• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Umweltschutz durch internationale Regime

Publikation

Umweltschutz durch internationale Regime

Interessen, Verhandlungsprozesse, Wirkungen

Die Publikation "Umweltschutz durch internationale Regime" ist die überarbeitete Fassung der Dissertation des Ecologic-Experten Sebastian Oberthür. Klar strukturiert und inhaltsreich widmet sich der Autor der Frage, welchen Beitrag internationale Umweltregime zum Umweltschutz leisten.

Welchen Beitrag leisten internationale Umweltregime zum Umweltschutz? Indem der Autor die internationale Zusammenarbeit zum Schutz der Ozonschicht, zur Verhütung routinemäßiger Ölverschmutzung durch Tanker und zur Regelung des Walfangs untersucht, gelangt er zu einer dreiteiligen Antwort auf diese Frage:

  • Erstens stehen im Rahmen der jeweiligen Verhandlungen Mechanismen zur Überwindung des "kleinsten gemeinsamen Nenners" zur Verfügung.
  • Zweitens können Umweltregime Verhaltensänderungen in Richtung auf einen verbesserten Umweltschutz auslösen.
  • Und drittens können dadurch in einem Rückwirkungsmechanismus die Bedingungen für weitere Fortschritte verbessert werden.

Das Buch leistet einen wichtigen Beitrag zur aktuellen Diskussion über die Wirksamkeit internationaler Umweltpolitik, indem es den Weg zu einer umfassenderen, über die unmittelbaren Verhaltenswirkungen hinausgehende Beurteilung internationaler Umweltregime weist und praktische Folgerungen für ihre Gestaltung enthält.


Zitiervorschlag

Oberthür, Sebastian 1997: Umweltschutz durch internationale Regime. Interessen, Verhandlungsprozesse, Wirkungen]. Opladen: Leske+Budrich.

Sprache
Deutsch
Verlag
  • Verlag Leske + Budrich, Deutschland
Jahr
1997
ISBN
3-8100-1788-4
Umfang
330 S.
Inhaltsverzeichnis

Verzeichnis der Abbildungen und Tabellen
Abkürzungsverzeichnis
Vorwort
1. Einleitung
1.1 Internationale Umweltpolitik und ihre Kritik: Das Thema der Arbeit
1.2 Der Gang der Untersuchung
1.3 Methodische Anmerkung

2. Der Beitrag internationaler Umweltregime zur Problemlösung
2.1 Interessen, Interessenkonstellationen und internationaler Kooperationsbedarf
2.1.1 Interessen
2.1.2 Kooperationsbedarf: Die Problematik natürlicher Gemeinschaftsgüter
2.2 Internationale Regime
2.2.1 Internationale Regime als problemfeldspezifische Normensysteme
2.2.2 Internationale Regime als Verhandlungssysteme
2.2.3 Wirkungen internationaler Regime
2.2.4 Regimewandel
2.3 Der Beitrag internationaler Umweltregimezur Problemlösung
2.3.1 Normbildung
2.3.2 Regimewirkung
2.3.3 Die Reflexivität internationaler Umweltregime
2.4 Das Untersuchungsraster

3. Das internationale Regime zum Schutz der Ozonschicht
3.1 Die anthropogene Schädigung der Ozonschicht
3.2 Regimephase 1: Die Entstehung des internationalen Regimes zum Schutz des Ozonschicht
3.2.1 Prolog: Das Wiener Übereinkommen von 1985
3.2.2 Die Entstehung des Montrealer Protokolls von 1987
3.2.3 Regimewirkungen
3.3 Regimephase 2: Die ertse Überarbeitung des Montrealer Protokolls 1990
3.3.1 Die Londoner Revision des Montrealer Protokolls 1990
3.3.2 Regimewirkungen
3.4 Regimephase 3: Die zweite Überarbeitung des Montrealer Protokolls 1992
3.4.1 Die Verhandlungen und ihr Abschluß 1992
3.4.2 Regimewirkungen
3.5 Beginn der Regimephase 4: Die dritte Überarbeitung des Montrealer Protokolls 1995
3.6 Zusammenfassung und Schlußfolgerung
3.6.1 Erfolgreiche Normbildung und -entwicklung und Überwindung des kleinsten gemeinsamen Nenners
3.6.2 Wirkungen
3.6.3 Rückwirkungen und Aufschaukelungsprozeß

4. Das internationale Regime zur Vermeidung der Ölverschmutzung der See durch Routineemissionen von Tankern
4.1 Routinemäßige Ölverschmutzung durch Tanker
4.2 Regimephase 1: Das OILPOL-Abkommen von 1954
4.2.1 Der Verhandlungsprozeß
4.2.2 Regimewirkungen
4.3 Regimephase 2: Die OILPOL-Änderungen von 1962
4.3.1 Die Konferenz zur Änderung von OILPOL
4.3.2 Regimewirkungen
4.4 Regimephase 3: Die OILPOL-Änderungen von 1969
4.4.1 Der Verhandlungsprozeß
4.4.2 Regimewirkungen
4.5 Regimephase 4: Das MARPOL-Abkommen von 1973
4.5.1 Die Konferenz über Meeresverschmutzung von 1973
4.5.2 Regimewirkungen
4.6 Regimephase 5: MARPOL 73/78
4.6.1 Der Verhandlungsprozeß
4.6.2 Regimewirkungen
4.7 Die Entwicklung des Regimes nach 1978
4.8 Zusammenfassung und Schlußfolgerungen
4.8.1 Erfolgreiche Normbildung und -entwicklung und Überwindung des kleinsten gemeinsamen Nenners
4.8.2 Wirkungen
4.8.3 Rückwirkungen und Rückkopplungsprozesse

5. Das internationale Regime zur Regelung des Walfangs
5.1 Die Überfischung der Walbestände
5.2 Regimephase 1: Die Internationale Walfangkommission in den 50er Jahren
5.2.1 Das internationale Übereinkommen zur Regelung des Walfangs von 1946
5.2.2 Der Verhandlungsprozeß in den 50er Jahren
5.2.3 Regimewirkungen
5.3 Regimephase 2: Ende der 50er bis Mitte der 60er Jahre
5.3.1 Der Verhandlungsprozeß
5.3.2 Regimewirkungen
5.4 Regimephase 3: Mitte der 60er bis Anfang der 70er Jahre
5.4.1 Der Verhandlungsprozeß
5.4.2 Regimewirkungen
5.5 Regimephase 4: Anfang der 70er bis Anfang der 80er Jahre
5.5.1 Der Verhandlungsprozeß
5.5.2 Regimewirkungen
5.6 Regimephase 5: Anfang der 80er bis Mitte der 90er Jahre
5.6.1 Der Verhandlungsprozeß
5.6.2 Regimewirkungen
5.7 Zusammenfassung und Schlußfolgerungen
5.7.1 Überwindung des kleinsten gemeinsamen Nenners
5.7.2 Wirkungen
5.7.3 Rückwirkungen und ückkopplungsprozesse

6. Umweltschutz durch internationale Regime: Ergebnisse und Schlußfolgerungen
6.1 Normbildung und Überwindung des kleinsten gemeinsamen Nenners
6.1.1 Die Bedeutung wissenschaftlich-technischer Konsensbildung
6.1.2 Die Bedeutung des politischen Aushandlungsprozesses
6.2 Verhahltenswirksamkeit
6.2.1 Normeinhaltung, Verhaltensanpassung und Signalwirkung
6.2.2 Die Bedeutung von Transparenz
6.3 Die Reflexivität internationaler Regime
6.4 Rahmenbedingungen und Regimedesign
6.4.1 Interessen und Problemfeldspezifika
6.4.2 Die Bedeutung des Regimedesigns
6.5 Theoretische und konzeptionelle Folgerungen
6.5.1 Der dreifache Beitrag internationaler Umweltregime zur Problemlösung
6.5.2 Regimetheorie und Neo-Institutionalismus
Literaturverzeichnis
Internationale Verträge

Schlüsselwörter
Internationale Umweltpolitik, internationale Verträge, internationale Zusammenarbeit, Ozonschicht, routinemäßige Ölverschmutzung, Tanker, Walfangs, Umweltregime,