• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Beurteilung von Europas Engagement für die Umwelt - EBA

Beurteilung von Europas Engagement für die Umwelt - EBA

TimeLoc
6. Juni 2014
Brüssel
Belgien

Am 6. Juni 2014 präsentierte Max Grünig, Senior Fellow am Ecologic Institut, die Ergebnisse der Analyse der Umwelt- und Entwicklungsperformance von 21 europäischen Ländern anhand des Commitment to Development Indexes des Center for Global Development im The Centre in Brüssel. Der Berichtsentwurf steht online zur Verfügung. Kommentare und Rückmeldungen sind hochwillkommen.

Martin Porter, Vorsitzender Edelman Europe, begrüßte die Teilnehmer im The Centre, das die Veranstaltung freundlicherweise bei sich ausrichtete. Owen Barder, Senior Fellow und Director for Europe am Center for Global Developemt (CGD), stellte daraufhin CGDs Commitment to Development Index und dessen Ziel vor.

Anschließend präsentierte Max Grünig die detaillierten Ergebnisse der Analyse der Umweltkomponente des CDI für 21 europäische Länder.

An der Diskussion nahmen neben Vertretern aus Politik und NGOs auch Think Tanks teil. Die Diskussion der Methodik lieferte wichtige Impulse für mögliche neue und alternative Indikatoren in allen drei Bereichen der Umweltkomponente des CDI: Globales Klima, Fischerei sowie Biodiversität und globale Ökosysteme. Die Empfehlungen gingen in erster Linie dahin, den Index stärker auf die Entwicklung zu beziehen und die Relevanz der Indikatoren zu erhöhen.

In einem nächsten Programmpunkt stellte Max Grünig Politikempfehlungen vor, die aus den aktuellen Indikatoren hervorgehen. Während einige der Empfehlungen von den Teilnehmern geteilt wurden, gingen die Meinungen bei anderen auseinander. Ein Teil der Kritik an den formulierten Empfehlungen steht in direktem Zusammenhang mit den aktuellen Indikatoren. Zudem war ein allgemeiner Wunsch, dass die Politikempfehlungen ebenfalls einen stärkeren Bezug zur Entwicklungspolitik zeigen.

Mögliche Empfehlungen – die nicht von allen Teilnehmern unterstützt wurde – beinhalten:

  • Im Bereich globales Klima: Eine Wiederbelebung des Clean Development Mechanism (CDM)
  • Im Bereich Fischerei: Eine Überprüfung der Rolle der europäischen Freihandelsabkommen und der angekoppelten Fischereiabkommen mit AKP Staaten
  • Im Bereich Biodiversität und globale Ökosysteme: Stärkung der nachhaltigen Bewirtschaftung tropischer Wälder und verbraucherbezogene Maßnahmen

Der Berichtsentwurf [pdf, 590 kB, Englisch] steht online zur Verfügung. Kommentare und Rückmeldungen sind hochwillkommen.

Der überarbeitete Endbericht 'Europe Beyond Aid' wird voraussichtlich Ende 2014 fertiggestellt.


Sprecher
Veranstalter
Ecologic Institut, Deutschland
Datum
6. Juni 2014
Ort
Brüssel, Belgien
Sprache
Englisch