ihren Mitgliedsstaaten hat in den letzten Jahren zu einem wachsenden Interesse and der Folgenabschätzung und der Evaluation von Umweltpolitik geführt. Eines der Hauptkriterien in diesem Zusammenhang ist die Kosteneffizienz, um zu demonstrieren dass die umweltpolitischen Zielsetzungen mit möglichst geringem Aufwand erreicht wurden. Benjamin Görlach wurde eingeladen, auf der Easy-Eco-Konferenz "Impact Assessment for a New Europe and Beyond" praktische Beispiele und den derzeitigen Stand der Forschung bei der ex-post Bewertung der Kosteneffizienz umweltpolitischer Maßnahmen vorzustellen. Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Vortrag