• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Newsletter Nr. 41 - Juli 2006

Ecologic Newsletter Nr. 41 - Juli 2006

  1. Handbuch der EU-Wasserrahmenrichtlinie - Veröffentlichung
  2. Unterm Strich. Erbschaften und Erblasten für das Deutschland von morgen. Eine Generationenbilanz - Veröffentlichung
  3. Der Wiederaufbau der Klimapolitik - Nationale Interessen und internationale Ansätze - Dinner Dialog mit Jonathan B. Wiener
  4. Grenzüberschreitendes Flussgebietsmanagement in Usbekistan
  5. Nachhaltiges Investieren - Lunch Dialog mit Jacob Park 
  6. Einsatz ökonomischer Instrumente zum Schutz der biologischen Vielfalt - Vortrag
  7. McCloy Fellowships in Environmental Affairs - Ausschreibung Stipendien

1. Handbuch der EU-Wasserrahmenrichtlinie - Veröffentlichung
Das Handbuch der EU-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) wurde in zweiter, vollständig überarbeiteter Auflage im Jahr 2006 herausgegeben. Es besteht aus neun thematischen Kapiteln von insgesamt 37 Autoren - darunter fünf Mitarbeiter von Ecologic. Das Handbuch deckt alle wesentlichen Aspekte der WRRL-Umsetzung ab - von der Bestandsaufnahme über die Auswahl von Maßnahmen und die Integration von Naturschutzbelangen bis hin zur Ausweisung erheblich veränderter Wasserkörper. Es liefert praktische Empfehlungen zur WRRL-Umsetzung für Entscheidungsträger in Politik und Verwaltung, für Wissenschaftler und für andere Interessengruppen.
Mehr ...

2. Unterm Strich. Erbschaften und Erblasten für das Deutschland von morgen. Eine Generationenbilanz - Veröffentlichung
Deutschland steht am Beginn einschneidender Veränderungen in seiner Gesellschaftsstruktur. In vielen Regionen schrumpft die Bevölkerung und die Zahl der Erwerbspersonen nimmt ab. Vielerorts führen die demografischen Veränderungen zu ökonomischen und sozialen Verwerfungen und drohen die Gesellschaft zu spalten. Während lange Zeit vor allem Bevölkerungswachstum als Gefahr für die Umwelt galt, zeigt sich nun, dass eine schrumpfende Bevölkerung nicht automatisch die Umwelt entlastet. „Unterm Strich“, herausgegeben von Volker Hauff und Günther Bachmann, enthält Beiträge von Ecologic und dem Berlin-Institut und fragt nach gesellschaftlichen Erbschaften und Erblasten.
Mehr ...

3. Der Wiederaufbau der Klimapolitik - Nationale Interessen und internationale Ansätze - Dinner Dialog mit Jonathan B. Wiener
Im Fokus des Transatlantic Climate Dinner zu Ehren von Dr. Jonathan B. Wiener stand die Frage, wie nationalstaatliche Interessen zu Gunsten eines umfassenden und effektiven internationalen Klimaregimes überwunden werden können. Die Diskussion des Dinner Dialogs machte deutlich, dass ein zukünftiges System nur dann ökologisch effektiv und ökonomisch effizient wirken kann, wenn sich alle Länder beteiligen und gemeinsam die Treibhausgas-Emissionen reduziert werden. Um dies zu erreichen müssen, so Dr. Wiener, jedoch zuerst einige zentrale Probleme aus dem Weg geräumt werden.
Mehr ...

4. Grenzüberschreitendes Flussgebietsmanagement in Usbekistan
Nicole Kranz und Antje Vorwerk von Ecologic besuchten im Mai 2006 das Projektgebiet der Amudarya. Das Hauptforschungsinteresse galt dem Informationsaustausch beim grenzüberschreitenden Flussgebietsmanagement sowie der Koordination internationaler Geberorganisationen im Amudarya Einzugsgebiet bei der Unterstützung einer regionalen Wassermanagementstrategie. Zusammen mit dem Tashkent Intitute for Irrigation and Agricultural Mechanisation (TIIM) wurde in Urgench ein Workshop zu Informationsaustausch im grenzüberschreitenden Flussgebietsmanagement veranstaltet. Dazu reisten Fachkräfte und Wissenschaftler aus den drei wichtigsten Anrainerstaaten Usbekistan, Tajikistan und Turkmenistan im Amudarya Flussgebiet an.
Mehr ...

5. Nachhaltiges Investieren - Lunch Dialog mit Jacob Park
Im Rahmen eines Vortrages am 20. Juni 2006 diskutierte Jacob Park das Konzept des nachhaltigen Investierens (Socially Responsible Investing, SRI) mit Schwerpunkt auf die bisherigen Erfahrungen in den USA und der möglichen Bedeutung dieser Investitionsstrategien im Hinblick auf Entwicklungs- und Schwellenländer. Im Anschluss an den Vortrag fand eine lebhafte Diskussion mit den teilnehmenden Gästen und Ecologic's Praktikanten und Fellows aus dem Transatlantic Program statt.
Mehr ...

6. Einsatz ökonomischer Instrumente zum Schutz der biologischen Vielfalt - Vortrag
Auf Einladung der Generaldirektion Umwelt hat Ingo Bräuer, Ecologic Fellow, auf dem ENVECO 21 Treffen in Brüssel am 25. April 2006 einen Vortrag zum Einsatz ökonomischer Instrumente im Naturschutz gehalten. Der Vortag gibt einen Überblick über den aktuellen Einsatz ökonomischer Instrumente in Ländern innerhalb und außerhalb der EU und analysiert Vor- und Nachteile der jeweiligen Instrumente.
Mehr ...

7. McCloy Fellowships in Environmental Affairs - Ausschreibung Stipendien
Das American Council on Germany (ACG) schreibt erneut die McCloy Fellowships in Environmental Affairs aus. Diese Reisestipendien für Amerikaner und Deutsche im Umweltbereich sollen jungen Berufstätigen Gelegenheit geben, für Recherchen, Interviews und selbst gestaltete Projekte bis zu 28 Tage ins Partnerland zu reisen. Die transatlantischen Flugkosten, zuvor genehmigte lokale Reisen und eine Tagespauschale von US$ 150 sind im Stipendium enthalten. Als deutscher Partner des McCloy Fellowship in Environmental Affairs trägt Ecologic zu dessen Profilierung und Ausrichtung bei und hilft den Stipendiaten Kontakte mit Partnern jenseits des Atlantiks zu knüpfen.