• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Vortrag

showing 81-90 of 340 results

Seiten

Sozio-kulturelle Aspekte im RISC-Kit Projekt und ein Beispiel aus der Kieler Bucht

TimeLoc
20. Mai 2014
Bremen
Deutschland
Dr. Grit Martinez, Senior Fellow am Ecologic Institut, präsentierte auf dem Europäischen Tag der Meere (EMD) in Bremen am 20. Mai 2014 erste Ergebnisse eines multidisziplinären Forschungsvorhaben über sozio-kulturelle Aspekte in Bezug auf Resilienz, Vorsorge und Risikomaßnahmen an europäischen Küsten. Die Forschungsarbeit ist eingebettet in das europäische RP7-Vorhaben RISC-KIT (Resilienzsteigernde Strategien für Küsten –ToolKIT).Weiterlesen

Management von Bodenkohlenstoff für mehr Klimaschutz und Anpassung – Einbettung und Integration in die Politik

TimeLoc
Während des 11. europäischen IFSA-Symposiums sprach Dr. Ana Frelih-Larsen, Senior Fellow am Ecologic Institut, über die vorhandenen Mechanismen für Bodenschutz im Allgemeinen und über Bodenkohlenstoff (Humus) im Besonderen. Sie erläuterte die Herausforderungen für eine bessere Politik zum Schutz organischer Bodensubstanzen. Sandra Naumann moderierte den Workshop. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Investor-Staat-Streitschlichtungsverfahren in TTIP

TimeLoc
1. April 2014 bis 2. April 2014
Brüssel
Belgien
Am 1. und 2. April 2014 hielt Christiane Gerstetter, Senior Fellow im Legal Team des Ecologic Instituts, zwei Vorträge in Brüssel. Dabei ging es um Investor-Staat-Streitschlichtungsverfahren (investor-state dispute settlement, ISDS) im Rahmen der Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP). Sie kam zu dem Schluss, dass die Aufnahme von ISDS in das Freihandelsabkommen unkalkulierbare Risiken für Umweltregulierung nach sich ziehen würde. Die Präsentationen stehen zum Download zur Verfügung.Weiterlesen

Empfehlungen für die Politik - Erkenntnisse aus dem Projekt LEDDRA

TimeLoc
17. März 2014
Berlin
Deutschland

Die Forschungsergebnisse des LEDDRA-Projekts zeigen, dass nicht nur unwirksames Design und die Umsetzung der Umweltpolitik zu Land-, Ökosystemdegradierung und Wüstenbildung (LEDD) führen. Auch sozio-ökonomische Aspekte, die zu Land- und Ökosystemproblemen beitragen, müssen berücksichtigt werden. Ruta Landgrebe vom Ecologic Institut betonte in ihrem Vortrag die Notwendigkeit von sozial-ökologisch geeigneten Antworten auf LEDD. Um das zu erreichen, sollten die Politiken ökologische, wirtschaftliche und soziale Auswirkungen in einer integrierten Art und Weise adressieren, um zur nachhaltigenWeiterlesen

Governance-Ansätze zur regionalen Anpassung an Trockenheit in Nordwest-Europa

TimeLoc
24. Februar 2014
Bremen
Deutschland
Während der internationalen Konferenz des KLIMZUG-Teilprojektes 'nordwest2050' (CLARR 2014) in Bremen stellte Ulf Stein, Fellow des Ecologic Instituts, erste Ergebnisse aus dem INTERREG-Projekt DROP vor. Das DROP-Projekt untersucht die erfolgreiche Anpassung einzelner Regionen Nordwest-Europas an zukünftige Trockenperioden. Ulf Stein skizzierte erste Handlungsempfehlungen für Akteure aus Forschung, Politik und Wasserwirtschaft welche in Anpassungsprozesse involviert sind. Die Präsentationsfolien stehen zum Download zur Verfügung.Weiterlesen
Präsentation

Von Warschau nach Paris - die internationalen Klimaverhandlungen

TimeLoc
17. Februar 2014 bis 18. Februar 2014
Kairo
Ägypten
Während des 20. Cairo Climate Talk diskutierte Dr. Camilla Bausch vom Ecologic Institut die Ergebnisse der Klimaverhandlungen in Polen, die Perspektiven für ein neues Klimaregime und die daraus erwachsenden Möglichkeiten für Ägypten. Umweltministerin Dr. Leila Kamel verwies auf vielversprechende Kabinetts-Diskussionen zur Förderung von erneuerbaren Energien.Weiterlesen

Rationale Kosten-Nutzen-Betrachtung, Informationsstand der Anlagenbetreiber und Folgerung der Befragung

TimeLoc
29. Januar 2014
Berlin
Deutschland

Während dieses Vortrags stellte Max Grünig, Senior Fellow des Ecologic Instituts, weitere Ergebnisse der im Sommer 2013 durchgeführten Befragung unter allen deutschen Anlagenbetreibern zu ihren Zukaufstrategien in der zweiten und dritten Handelsperiode vor. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.

Kernaussagen seines Vortrags waren:

  • Die Abrechnung der Entgelte durch die Intermediäre erfolgte hauptsächlich als
    • Fixkosten je ausgeführten Handelsauftrag
    • mit einer Gebühr pro Emissionsberechtigung
    • als relativer Aufschlag zum Kaufpreis
  • Weiterlesen

Ergebnisse der Befragung – Marktzugang, Kosten und Handelsstrategien

TimeLoc
29. Januar 2014
Berlin
Deutschland

In seinem Vortrag erläuterte Max Grünig, Senior Fellow des Ecologic Instituts, die wichtigsten Ergebnisse der im Sommer 2013 durchgeführten Befragung unter allen deutschen Anlagenbetreibern zu ihren Zukaufstrategien in der zweiten und dritten Handelsperiode. Zudem gab er einen Überblick über die Anlagenbetreiber, welche an der Befragung teilnahmen. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.

Kernaussagen des Vortrags von Max Grünig waren:

  • Die konzerninterne Verrechnung und die Nutzung von Intermediären waren in der zweiten Handelsperiode die mit Abstand
  • Weiterlesen

TTIP: Hoffnung oder Hype – oder ein Umweltrisiko?

TimeLoc
14. Dezember 2013
Heidelberg
Deutschland
Am 14. Dezember 2013 hielt Christiane Gerstetter einen Vortrag zu möglichen Auswirkungen des geplanten Handels- und Investitionsabkommens TTIP auf Umweltregulierungen. Sie zeigte auf, dass einige der geplanten Normen die regulatorische Freiheit der beteiligten Staaten wahrscheinlich deutlich einschränken würden. Insgesamt, so schloss sie, überwiegen aus einer Umweltperspektive die Risiken von TTIP gegenüber einem möglichen Mehrwert. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen
Präsentation

Bestandsaufnahme: 2013 das Jahr Null der Elektromobilität?

TimeLoc
11. Dezember 2013
Lilles
Frankreich
Im Rahmen des "Congres des Collectivites Electromobiles" in Lille ging Max Grünig, Senior Fellow des Ecologic Instituts, in einem Vortrag auf die Situation der Elektromobilität in Deutschland ein.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Vortrag