• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Transatlantische Umweltpartnerschaften

Transatlantische Umweltpartnerschaften

TimeLoc
19. Oktober 2005
Washington, DC
Vereinigte Staaten von Amerika

Auf nationaler Ebene sind die transatlantischen Beziehungen in der Umweltpolitik, z.B. beim Klimaschutz, genetisch veränderten Organismen oder dem Vorsorgeprinzip, durch Spannungen gezeichnet. Gleichzeitig haben sich auf regionaler und lokaler Ebene in den vergangenen Jahren eine Anzahl Umweltkooperationen gebildet, um voneinander zu lernen und Umweltprobleme effektiver anzugehen.

In einer Präsentation am American Institute for Contemporary German Studies in Washington D.C. stellte Markus Knigge am 19. Oktober 2005 seine Forschungsergebnisse zu der Rolle sowie den Chancen und Herausforderungen transatlantischer Umweltpartnerschaften vor. Dank eines Stipendiums des DAAD verbrachte Senior Fellow Markus Knigge den Septermber und Oktober 2005 am American Insitute for Contemporary German Studies (AICGS) in Washington D.C.. In dieser Zeit untersuchte er Klimainitiativen verschiedener US-Staaten, den Einfluss von regionalen und lokalen Initiativen auf die nationale Umweltpolitik, sowie die Rolle von transatlantischen Umweltpartnerschaften. Die Präsentation seiner Forschungsergebnisse konzentrierte sich im Besonderen auf transatlantischee Umweltkooperationen, wie z.B. den Partnerschaften zwischen Schleswig-Holstein und Maryland oder Bayern und Wisconsin, deren Arbeitsweise und Entstehung, sowie deren Effekte. Die Präsentation schloss mit einer Anzahl von Herausforderungen und Chancen für transatlantische Umweltkooperationen. Die anschliessende Diskussion ging unter anderem auf die Bedeutung von internationalem Wissens- und Politiktransfer sowie die mögliche Institutionalisierung von Umweltkooperationen ein.

Der Vortrag [pdf, 89 KB, Englisch] und die Teilnehmerliste [pdf, 66 KB] stehen zum Download zur Verfügung.

Weiterführende Links:


Sprecher
Sprecher
Datum
19. Oktober 2005
Ort
Washington, DC, Vereinigte Staaten von Amerika
Schlüsselwörter
Transatlantische Beziehungen, Städtepartnerschaft, Austausch, Best-Practices, USA, Europa