• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Newsletter Nr. 176 – Mai 2017

Ecologic Newsletter Nr. 176 – Mai 2017

 

Inhalt:

  1. Die UN-Meereskonferenz 2017 – Veröffentlichung
  2. Nachhaltige Bewirtschaftung von Ozeanen – Veröffentlichung
  3. Science Sips zu Biologischer Vielfalt der Meere – Veranstaltung
  4. Risikomanagement für europäische Küsten – News
  5. Die Energiewende als europäisches Projekt – Veröffentlichung
  6. Kampf gegen Umweltkriminalität in Europa und weltweit – Veröffentlichung
  7. Netzwerke für den Übergang zu einer Bio- und Kreislaufwirtschaft – Webinar
  8. ICAP Trainingskurs zum Emissionshandel in Bangkok – Veranstaltung
  9. Ecologic Institut beim Ontario Cap-and-trade Forum in Kanada – Vortrag
  10. Ecologic Institut sucht... – Stellenausschreibungen
  1. Die UN-Meereskonferenz 2017 – Veröffentlichung

    Das Ecologic Institut veröffentlichte ein Briefing für den ENVI-Ausschuss des Europäischen Parlaments, zur Vorbereitung auf die im Juni 2017 in New York City stattfindende UN-Meereskonferenz. Das Briefing gibt einen Überblick über die 2030-Agenda der Vereinten Nationen und insbesondere das Nachhaltigkeitsziel 14: Erhaltung und nachhaltige Nutzung der Ozeane, Meere und Meeresressourcen für eine nachhaltige Entwicklung (SDG 14). Es identifiziert die zentralen Fragen und die Position der wichtigsten Stakeholder. Abschließend werden Empfehlungen für die EU-Beteiligung gegeben. Das Briefing steht als Download zur Verfügung.

  2. Nachhaltige Bewirtschaftung von Ozeanen – Veröffentlichung

    "Die Bewirtschaftung der Ozeane ist nicht nachhaltig und braucht eine viel bessere Organisation"; und die G20 muss handeln. Dieser T20-Policy Brief sendet eine klare Ermahnung an die Führung des G20-Gipfels in Hamburg im Juli 2017. T20 oder "Think 20" ist ein Netzwerk von Think Tanks in den G20-Ländern. 23 Experten von 13 Think Tanks aus acht Ländern kooperierten für diesen Policy Brief. Der Gründer des Ecologic Instituts R. Andreas Kraemer, Senior Fellow am Centre for International Governance Innovation (CIGI), leitete diese Ausarbeitung, weiterhin trugen Benjamin Boteler, Ina Krüger und Grit Martinez vom Ecologic Institut zum Gelingen bei. Der Policy Brief steht als Download zur Verfügung.

  3. Science Sips zu Biologischer Vielfalt der Meere – Veranstaltung

    Schon einmal Beifangcurry probiert oder beim Algen-Cocktail über Nachhaltigkeit der Meere diskutiert? Die dritte Science Sips Veranstaltung wird am 21. Juni 2017 Vorträge zum Thema biologische Vielfalt der Meere darbieten. Zusätzlich werden in diesem Rahmen die Gewinnerinnen und Gewinner des Rezeptwettbewerbs "Klug gefischt" ausgezeichnet. Der Rezeptwettbewerb wurde vom Wissenschaftsjahr 2016*17 – Meere und Ozeane gemeinsam mit EDEKA und dem WWF ins Leben gerufen, um auf nachhaltige Fischerei im Rahmen der Meereswissenschaft zu sensibilisieren. Anmeldungen sind noch möglich.

  4. Risikomanagement für europäische Küsten – News

    In dem im April 2017 zu Ende gegangenen RP7-Projekt RISC-KIT, haben das Ecologic Institut und seine Partner historische und sozio-kulturelle Zusammenhänge in die Arbeiten zur Politikberatung für Risikomanagement an europäische Küsten integriert. Unter der Federführung des Ecologic Instituts wurden über 150 persönliche Gespräche von den Partnern des RISC-KIT Projektes geführt. Die Ergebnisse der Befragung wurde in der RISC-KIT 'toolbox', unter anderem im internetbasierten Managementführer sowie im RISC-KIT Policy Brief dargestellt. Die Ergebnisse stehen online zur Verfügung.

  5. Die Energiewende als europäisches Projekt – Veröffentlichung

    In politisch angespannten Zeiten diskutiert die EU unter dem Stichwort "Energieunion" über die Energie- und Klimapolitik für die Zeit nach 2020. Die kurze Studie "Energiewende als europäisches Projekt" beleuchtet die Verhandlungen über das Clean Energy-Paket aus deutscher Sicht. Katharina Umpfenbach vom Ecologic Institut zeigt darin die enormen Chancen des europäischen Binnenmarktes auf. Durch die Weiterentwicklung des grenzüberschreitenden Strommarktes kann die deutsche Energiewende günstiger und effizienter umgesetzt werden. Soll die Energiewende darüber hinaus zu einem gemeinsamen europäischen Projekt werden, braucht es weitere Anstrengungen. Zusammen mit den anderen Mitgliedstaaten müssen konkrete Zielsetzungen und Umsetzungsschritte erarbeitet werden. Die Studie schlägt hierzu erste Schritte vor und steht als Download zur Verfügung.

  6. Kampf gegen Umweltkriminalität in Europa und weltweit – Veröffentlichung

    Das Buch "Fighting Environmental Crime in Europe and Beyond: The Role of the EU and Its Member States" wurde im März 2017 von Palgrave Macmillan veröffentlicht. Er vereint die Ergebnisse von EFFACE, einem multidisziplinären und internationalen Forschungsprojekt zu Umweltkriminalität in Europa, gefördert von der Europäischen Union (EU). EFFACE war ein 40-monatiges Forschungsprojekt, das elf europäische Forschungseinrichtungen und Think Tanks umfasste und vom Ecologic Institut Berlin geleitet wurde. Dieses Buch enthält sechs Fallstudien des Projekts zu verschiedenen Arten von Umweltkriminalität.

  7. Netzwerke für den Übergang zu einer Bio- und Kreislaufwirtschaft – Webinar

    Am 23. Mai 2017 fand ein CommBeBiz-Webinar mit Holger Gerdes und Zoritza Kiresiewa vom Ecologic Institut zum Thema "Netzwerke für den Übergang zu einer Bio- und Kreislaufwirtschaft" statt. Darin erläuterten sie fünf konkrete Empfehlungen für eine wirksame Beteiligung von Schlüsselakteuren und der Öffentlichkeit im Kontext einer biobasierten und zirkulären Wirtschaft näher. Diese Empfehlungen wurden in einem BioSTEP-Politikpapier veröffentlicht, welches online verfügbar ist.

  8. ICAP Trainingskurs zum Emissionshandel in Bangkok – Veranstaltung

    Vom 25. April bis 4. Mai 2017 führte das Ecologic Institut die 17. Ausgabe der ICAP Trainingskurse zum Emissionshandel durch. Der Kurs brachte klimapolitische Experten aus Asien zusammen, um Wissen zum Emissionshandel als Instrument der Klimapolitik zu vermitteln, und die Entwicklungen und Erfahrungen in der Region zu diskutieren. 27 Teilnehmer aus sieben asiatischen Ländern nahmen an diesem Kurs teil, der von Benjamin Görlach und Pedro Barata geleitet wurde.

  9. Ecologic Institut beim Ontario Cap-and-trade Forum in Kanada – Vortrag

    Elizabeth Zelljadt vom Ecologic Institut bereicherte eine Diskussionsrunde zur Nutzung von Einnahmen aus Emissionszertifikatsversteigerungen mit einem Überblick über die Nutzung solcher Einnahmen in verschiedenen Emissionshandelssystemen (ETS). Das ETS Ontarios, das im Januar 2017 in Kraft trat, verwendet diese Einnahmen zweckgebunden für treibhausgasmindernde Projekte – sogenanntes "revenue recycling". Das Ontario Cap-and-Trade Forum in Toronto brachte Entscheidungsträger und Vertreter kanadischer Industrien zusammen, die am Emissionshandel teilnehmen. Ontarios erste Emissionszertifikatsversteigerung fand im März 2017 statt.

  10. Ecologic Institut sucht... – Stellenausschreibungen


IMPRESSUM: http://ecologic.eu/de/impressum
Herausgeber: Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
Verantwortlich: Dr. Camilla Bausch, Ecologic Institut, Pfalzburger Str. 43/44, 10717 Berlin
ISSN: 1613-1363

Wenn Sie den Ecologic Newsletter abonnieren möchten, folgen Sie bitte diesem Link.
Das Ecologic Institute auf Facebook.