• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Bridging the Research-management Gap in Environmental Conservation

Bridging the Research-management Gap in Environmental Conservation

A case study from Andalusia, southern Spain

Es wird angenommen, dass die Wissenschaft die objektivste Grundlage für effektive Entscheidungen liefert, obwohl sie im Umweltmanagement selten umgesetzt wird. Hier reflektieren die Autoren die Ergebnisse eines regionalen Workshops, der darauf abzielt, das Wissen und die Nutzung wissenschaftlicher Erkenntnisse durch Umweltmanager in einer ökologisch vielfältigen Region im Süden Spaniens zu erforschen: Andalusien.

Die Wissenschaftler waren sich der regionalen Managementbedürfnisse mäßig bewusst. Sie erklärten, dass die Bedürfnisse der Regionalmanager hauptsächlich von ihren Forschungszentren abgedeckt werden könnten und dass sie bei der Durchführung von Forschungen oft den Bedarf an Führungskräften berücksichtigten. Die Umweltmanager wiederum hatten nur begrenzte Kenntnisse und Interesse an der in der Region durchgeführten Umweltforschung. Die Manager gaben jedoch an, dass sie häufig wissenschaftliche Ergebnisse in ihrem Job verwenden. Die wichtigsten wahrgenommenen Hindernisse für eine effektive Nutzung der Wissenschaft im regionalen Umweltmanagement durch beide Gruppen waren: unterschiedliche Prioritäten von der jeweiligen Gruppe und eine begrenzte Zeitspanne für Manager, um wissenschaftliche Informationen zu überprüfen. Wissenschaftler stellten auch fest, dass Manager nicht ausreichend in der Forschung tätig waren und dass sie oft zögerten, ihre üblichen Managementpraktiken zu ändern. Die Manager erwähnten unzureichende Formate bei der wissenschaftlichen Verbreitung. Die wahrgenommenen Lösungen für diese Probleme waren: Stärkung der Kooperationsmechanismen zwischen beiden Gruppen; engere Abstimmung der Forschung auf die Bedürfnisse der Führungskräfte; größeres Bewusstsein der Führungskräfte für adaptives Management; und Entwicklung benutzerfreundlicher, synthetischer Kommunikationsinstrumente für Führungskräfte. Die Erkenntnisse aus dem Workshop sollen Wissenschaftlern und Managern helfen, die effektive Nutzung der Umweltwissenschaften in Spanien und anderswo zu verbessern.


Zitiervorschlag

David Rodríguez-Rodríguez, Bridging the research-management gap in environmental conservation: A case study from Andalusia, southern Spain(2019)SDRP Journal of Earth Sciences & Environmental Studies 4(2)

Sprache
Englisch
Autor(en)
David Rodríguez-Rodríguez
D. Abdul-Malak
C. Schröder
D. Pascual
Verlag
Jahr
2019
ISSN
2472-6397
Umfang
10 S.
Schlüsselwörter
Barriere, Moderator, Entscheidungsfindung, wissenschaftliche Umsetzung, wissenschaftliche Auswirkungen, Andalusien, Südspanien, Spanien, Europa