• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Buchkapitel

showing 91-100 of 130 results

Seiten

Publikation

Linking Emissions Trading Schemes

Aus rechtswissenschaftlicher Perspektive betrachtet Michael Mehling in einem Buchkapitel die Verknüpfung von Emissionshandelsmärkten. Er skizziert einen konzeptionellen Rahmen für die Unterscheidung von rechtlichen und politischen Kriterien für die Realisierbarkeit von Marktverknüpfungen. Rechtliche Fragen treten, wie er darlegt, vor allem bei der Schaffung der Marktverknüpfung auf, die sich herkömmlicher Rechtsquellen und rechtlicher Verfahren bedienen muss, sowie bei der Sicherstellung der Rechtmäßigkeit einer Verknüpfung, also der Einhaltung von materiellen Rechtsnormen im Völkerrecht, supranationalen Recht und innerstaatlichen Recht.Weiterlesen

Ökologische Transformation – Chancen und Risiken

Welche Querverbindungen bestehen zwischen der ökologischen Krise, vor allem in Gestalt des Klimawandels, und der Finanz- und Wirtschaftskrise? Dieser Frage gehen die Autoren und die Autorin des Ecologic Instituts in diesem Kapitel des Jahrbuch Ökologie 2010 nach. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass eine gemeinsame Ursache beider Krisen ökologisch und sozial nicht nachhaltige Produktions- und Konsummuster sind.



Weiterlesen
Publikation

Wasser: Konfliktstoff oder Friedensstifter?

Liefert Wasser grundsätzlich Anlass für Konflikte oder wird Wasser dann zum Konfliktstoff, wenn gesellschaftliche Steuerungsmechanismen versagen, unzureichend oder schlecht entwickelt sind? Werden Wasserkonflikte evtl. herbeigeredet, um diese Schwäche zu kaschieren? Wie sieht gute Wasser-Governance aus und welche positiven Effekte kann diese mit sich bringen? Diese Fragen diskutieren Nicole Kranz, R. Andreas Kraemer und Grit Martinez vom Ecologic Institut in einem Kapitel des Jahrbuch Ökologie 2010.


Weiterlesen
Publikation

Öl: Verteilungskonflikte, Stabilisierungskonflikte?

In diesem Buchkapitel geht Sascha Müller-Kraenner der Frage nach, ob wir in Zukunft mit vermehrten Konflikten um den Rohstoff Öl rechnen müssen. Seiner Meinung nach drohen die wahren Konflikte nicht im Kampf um die letzten Ölquellen, sondern dann, wenn der Klimawandel weltweit zur großen Strömen an Umweltflüchtlingen führt.



Weiterlesen

Efficient Climate Policy through Flexible Mechanisms

In ihrem Artikel führen Dr. Camilla Bausch und Jonathan Donehower in die Entwicklung der flexiblen Mechanismen des Kyoto-Protokolls ein. Als bekanntestes Beispiel wird das europäische Emissionshandelssystem (EHS) vorgestellt, das der EU zur Erreichung ihrer Kyoto-Ziele dient.



Weiterlesen

A Review of Dissemination Activities in the Duration of the Project

Raggamby, Anneke von und Olympia Papadopoulou 2008: "A Review of Dissemination Activities in the Duration of the Project", in: GEM-CON-BIO. Governance and Ecosystems Management for the Conservation of Biodiversity. Thessaloniki: Aristotle University of Thessaloniki, 253-255.Weiterlesen

Demographic Change and Sustainability

A Generational Balance
Deutschlands Bevölkerung schrumpft. Während Bevölkerungswachstum seit langem als Bedrohung für die Natur betrachtet wurde, ist es umgekehrt nicht unbedingt so, dass ein Bevölkerungsrückgang die Umweltsituation automatisch verbessert. Aber welche Folgen für die Umweltverträglichkeit ergeben sich aus den Bevölkerungstrends in Deutschland? In ihrer Veröffentlichung "Demographic Change and Sustainability: A Generational Balance", erarbeiten R. Andreas Kraemer, Daniel Blobel, Anneke von Raggamby und Doris Knoblauch Ansätze für eine Generationenbilanz ausgewählter Themen wie Ressourcenverbrauch (Energieverbrauch, Siedlung und Transport) und Naturschutz. Weiterlesen
Publikation

Flood Risk Management and Floodplain Restoration in Europe

Recent Policy Developments at EU Level
Die Auswirkungen der immer öfter auftretenden Hochwasserereignisse sind abhängig von der Nutzung des umliegenden Landes. Es hat sich gezeigt, dass technische Lösungen nur begrenzte Verbesserungen bieten können. Neue Herangehensweisen an das Hochwassermanagement, einschließlich der Wiederherstellung von Auen, sind unabdingbar geworden. Thomas Dworak, Geschäftsführer von Ecologic Wien, analysiert in diesem Buchkapitel die aktuelle EU Politik zum Thema Hochwasser und wie sie zur Rückgewinnung von Überschwemmungsgebieten beitragen kann. Er präsentiert eine detailierte und systematische Abschätzung der Möglichkeiten und Herausforderungen, welche sich aus verschiedenen EU Politiken ergeben. Weiterlesen

A United Nations Environment Organization

Die Europäische Union (EU) hat vorgeschlagen, das UN Umweltprogramm (UNEP) in eine UN Umweltorganisation (UNEO) umzuwandeln. In diesem Buchkapitel stellen Nils Meyer-Ohlendorf und Markus Knigge diesen Vorschlag in den Zusammenhang des UN Reformprozesses. Die wesentlichen Unterschiede zwischen UNEP und UNEO werden beschrieben, und Vor- und Nachteile von UNEO diskutiert.


Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Buchkapitel