• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Coastal Zones: Achieving Sustainable Management

Coastal Zones: Achieving Sustainable Management

Das Meeres- und Küstenmanagement und damit verbundene politische Entscheidungsprozesse sollten neben ökologischen und sozioökonomischen Überlegungen gleichzeitig Nachhaltigkeitsziele berücksichtigen.

Die Veröffentlichung: "Küstengebiete: Nachhaltiges Management verwirklichen" betont aktuelle Forschungsergebnisse zu der Interaktion von ökologischen und sozioökonomischen Zielen in Küstenmanagement und -politik. Diese Ausgabe schließt verschiedene Erfahrungen mit den wichtigsten politischen Initiativen der EU, im Bezug auf deren Management und Implementierung ein. Nachforschungen betonen den Bedarf klar strukturierter Managementrollen zwischen Institutionen und der Regierungsebene, ebenso wie die Wichtigkeit, lokalen Interessengruppen zu vertrauen und diese mit einzubeziehen. Benjamin Boteler, Fellow bei Ecologic Institute, war Gastherausgeber bei dieser Publikation. Die Studie steht zum Herunterladen bereit.

Küstengebiete verfügen nicht nur über Ökosysteme mit hoher Biodiversität, Schutz vor Naturkatastrophen, Nahrung und Möglichkeiten zur Erzeugung von Erneuerbarer Energien, sondern auch Orte für Tourismus, Freizeit und Kultur. Obwohl viele dieser Faktoren von Nutzen für die Wirtschaft und das Wohlbefinden des Menschen sind, wird auf Küstengebiete ein großer Druck ausgeübt. Verlust und Zerstörung von Biodiversität, Kontaminierung durch gefährliche Stoffe, die Etablierung von nicht-heimischen Arten und die wachsenden Mengen an Abfall im Meer sind  das negative Gegenüber dieser Aktivitäten. Zieht man die Wichtigkeit von Küstengebieten und ihrer Ökosystemleistungen in Betracht, ist nachhaltiges Management dieser wertvollen Ressource von grundlegender Bedeutung.

Zusätzlich beschäftigt sich der Artikel mit neuen Werkzeugen und Methoden zur Unterstützung und Verbesserung politischer Realisierungen, wie balanced scorecards, Modellen zur Ermittlung optimaler Kosteneffizientmanagement-Maßnahmen, verbesserter Raumplanung, einem web-basierten Werkzeug zur Unterstützung nachhaltiger Küstenentwicklung und einem Rahmen zur Optimierung von Planungsentscheidungen.

Die Ausgabe Küstengebiete: Nachhaltiges Management verwirklichen kann auf der Seite des Verlags heruntergeladen werden.


Zitiervorschlag

Boteler, Benjamin 2014: "Coastal Zones: Achieving Sustainable Management." Science for Environment Policy, Ausgabe Dezember 2014, Band 46.

Sprache
Englisch
Autor(en)
Finanzierung
Verlag
Jahr
2014
Erschienen in
Journal Website: Science for Environment Policy ,Nr. 46 | Dezember 2014
ISBN
978-92-79-43693-2
ISSN
2363-2763
Umfang
16 S.
Inhaltsverzeichnis
  • Coastal zones: achieving sustainable management
  • MSFD Implementation: strengths and barriers assessed across
  • European marine regions
  • Users value Marine Spatial Planning in pilot project
  • Mutual trust between coastal stakeholders key to successful climate change adaptation
  • The Irish marine environment: high public awareness, but low trust in management
  • Temporary coastal residents are less aware of anti-littering programmes
  • Marine Protected Areas: how to improve community support?
  • Balanced Scorecard tool could support Integrated Coastal Zone Management
  • Baltic nutrient abatement measures identified by hybrid ecological-economic model
  • Sustainable coastal adaptation planning links ecosystem services with social needs
  • New web-based tool supports Integrated Coastal Zone Management
  • Coastal ecosystem services’ valuation by stakeholders improves planning decisions
Schlüsselwörter
Küstengebiet, Nachhaltigkeitsmanagement, Politik, Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (MSRL), Meeresraum-Planung (MRP),