• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Begleitung und Evaluierung der Umsetzung von EU-Versteigerungsverfahren für die Handelsperiode 2013-2020 bzw. 2012-2020 im Luftverkehr aus ökonomischer Perspektive

Begleitung und Evaluierung der Umsetzung von EU-Versteigerungsverfahren für die Handelsperiode 2013-2020 bzw. 2012-2020 im Luftverkehr aus ökonomischer Perspektive

In this report by Ecologic Institute, the authors analyze the conditions for accessing the main European trading centers for emission allowances. The authors examine possible interactions between the primary and secondary markets and question whether a relationship between the price developments on the primary and the secondary market exists. The comprehensive empirical survey also represents the acquisition channels of German plant operators in the EU Emissions Trading Scheme (EU-ETS). The report is available for download.

The first part of the report analyses "Conditions of Access to the Main EU Secondary Markets," comparing conditions of access to the most important European trading venues for emission allowances in London (ICE), Leipzig (EEX), and Paris (BlueNext). Thus, it develops a benchmark for direct access to the auction platforms of the primary market. The analysis in this section of the report is based on low-threshold access to the spot market (or access with the lowest transaction costs) of the three considered exchanges.

The second part of the report, “Strategic Analysis of the Interactions between Auctions and the Secondary Market in the European CO2 Emissions Trading System,” investigates potential interactions between the primary and secondary markets in emission allowances. The central question here is whether a relationship between the price developments in the primary and the secondary market can be identified.

The third part of the report examines purchase channels of German plant operators in the EU ETS. In the summer of 2013, a survey of all German installation operators collected information on purchase strategies in the second and third trading period. The survey also identified the strengths and weaknesses of the main purchasing channels, from the perspective of operators. The project thus provides a comprehensive empirical overview of the role of auctions in the European emissions trading system and gives new impetus for the further development of the auctions on the basis of the experience of the second trading period and the start of the third trading period.

The following report is part of the research project “Support and Evaluation of the Implementation of the EU-Auction-Process for the Trade Period of 2013-2020 and for the Period of 2012-2020 in the Aviation Sector from an Economic Perspective”.


Citation

Grünig, Max; Lisa Dahlke; Tim Wawer; Albrecht Gradmann; Tanja Srebotnjak; Michael Schock; Sabine Lund 2014: Begleitung und Evaluierung der Umsetzung von EU-Versteigerungsverfahren für die Handelsperiode 2013-2020 bzw. 2012-2020 im Luftverkehr aus ökonomischer Perspektive, Berlin.

Language
German
Funding
Year
2014
Dimension
139 pp.
Project ID
2241
Table of Contents

1 Zugangsbedingungen an den wichtigsten EUA Sekundärmärkten
1.1 Hintergrund
1.2 Übersicht der zu vergleichenden Börsen
1.3 Zugang zur Börse
1.3.1 Erfordernis und ggf. Arten der Teilnahme / Mitgliedschaft
1.3.2 Zulassungsvoraussetzungen
1.3.3 Kosten für den Zugang
1.3.4 Transaktionskosten
1.3.5 Anspruch auf Zulassung oder Zulassungsermessen
1.3.6 Möglicher rechtlicher Widerspruch
1.3.7 Vergleichsfazit
1.4 Clearing
1.4.1 Erforderliche Clearingbank
1.4.2 Erforderliches haftendes Eigenkapital
1.4.3 Erforderliches Bankkonto in bestimmtem Mitgliedstaat
1.4.4 Erforderliches Registerkonto in bestimmtem Mitgliedstaat
1.4.5 Mitgliedsbeitrag (fixe Kosten)
1.4.6 Clearing-Kosten (variable Kosten)
1.4.7 Erforderliche Sicherheiten (Initial Margin / Ersteinschuss)
1.4.8 Kosten für die technische Anbindung
1.4.9 Vergleichsfazit
1.5 Kriterien zu Kenntnissen und Nachweisen
1.5.1 Erforderliche Kenntnisse
1.5.2 Erforderliche Prüfungen
1.5.3 Ort und Sprache der Schulungen
1.5.4 Kosten für Schulung / Prüfung
1.5.5 Frequenz der Schulungen
1.5.6 Vergleichsfazit
1.6 Technische Voraussetzungen
1.6.1 Art der technischen Anbindung
1.6.2 Kosten der technischen Anbindung
1.6.3 Vergleichsfazit
1.7 Transparenz
1.8 Fazit
2 Statistische Auswertung der Wechselwirkungen zwischen Auktionen und Sekundärmarkt im europäischen CO2-Emissionshandelssystem.
2.1 Einleitung
2.2 Literaturanalyse
2.2.1 Auktionen als Primärmarkt für Emissionszertifikate
2.2.1.1 Grundlagen der Auktionstheorie
2.2.1.2 Auktionen in der Energie- und Umweltpolitik
2.2.2 Sekundärmärkte für Emissionszertifikate
2.2.3 Wechselwirkungen zwischen Primär und Sekundärmarkt
2.2.3.1 Preisniveau Primär- und Sekundärmärkte
2.2.3.2 Preisveränderungen Primär- und Sekundärmärkte
2.2.3.3 Zusammenhang Volumen Primär- und Sekundärmärkte
2.2.3.4 Empirische Überprüfung
2.2.3.5 Schlussfolgerungen und Empfehlungen
2.3 Hypothesen
2.4 Datenlage und Methodik
2.4.1 Datenlage
2.4.1.1 Primärmarkt
2.4.1.2 Sekundärmarkt
2.4.1.3 Handelsaktivität im Zeitverlauf
2.4.1.4 Datenbereinigung für die Analyse
2.4.2 Methodik zur Berechnung der Auktionsprämie (Hypothese 1)
2.4.3 Einfluss auf Preistrends (Hypothese 2)
2.4.4 Einfluss der Überzeichnungsrate auf Preistrend (Hypothese 3)
2.5 Ergebnisse
2.5.1 Untersuchung der Auktionsprämien (Hypothese 1)
2.5.1.1 Auktionsprämie HP2
2.5.1.2 Auktionsprämie HP3
2.5.2 Untersuchung des relativen Preistrends (Hypothese 2)
2.5.3 Untersuchung des Einflusses der Überzeichnungsrate (Hypothese 3)
2.6 Zusammenfassung und Schlussfolgerungen
3 Zukaufkanäle deutscher Anlagenbetreiber im EU-Emissionshandel: Auswertung einer Umfrage unter allen deutschen Anlagenbetreibern zu ihren Zukaufsstrategien in der zweiten und dritten Handelsperiode
3.1 Zusammenfassung
3.2 Über diesen Bericht
3.3 Methodik
3.3.1 Zielsetzung der Befragung
3.3.2 Befragte Zielgruppe und Befragungszeitraum
3.3.3 Fragebogendesign
3.4 Auswertung der Befragung
3.4.1 Übersicht zu den teilnehmenden Unternehmen
3.4.2 Seit der HP 2 emissionshandelspflichtige Unternehmen
3.4.2.1 Übersichtskennzahlen zu den Zukaufkanälen in der HP 2
3.4.2.2 Höhe des Zukaufbedarfs in der HP 2
3.4.2.3 Zusammenhang von Zukaufstrategie und Zukaufbedarf in der HP 2
3.4.2.4 Motive für die Wahl der Zukaufstrategie in der HP 2
3.4.2.5 Ausblick auf die HP 3
3.4.2.6 Nicht-Teilnehmer am Börsenhandel in der HP 2
3.4.2.7 Teilnehmer am Börsenhandel in der HP 2
3.4.3 Seit der HP 3 emissionshandelspflichtige Unternehmen
3.4.3.1 Übersicht zu den Strategieplanungen neuer Anlagenbetreiber für die HP 3
3.4.3.2 Vergleich der Strategieplanungen neuer Anlagenbetreiber für die HP 3 mit den Ergebnissen zur HP 2
3.4.3.3 Planungen zur Zukaufstrategie und erwarteter Zukaufbedarf neuer Anlagenbetreiber für die HP 3
3.4.3.4 Nicht-Teilnehmer am Börsenhandel unter den neuen Anlagenbetreibern
3.4.4 Informationsstand und Quellen zur Auktionierung
3.4.4.1 Genutzte Informationsquellen zum Thema Auktionierung
3.4.4.2 Informationsstand zum Thema Auktionierung
3.4.4.3 Schlussfolgerungen zum Informationstand zur Auktionierung
3.5 Bewertung und Ausblick
3.6 Anhang
3.6.1 Übersicht zur Nutzung der einzelnen Zukaufkanäle
3.6.2 Seit der HP 2 emissionshandelspflichtige Unternehmen
3.6.2.1 Auktionen (n=3)
3.6.2.2 Sekundärhandel (n=11)
3.6.2.3 Intermediäre (n=43)
3.6.2.4 OTC (n=25)
3.6.2.5 Unternehmensinterne Deckung (n=36)
3.6.3 Seit der HP 3 emissionshandelspflichtige Unternehmen
3.6.3.1 Auktionen (n=3)
3.6.3.2 Sekundärhandel (n=2)
3.6.3.3 Intermediäre (n=6)
3.6.3.4 OTC (n=3)
3.6.3.5 Unternehmensinterne Deckung (n=5)
4 Veranstaltung: Marktzugänge für Anlagenbetreiber im Emissionshandel 29.01.2014
4.1 Über die Veranstaltung
4.2 Ergebnisse der Veranstaltung
4.3 Programm
4.4 Teilnehmerliste
5 Quellenverzeichnis