• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Buchkapitel

showing 91-100 of 123 results

Seiten

Demographic Change and Sustainability

A Generational Balance
Deutschlands Bevölkerung schrumpft. Während Bevölkerungswachstum seit langem als Bedrohung für die Natur betrachtet wurde, ist es umgekehrt nicht unbedingt so, dass ein Bevölkerungsrückgang die Umweltsituation automatisch verbessert. Aber welche Folgen für die Umweltverträglichkeit ergeben sich aus den Bevölkerungstrends in Deutschland? In ihrer Veröffentlichung "Demographic Change and Sustainability: A Generational Balance", erarbeiten R. Andreas Kraemer, Daniel Blobel, Anneke von Raggamby und Doris Knoblauch Ansätze für eine Generationenbilanz ausgewählter Themen wie Ressourcenverbrauch (Energieverbrauch, Siedlung und Transport) und Naturschutz. Weiterlesen
Publikation

Flood Risk Management and Floodplain Restoration in Europe

Recent Policy Developments at EU Level
Die Auswirkungen der immer öfter auftretenden Hochwasserereignisse sind abhängig von der Nutzung des umliegenden Landes. Es hat sich gezeigt, dass technische Lösungen nur begrenzte Verbesserungen bieten können. Neue Herangehensweisen an das Hochwassermanagement, einschließlich der Wiederherstellung von Auen, sind unabdingbar geworden. Thomas Dworak, Geschäftsführer von Ecologic Wien, analysiert in diesem Buchkapitel die aktuelle EU Politik zum Thema Hochwasser und wie sie zur Rückgewinnung von Überschwemmungsgebieten beitragen kann. Er präsentiert eine detailierte und systematische Abschätzung der Möglichkeiten und Herausforderungen, welche sich aus verschiedenen EU Politiken ergeben. Weiterlesen

A United Nations Environment Organization

Die Europäische Union (EU) hat vorgeschlagen, das UN Umweltprogramm (UNEP) in eine UN Umweltorganisation (UNEO) umzuwandeln. In diesem Buchkapitel stellen Nils Meyer-Ohlendorf und Markus Knigge diesen Vorschlag in den Zusammenhang des UN Reformprozesses. Die wesentlichen Unterschiede zwischen UNEP und UNEO werden beschrieben, und Vor- und Nachteile von UNEO diskutiert.


Weiterlesen
Publikation

Assessing the Cost-effectiveness of Environmental Policies in Europe

Ökonomische Analysen für Politikevaluationen orientiert sich generell an zwei Fragen: Ist ein bestimmtes Politikziel erstrebenswert, und wenn dem so ist, ist das Ziel kostengünstig erreicht worden? Während die erste Frage durch eine Kosten-Nutzen Analyse beantwortet werden kann, wird die zweite mit Hilfe einer Kosteneffizienzanalyse beantwortet. Die Autoren konzentrieren sich in diesem Buchkapitel auf die Anwendung rückblickender Kosteneffizienzanalysen in der europäischen Umweltpolitik. Weiterlesen

Transparency, Information Disclosure and Participation in Export Credit Agency Cover Decisions

Exportkreditagenturen spielen eine wichtige Rolle bei der Finanzierung von Infrastruktur in Entwicklungsländern. Da die Aktivitäten der Exportkreditagenturen durch öffentliche Mittel abgesichert werden, können nationale Regierungen Leitlinien für die Exportkreditagenturen bestimmen. In vielen OECD-Staaten haben Regierungen soziale und ökologische Aspekte in diese Leitlinien integriert. In diesem Buchkapitel untersuchen die Autoren Transparenz, Informationspflicht und Öffentlichkeitsbeteiligung bei Vergabeentscheidungen von Exportkreditagenturen.
Weiterlesen

Public Participation in the EU’s Sustainability Impact Assessments of Trade Agreements

Welche Rolle spielen zivilgesellschaftliche Akteure bei der Bewertung von Handelsabkommen hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeit? Das von Markus Knigge und Nicole Kranz verfasste Buchkapitel analysiert entsprechende Beteiligungsprozesse und Zusammenhänge und unterbreitet Vorschläge für die Gestaltung einer erweiterten Einbindung von Stakeholdern im Bewertungsprozess auf EU-Ebene.


Weiterlesen

Participatory Governance in the European Union

In seinem Beitrag untersucht Ingmar von Homeyer das Vorhandensein von partizipativen Elementen in europäischen Entscheidungsprozessen anhand von drei Politikfeldern: Regulierung der Biotechnologie/Revision der Richtlinie zur Freisetzung genetisch veränderter Organismen, europäische politische Werte/die ‚Sanktionen’ gegen Österreich/Revision des Artikels 7 des EU-Vertrages sowie die Beschäftigungspolitik/Europäische Beschäftigungsstrategie.
Weiterlesen
Publikation

Verbesserung der Gewässerstrukturen und des Hochwasserschutzes

In diesem Kapitel zum Handbuch der EU-Wasserrahmenrichtlinie geht es um die Ursachen gewässermorphologischer Defizite und die Auswirkungen wasserbaulicher Eingriffe auf die ökologische Funktionsfähigkeit der Gewässer. Die Autoren, Stephan von Keitz und R. Andreas Kraemer, untersuchen Möglichkeiten, die Belange der Schiffahrt, Wasserkraftnutzung und des Hochwasserschutzes mit den Zielen der Wasserrahmenrichlinie in Einklang zu bringen.
Weiterlesen
Publikation

Kurz- und langfristige Handlungsoptionen bedeutsamer Akteure

Stephan von Keitz und R. Andreas Kraemer zeigen in diesem Kapitel zum Handbuch der EU-Wasserrahmenrichtlinie Handlungsmöglichkeiten verschiedener Akteure - z.B. Landwirtschaft, Industrie, Wasser- oder Verkehrspolitik - auf. Die Optionen sind jeweils in kurz- und langfristige Umsetzungsvorschläge untergliedert.


Weiterlesen

Neuausrichtung der Verwaltung auf die WRRL

Welches sind die besonderen Herausforderungen der WRRL an die Verwaltung? Wie muss die Verwaltung darauf reagieren – organisatorisch, personell und informationstechnisch? Welche Rolle spielen die Pilotprojekte bei der Umsetzung? Mit diesen Fragen befaßt sich der Beitrag von Peter Kessler, Ecologic Senior Policy Advisor, zum Handbuch der EU-Wasserrahmenrichtlinie.

Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Buchkapitel