• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Vortrag

showing 81-90 of 346 results

Seiten

Präsentation

Umwelt-Thinktanks und die deutsche Umweltpolitik

TimeLoc

Eine Delegation des Sekretariats des Umwelt- und Entwicklungsbeirats beim Chinesischen Staatsrat, die unter Leitung von Frau Zhang Mengheng zu Gast beim Ecologic Institut war, interessierte sich insbesondere für das Forschungsumfeld und die Funktionsweise von Thinktanks in Deutschland. Nach einer Einführung durch R. Andreas Kraemer, Direktor des Ecologic Instituts, widmeten sich Christiane Gerstetter, Senior Fellow, und Susanne Langsdorf, Researcher, dem Themenfeld.

Susanne Langsdorf präsentierte die verschiedenen Formen der wissenschaftsbasierten Politikberatung in Deutschland.Weiterlesen

Legal Implications of the EU-US Trade and Investment Partnership (TTIP) for the Acquis Communautaire and ENVI relevant sectors

TimeLoc
26. Juni 2014
Brüssel
Belgien
Max Grünig sprach am 26. Juni 2014 während eines gemeinsamen Treffens der Landwirte und Verbraucher und Umwelt Kategorien in Gruppe III des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses (EWSA) über die rechtlichen Auswirkungen der Transatlantischen Investititions uns Handelspartnerschaft (TTIP) zwischen den USA und der EU für den Acquis Communautaire und ENVI-bezogene Bereiche. Die Folien stehen zum Download bereit.Weiterlesen

Beurteilung von Europas Engagement für die Umwelt - EBA

TimeLoc
6. Juni 2014
Brüssel
Belgien
Am 6. Juni 2014 präsentierte Max Grünig, Senior Fellow am Ecologic Institut, die Ergebnisse der Analyse der Umwelt- und Entwicklungsperformance von 21 europäischen Ländern anhand des Commitment to Development Indexes des Center for Global Development im The Centre in Brüssel. Der Berichtsentwurf steht online zur Verfügung. Kommentare und Rückmeldungen sind hochwillkommen.Weiterlesen

Naturbasierte Ansätze für städtische Anpassung und menschliches Wohlbefinden

TimeLoc
5. Juni 2014
Paris
Frankreich

McKenna Davis vom Ecologic Institut gab auf der 5. Jahreskonferenz von Naturparif Einblicke in das Potential von naturbasierten Ansätzen für städtische Herausforderungen. Auf der Grundlage von früheren Studien des Ecologic Instituts zu diesem Thema diskutierte sie die Entwicklung ökosystembasierter Ansätze und grüner Infrastruktur im Kontext europäischer Politik und deren Potential, Klimaanpassung und menschliches Wohlbefinden in Städten zu verbessern. Die Präsentation ist zum Download verfügbar.

Die Konferenz brachte Fachleute, NGOs, Wissenschaftler und Entscheidungsträger zusammenWeiterlesen

Präsentation

Investor-Staat-Streitschlichtungsverfahren in TTIP - Gefahr oder Chance?

TimeLoc
3. Juni 2014
Brüssel
Belgien
Am 3. Juni 2014 nahm Max Grünig, Senior Fellow am Ecologic Institut an einem Policy Dialogue des European Policy Centre (EPC) in Brüssel teil, um dort über die möglichen Umweltfolgen eines Investor-State Dispute Settlement (ISDS) als Teil der Transatlantic Trade and Investment Partnership (TTIP) zwischen der EU und den USA zu sprechen. Max Grünig präsentierte Erfahrungen aus vergangenen ISDS-Verfahren, mit besonderem Schwerpunkt auf Fällen mit einem Umweltbezug.Weiterlesen

Verankerung der Klimawandelthematik in der ländlichen Entwicklungspolitik post-2013

TimeLoc
23. Mai 2014
Brüssel
Belgien

Am 23. Mai 2014 veranstaltete die Generaldirektion Klimapolitik in Brüssel ein Treffen der Arbeitsgruppe (AG) 5 des Klimaschutzkomitees. Diese AG konzentriert sich auf die Umsetzung des LULUCF-Beschlusses und Politik zur Entwicklung der Landnutzung, Landnutzungsänderung und Forstwirtschaft. Ana Frelih-Larsen, Senior Fellow am Ecologic Institut, präsentierte bei dem Treffen eine Studie zur Verankerung der Klimawandelthematik in der ländlichen Entwicklungspolitik post-2013. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.

Landnutzung, Landnutzungsänderungen und Forstwirtschaft (Weiterlesen

Sozio-kulturelle Aspekte im RISC-Kit Projekt und ein Beispiel aus der Kieler Bucht

TimeLoc
20. Mai 2014
Bremen
Deutschland
Dr. Grit Martinez, Senior Fellow am Ecologic Institut, präsentierte auf dem Europäischen Tag der Meere (EMD) in Bremen am 20. Mai 2014 erste Ergebnisse eines multidisziplinären Forschungsvorhaben über sozio-kulturelle Aspekte in Bezug auf Resilienz, Vorsorge und Risikomaßnahmen an europäischen Küsten. Die Forschungsarbeit ist eingebettet in das europäische RP7-Vorhaben RISC-KIT (Resilienzsteigernde Strategien für Küsten –ToolKIT).Weiterlesen

Management von Bodenkohlenstoff für mehr Klimaschutz und Anpassung – Einbettung und Integration in die Politik

TimeLoc
Während des 11. europäischen IFSA-Symposiums sprach Dr. Ana Frelih-Larsen, Senior Fellow am Ecologic Institut, über die vorhandenen Mechanismen für Bodenschutz im Allgemeinen und über Bodenkohlenstoff (Humus) im Besonderen. Sie erläuterte die Herausforderungen für eine bessere Politik zum Schutz organischer Bodensubstanzen. Sandra Naumann moderierte den Workshop. Die Vortragsfolien stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Investor-Staat-Streitschlichtungsverfahren in TTIP

TimeLoc
1. April 2014 bis 2. April 2014
Brüssel
Belgien
Am 1. und 2. April 2014 hielt Christiane Gerstetter, Senior Fellow im Legal Team des Ecologic Instituts, zwei Vorträge in Brüssel. Dabei ging es um Investor-Staat-Streitschlichtungsverfahren (investor-state dispute settlement, ISDS) im Rahmen der Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP). Sie kam zu dem Schluss, dass die Aufnahme von ISDS in das Freihandelsabkommen unkalkulierbare Risiken für Umweltregulierung nach sich ziehen würde. Die Präsentationen stehen zum Download zur Verfügung.Weiterlesen

Empfehlungen für die Politik - Erkenntnisse aus dem Projekt LEDDRA

TimeLoc
17. März 2014
Berlin
Deutschland

Die Forschungsergebnisse des LEDDRA-Projekts zeigen, dass nicht nur unwirksames Design und die Umsetzung der Umweltpolitik zu Land-, Ökosystemdegradierung und Wüstenbildung (LEDD) führen. Auch sozio-ökonomische Aspekte, die zu Land- und Ökosystemproblemen beitragen, müssen berücksichtigt werden. Ruta Landgrebe vom Ecologic Institut betonte in ihrem Vortrag die Notwendigkeit von sozial-ökologisch geeigneten Antworten auf LEDD. Um das zu erreichen, sollten die Politiken ökologische, wirtschaftliche und soziale Auswirkungen in einer integrierten Art und Weise adressieren, um zur nachhaltigenWeiterlesen

Seiten

Subscribe to Vortrag