Direkt zum Inhalt

Küsten + Meere

Küsten + Meere

Ozeane und Küsten sind die Heimat von Millionen Menschen auf der ganzen Welt. Im Laufe der Zeit hat der Druck auf diese Ökosysteme durch die menschliche Nutzung der weltweiten Meeres- und Küstenressourcen zugenommen. In ihrem Bestreben, die menschliche Nachfrage nach Meeresressourcen zu gewährleisten und gleichzeitig die Ökosystemfunktionen der Ozeane aufrechtzuerhalten, geraten bestehende politische und sektorale Regulierungen an ihre Grenzen.

An der Schnittstelle von Politik, Wissenschaft und Gesellschaft befasst sich das Küsten- und Meeresteam des Ecologic Instituts mit den Herausforderungen einer nachhaltigen Nutzung unserer Ozeane und Küsten. Ozean-Governance, Anpassung an den Klimawandel und Management von Küsten, nachhaltiges blaues Wachstum oder Kunststoffe in der Meeresumwelt sind zentrale Themen unserer inter- und transdisziplinären Forschungsaktivitäten.

Das Ecologic Institut ist spezialisiert auf die Analyse und Umsetzung von Meeres- und Küstenpolitik sowie der diesbezüglichen Gesetzgebung im internationalen Kontext. Hier liegt ein Fokus auf Nord- und Ostsee – und Gewässer mit ähnlichen Charakteristika weltweit. Die besonderen soziokulturellen, politischen und wirtschaftlichen Kontexte in verschiedenen Küsten- und Meeresregionen sind ein weiterer wesentlicher Aspekt unserer Transformationsforschung.

Mit seiner Forschung erarbeitet unser interdisziplinäres Team Analysen und Erkenntnisse zu einem nicht nur integrierten, sondern auch integrativeren Meeres- und Küstenmanagement auf regionaler, nationaler, europäischer und internationaler Ebene.

Kontakt

verwandte Themen

Wasser

Küsten + Meere

Ökonomie

Finanzen

Arktis

Industrie

Internationale Entwicklung

Küsten + Meere

Naturbasierte Lösungen und grüne Infrastruktur

Anpassung

Evaluierung

Umweltrecht – Ecologic Legal

Arktis

Küsten + Meere

Klima

Bildung

Governance

Industrie

Arne Riedel, LLM
Coordinator Ecologic Legal
Coordinator Arctic
Senior Fellow

Küsten + Meere

Kulturökologie

Anpassung

Dr. Nico Stelljes
Coordinator Coastal and Marine Studies
Fellow
Ausgewählte Projekte zu Küsten + Meere
 

NASA, Public domain, via Wikimedia Commons

Ästuare stehen unter erheblichem menschlichen Druck durch Einträge aus Flusseinzugsgebieten und direkte Verschmutzungsquellen aus Häfen und Industrieanlagen. Hinzu kommen zahllose menschliche Aktivitäten, darunter Frachtschifffahrt, Tourismus, Handel und Fischerei. Der... Weiterlesen
 

© UNITED

Das UNITED-Projekt liefert anhand von Pilot-Demonstratoren den Beweis, dass die Entwicklung von Mehrzweckplattformen oder die Konzentration verschiedener Aktivitäten in einem Meeres- und Ozeanraum ein praktikabler Ansatz (wirtschaftlich, sozial und ökologisch) für die... Weiterlesen

Offshore-Mehrzweckplattformen zur Steigerung einer kosteneffektiven und nachhaltigen Produktion in der Meeresumwelt (UNITED)

Dauer
-
Finanzierung
 

© Nico Stelljes

Zum Schutz der biologischen Vielfalt und den immer komplexeren Bedrohungen der Meeresökosysteme zu begegnen, haben die EU-Mitgliedstaaten Meeresschutzgebieten (MPAs) ausgewiesen. Etwa 12% der EU-Meere sind als MPA ausgewiesen, wobei davon fast 75% als Natura-2000... Weiterlesen

Effektives Management von marinen Natura 2000-Gebieten und anderen EU-Meeresschutzgebieten

Dauer
-
Finanzierung
 
|© Richard Fitzer | shutterstock.com
In der Arktis sind die Folgen des Klimawandels viel stärker wahrnehmbar als in anderen Regionen der Erde. Der zunehmende Verlust von Meereis ermöglicht eine längere und intensivere Nutzung von Teilen des Arktischen Ozeans und könnte die Biodiversität in der Polarregion... Weiterlesen

Pan-arktisches Netzwerk von Meeresschutzgebieten (Ark-MPA)

Dauer
-
Finanzierung
 
Ostseeküste | © Ecologic Institut
Ziel des Vorhabens ist die fachliche Unterstützung und Begleitung der Aufgaben des Umweltbundesamtes (UBA) zur Umsetzung der EU-Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (MSRL) und der dazu erforderlichen Kooperationen auf regionaler und nationaler Basis sowie auf der EU-Ebene.... Weiterlesen

Umsetzung der EU-Meeresstrategie-Rahmenrichtlinie (MEER-Projekt)

Dauer
-
Finanzierung
 
Der Ozean ist eine Quelle des Lebens für den Menschen. Er gibt uns Nahrung, Sauerstoff und Energie. Er ist die Heimat vieler Arten und wirkt als Klimaregulator. Zu verstehen, wie wir den Ozean beeinflussen und wie der Ozean uns beeinflusst, ist das Kernstück der... Weiterlesen

Das EU4Ocean Netzwerk für "Ocean Literacy"

Dauer
-
Finanzierung
 
|©EvgenyKuklev|iStockphoto.com
Das Ecologic Institut ist Mitglied des European Topic Centre on Inland, coastal and marine waters (ETC-ICM), das mit der Europäischen Umweltagentur (EUA) im Rahmen eines Partnerschaftsrahmenvertrages für den Zeitraum 2019 bis 2021 zusammenarbeitet. Das ETC-ICM hat... Weiterlesen
 
| ©ewg|iStockphoto.com
Seit 2017 betreibt das Umweltbundesamt (UBA) die Internetplattform Meeresmüll unter www.muell-im-meer.de. Hauptziel der Plattform ist die organisatorische Unterstützung des Runden Tisches Meeresmüll und seiner Arbeitsgruppen, insbesondere durch Bereitstellung eines... Weiterlesen

Internetplattform Meeresmüll

Dauer
-
Finanzierung
 
| ©tai111|Fotolia.com
Das Ziel der Projektnehmenden ist die wissenschaftliche Unterstützung des Umweltbundesamts (UBA) in der Kommunikation der Ergebnisse der IPCC-Sonderberichte "Klimawandel und Land" (SRCCL) und "Ozeane und die Kyrosphäre in einem sich wandelnden Klima"... Weiterlesen
 
| Fotolia © Victoria
Das Forschungsprojekt INNOVA stellt Prototypen und Geschäftsmodelle von erfolgreichen Anpassungsstrategien ehemaliger und gegenwärtiger Europäischer Initiativen zur Anpassung an den Klimawandel in Spanien (Valencia),  Deutschland (Kieler Bucht), den Niederlanden ... Weiterlesen
 
| Fischerei an der Ostseeküste © Ecologic Institut
Mit dem Projekt "Ocean as a Global Commons: International Governance and the Role of Germany" wurde die gleichnamige Studie entwickelt. Die Arbeiten erfolgten im Auftrag des Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) als Teil der Wissenschaftsplattform... Weiterlesen
 
| © whitecomberd | Fotolia.com
Die Vermüllung der Weltmeere mit Plastik ist ein schnell wachsendes Umweltproblem. Eine Reihe von internationalen Instrumenten und Verträgen versuchen, das Problem anzugehen, doch die wachsenden Mengen an Plastikmüll, der unsere Meere verschmutzt, macht deutlich, dass... Weiterlesen
 
Workshop zu Ökosystemleistungen von Küsten in St. Lucia.
Das vom BMZ/KFW geförderte Projekt "Küstenschutz zur Anpassung an den Klimawandel in kleinen Inselstaaten der Karibik" hat zum Ziel, Ökosystemleistungen in Küstenregionen zu verbessern, um die Auswirkungen des Klimawandels in Jamaika, Grenada, Saint Lucia und... Weiterlesen
 

Aquacross

|

Ecologic Institut

Das Projekt "Wissen, Bewertung und Management von aquatischer Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen durch EU-Politiken" (Knowledge, Assessment, and Management for AQUAtic Biodiversity and Ecosystem Services aCROSS EU policies (AQUACROSS)), zielt darauf ab, EU... Weiterlesen

Wissen, Bewertung und Management von aquatischer Biodiversität und Ökosystemdienstleistungen durch EU-Politiken (AQUACROSS)

Dauer
-
Finanzierung
 
Soils2Sea logo

© Soils2Sea

Sowohl für den 'Baltic Sea Action Plan' als auch für die EU-Wasserrahmenrichtlinie werden weitere erhebliche Reduzierungen der Nährstofffrachten (N und P) in die Ostsee in den kommenden Jahren nötig werden. Erfolgreich können diese Ziele nur durch eine grundlegende... Weiterlesen
 
Die Vulnerabilität von europäischen Küsten gegenüber Stürmen wird aufgrund von Auswirkungen des Klimawandels, wie Meeresspiegelanstieg oder Überflutungen erhöht. Resilience-Increasing Strategies for Coasts – toolKIT (RISC-KIT) ist ein vierjähriges europäisches... Weiterlesen

Resilienzsteigernde Strategien für Küsten – ToolKIT (RISC-KIT)

Dauer
-
Finanzierung
 
Das Ecologic Institut koordinierte das fünfjährige Projekt RADOST (Regionale Anpassungsstrategien für die deutsche Ostseeküste). Als eine von sieben Modellregionen in Deutschland wurde die Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns und Schleswig-Holsteins im Rahmen der... Weiterlesen
Alle Projekte zu Küsten + Meere
Ausgewählte Publikationen zu Küsten + Meere
 
Praktisch das gesamte europäische Meeresgebiet ist einer Vielzahl von Belastungen ausgesetzt – beispielsweise durch gefährliche Stoffe, die Ausbeutung von Fischbeständen, den Klimawandel, Unterwasserlärm, die Schädigung des Meeresbodens, Meeresabfall und... Weiterlesen

Korpinen, S., Klančnik, K., Peterlin, M., Nurmi, M., Laamanen, L., Zupančič, G., Murray, C., Harvey, T., Andersen, J.H., Zenetos, A., Stein, U., Tunesi, L., Abhold, K., Piet, G., Kallenbach, E., Agnesi, S., Bolman, B., Vaughan, D., Reker, J. & Royo Gelabert, E., 2019, Multiple pressures and their combined effects in Europe’s seas. ETC/ICM Technical Report 4/2019: European Topic Centre on Inland, Coastal and Marine waters, 164 pp.

 
Scientific Review Paper
Die Studie "Ocean as a Global Commons: International Governance and the Role of Germany"  erfolgte im Auftrag des Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) als Teil der Wissenschaftsplattform Nachhaltigkeit 2030. Dabei gibt die Studie einen Überblick... Weiterlesen

Abhold, K., Hoffmann, H., McGlade, K., Krüger, I., Stelljes, N. (2019): Oceans as Global Commons. International Governance and the Role of Germany. Report to the Science Platform Sustainability 2030. Berlin: Ecologic Institute.

 
Der HELCOM Ostseeaktionsplan (HELCOM Baltic Sea Action Plan, BSAP) und die EU-Wasserrahmenrichtlinie erfordern beide eine erhebliche Reduzierung der Nährstoffbelastung (N und P) in der Ostsee. Mit dem Schwerpunkt Stickstoff wird ein breit anwendbares Konzept für eine... Weiterlesen

Jens Christian Refsgaard, Anne L. Hansen, Anker L. Højberg, Jørgen E. Olesen, Fatemeh Hashemi, Przemyslaw Wachniew, Anders Wörman, Alena Bartosova, Nico Stelljes, Boris Chubarenko (2019): Spatially differentiated regulation: Can it save the Baltic Sea from excessive N-loads?. Ambio, https://doi.org/10.1007/s13280-019-01195-w

 
Cover Environmental Politics

© Taylor and Francis

In diesem Artikel untersuchen die Autoren und Autorinnen, darunter Linda Mederake vom Ecologic Institut, innovative Klimagovernance in kleinen bis mittleren strukturschwachen Städten. Angesichts ihrer tief verwurzelten schweren wirtschaftlichen und sozialen Probleme... Weiterlesen

Wurzel, Rüdiger; Moulton, Jeremy; Osthorst, Winfried; Mederake, Linda; Deutz, Pauline; Jonas, Andrew (2019): Climate pioneership and leadership in structurally disadvantaged maritime port cities. Environmental Politics 28(1): 146-166.

 
Die diffuse Wasserverschmutzung durch die Landwirtschaft (DWPA) und ihre Steuerung hat als politisches Anliegen weltweit an Bedeutung gewonnen. Die Eindämmung der DWPA ist ein komplexes Problem, das eine Mischung aus politischen Instrumenten und einer... Weiterlesen

Morten Graversgaard, Hedelin B., Smith L., Gertz F., Højberg A.L., Langford J., Martinez G., Mostert E., Ptak E., Peterson H., Stelljes N., van den Brink C., and Refsgaard J.C., Opportunities and Barriers for Water Co-Governance—A Critical Analysis of Seven Cases of Diffuse Water Pollution from Agriculture in Europe, Australia and North America. Sustainability 2018.10, 1634.

 
Die idealistische Vorstellung einer universalen Bildung, wie sie jahrhundertlang von europäischen Forschungseinrichtungen vermittelt wurde, ist längst passe. An ihre Stelle traten Fachwissenschaften eingeteilt in die zwei Hauptströmungen der Sozial- und... Weiterlesen

Martinez, G., Armaroli, C., Costas, S., Harley, D. M., Paolisso, M., (2018), Experiences and results from interdisciplinary collaboration: Utilizing qualitative information to formulate disaster risk reduction measures for coastal regions, Coastal Engineering, https://doi.org/10.1016/j.coastaleng.2017.09.010

 
Es ist hinlänglich bekannt, dass isolierte nationale und regionale Anstrengungen zur Schadensbekämpfung des Klimawandels nicht ausreichen und dass es eines globalen Konzeptes bedarf. Paradoxerweise sind aber Wahrnehmungen des Umwelt- und Klimawandels und die Handhabung... Weiterlesen

Grit Martinez und Michael J. Paolisso 2015: "Cultural Dynamics of Adaptation to Climate Change: An Example from the East Coast of the US", in: Bernd Sommer (Hg.): Cultural Dynamics of Climate Change and the Environment in Northern America. [Climate and Culture 3]. Leiden: Brill, 304-332.

 
Im unlängst in "Ocean and Coastal Management" erschienenen Artikel "Why Do We Decide to Live with Risk at the Coast?" untersuchen Dr. Grit Martínez vom Ecologic Institut, Susana Costas und Prof. Oscar Ferreira von der Universität von Algarve die ... Weiterlesen

Costas S., Ferreira ,O., Martinez, G., Why do we decide to live with risk at the coast? In: Ocean and Coastal Management, Online verfügbar 30 Mai 2015, In Press.

 
Der Artikel präsentiert Informationen über die Stürme von 1872 und 1904 entlang der Küste von Scania, die im Hinblick auf die Entwicklung des Risikobewusstseins, der Verletzlichkeit und der Widerstandsfähigkeit der Gesellschaft im Laufe der Zeit analysiert werden. Der... Weiterlesen

Fredriksson; C., Feldmann Eellend, B., Larson; M., Martinez, G., The role of historical storm events in risk analysis. A study of the coastal flood events in 1872 and 1904 along the South and East Coast of Scania, Sweden, Vatten, Journal of Water Management and Research, pp 73:93 – 108, Lund 2017

 
Dieser Leitfaden stellt einen neuen Ansatz vor, um die Interessengruppen an der Küste bei der Entscheidungsfindung über Maßnahmen und Alternativen zur Reduzierung von Katastrophenrisiken zu unterstützen. Im Rahmen des RISC-KIT-Projektes und der Toolbox wird ein... Weiterlesen

Stelljes, N.; Martinez G.; McGlade, K. (2017). Introduction to the RISC-KIT Web Based Management Guide for DRR in European Coastal Zones. RISC-KIT Project.

 
Martinez, Grit und Mike K. Orbach 2014: "Küstenschutz – Europa und USA im Vergleich", in: Heike Leitschuh; Gerd Michelsen; Udo E. Simonis et al. (Hg.): Jahrbuch Ökologie 2015. Re-Naturierung. Stuttgart: S. Hirzel Verlag, 214-222. ... Weiterlesen

Martinez, Grit und Mike K. Orbach 2014: "Küstenschutz – Europa und USA im Vergleich", in: Heike Leitschuh; Gerd Michelsen; Udo E. Simonis et al. (Hg.): Jahrbuch Ökologie 2015. Re-Naturierung. Stuttgart: S. Hirzel Verlag, 214-222.

Alle Publikationen zu Küsten + Meere
Ausgewählte Veranstaltungen zu Küsten + Meere
 
Das Ecologic Institut unterstützte am 25. Oktober 2019 das Umweltbundesamt (UBA) bei einem Webinar zum IPCC Sonderbericht zum Thema "Ozean und die Kryosphäre in einem sich wandelnden Klima" (SROCC). Das Ecologic Institut unterstütze im Projekt, zusammen mit... Weiterlesen
 
|© berrini films
Am 14. Oktober 2016 wurde der Dokumentarfilm "Soils2Sea: Reduzierung von Nährstoffeinträgen in die Ostsee" in Polen uraufgeführt. Der Film, der in Zusammenarbeit von Dr. Grit Martinez (Ecologic Institut), Anne Berrini (berrini films) und Dr. Przemysław... Weiterlesen

Diskussion:Soils2Sea: Reduzierung von Nährstoffeinträgen in die Ostsee – Filmpremiere

Datum
Ort
Mykanow, Polen
 
| © ilm
Seewissenschaft wird häufig als eine Spezialisierung der Naturwissenschaften unter Ausschluss der Sozialwissenschaften und Geisteswissenschaften verstanden. Und doch sind Beiträge von Sozialwissenschaften und Geisteswissenschaften in der Seeforschung notwendig, um zu... Weiterlesen

Workshop:Sozialwissenschaften und Geisteswissenschaften in der See- und Küstenforschung

Datum
-
Ort
Berlin, Deutschland
 
BONUS SOILS2SEA
Die Abschlusskonferenz wird Ergebnisse von vier in 2018 endenden BONUS-Projekten vorstellen: BONUS BALTICAPP, BONUS GO4BALTIC, BONUS MIRACLE und BONUS SOILS2SEA. Neue Ansätze zum Management von Nährstoffen sowie neue Governance-Ansätze für den Ostseeraum werden zur... Weiterlesen
 
Fotolia© DeVIce
Am 22. April 2013 veranstalteten die Botschaft der Vereinigten Staaten und das Ecologic Institut Berlin ein Mittagsseminar zu den Ergebnissen eines transatlantischen Forschungsprojektes über kulturelle Wahrnehmung von Klimawandel und Anpassungstrategien in... Weiterlesen
 
Schon einmal Beifangcurry probiert oder beim Algen-Cocktail angeregt über die Nachhaltigkeit der Meere diskutiert? Bei der ersten Science Sips Veranstaltung am 30. März haben rund 200 Teilnehmer genau dies im Museum für Naturkunde Berlin getan! Meere und Ozeane... Weiterlesen

Diskussion:Science Sips Nachhaltigkeit im Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane

Datum
Ort
Berlin, Deutschland
Alle Veranstaltungen zu Küsten + Meere
Ausgewählte Präsentationen zu Küsten + Meere
 
Katrina Abhold und Lina Röschel, Ecologic Institut
Sind die politischen Rahmenbedingungen der EU dafür geeignet, Meeresbiodiversität ausreichend zu schützen? Könnte ein ökosystembasierter Ansatz die Problematik der Koordination von Umweltstrategien lösen? Bei der Future Oceans Konferenz "Fortschritte der integrierten... Weiterlesen
Alle Präsentationen zu Küsten + Meere