• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Internationale Entwicklung

showing 1-10 of 234 results

Seiten

Regionale Ernährungssysteme im Stadt-Land-Nexus

TimeLoc
"Mehr Bio, mehr Region, mehr Zukunft – Ernährungswende durch Stadt-Land-Vernetzung". Das war das Motto des diesjährigen STADTLANDBIO-Kongresses. Stephanie Wunder, Senior Fellow am Ecologic Institut, präsentierte die Politikempfehlungen des Forschungsprojektes "Rural Urban Nexus". Sie ging dabei insbesondere auf die Relevanz der Flächensicherung für die regionale Lebensmittelproduktion ein.Weiterlesen

Bodenkohlenstoffmanagement in der Landwirtschaft – CIRCASA Stakeholder Workshop

TimeLoc
5. Dezember 2018
Brüssel
Belgien
Am 5. Dezember 2018 fand in Brüssel der europäische CIRCASA Stakeholder Workshop, als Teil einer weltweiten Workshopreihe, statt. An dem Workshop nahmen 30 Personen aus ganz Europa teil, darunter Vertreter der Agrar- und Lebensmittelindustrie, Landwirte, regionale und nationale Entscheidungsträger, Nichtregierungsorganisationen und die Europäische Kommission. Ziel des Workshops war es mit den verschiedenen Interessengruppen die vielversprechendsten Bewirtschaftungsoptionen für die Erhaltung und Verbesserung des organischen Kohlenstoffs im Boden in Europa zu diskutieren, wichtigste Hindernisse und Lösungen für deren Umsetzung zu erörtern, sowie den Wissen- und Forschungsbedarf aus Sicht der Landwirte und anderer Interessensgruppen für ein verbessertes Bodenkohlenstoffmanagement in Europa zu identifizieren. Am 16. Januar 2019 wurden diese Ergebnisse zusammen mit dem CIRCASA Stakeholder Advisory Board reflektiert und fließen nun direkt in die Entwicklung einer internationalen strategischen Forschungsagenda zu organischen Bodenkohlenstoff ein.Weiterlesen

Politikempfehlungen zur Stärkung eines nachhaltigen Stadt-Land-Nexus

TimeLoc
29. November 2018
Berlin
Deutschland
Die Entwicklung regionaler Ernährungsstrategien und kooperativer Ansätze zwischen Stadt und Umland zur Reduktion der Flächeninanspruchnahme stellen einen besonders geeigneten Zugang zur Entwicklung nachhaltiger Stadt-Land-Verbindungen dar. Konkrete politische Handlungsempfehlungen finden sich im Diskussionspapier des vom Ecologic Institut geleiteten Rural-Urban-Nexus Projektes, welches im Abschlussworkshop am 29. November 2018 diskutiert wurde.Weiterlesen

Sustainable Development in the European Union – 2018 Overview

Overview of Progress Towards the SDGs in an EU Context
Diese Broschüre ist eine " leicht verständliche " Version der Eurostat-Veröffentlichung " Nachhaltige Entwicklung in der Europäischen Union - 2018, die einen Monitoring-Bericht über die Fortschritte bei der Verwirklichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) im EU-Kontext enthält und ihre wichtigsten Botschaften visuell und prägnant vermittelt. Diese Broschüre bietet einen aktuellen Überblick über die gegenwärtige Situation, die 100 Indikatoren umfasst und nach den 17 SDGs strukturiert ist. Sie bietet somit eine Momentaufnahme der wichtigsten Trends im Zusammenhang mit der nachhaltigen Entwicklung in der Europäischen Union. Die Autoren des Ecologic Instituts haben die Kapitel über SDG 2 (Kein Hunger), SDG 6 (Sauberes Wasser und Sanitärversorgung), SDG 7 (Bezahlbare und saubere Energie), SDG 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz), SDG 14 (Leben unter Wasser), SDG 15 (Leben an Land) SDG 17 (Partnerschaft für Erreichung der Ziele) behandelt. Die Broschüre steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Co-Design lokal angepasster, ökologischer Lösungen für eine wertschöpfende, sozial integrative Erneuerung von Städten (CLEVER Cities)

Juni 2018 bis Mai 2023
Da schon heute drei Viertel der Bevölkerung der Europäischen Union in Städten leben und dieser Anteil voraussichtlich weiter steigt, sind Stadtgesellschaften zunehmend mit gesellschaftspolitischen Veränderungen und Marginalisierung konfrontiert. Die begrenzte Verfügbarkeit von Raum, der demografische Wandel in den Städten und die wachsende kulturelle Vielfalt verschärfen diese Herausforderungen und führen zu Problemen wie hohen Kriminalitätsraten, sozialer Ungleichheit, Armut, gesundheitlichen Risiken und Arbeitslosigkeit. Einige städtische Bereiche sind dabei besonders gefährdet, so z. B. wirtschaftlich benachteiligte, vernachlässigte und verwahrloste Stadtgebiete mit einem geringen Anteil an Grünflächen. Das im Rahmen von Horizon2020 geförderte Projekt "CLEVER Cities" begegnet den Herausforderungen, indem es lokal zugeschnittene naturbasierte Lösungen (NBS) entwickelt und umsetzt, um so eine nachhaltige und sozial integrative Stadterneuerung zu fördern.Weiterlesen

Nachhaltiges Management von natürlichen Ressourcen in der internationalen Entwicklungszusammenarbeit der EU

Mai 2018 bis Mai 2020
Das Ecologic Institut ist an einem Rahmenvertrag für Europeaid (2018-2020) zum Thema "Nachhaltiges Management natürlicher Ressourcen und Resilienz" beteiligt. Ziel dieses Rahmenvertrags ist die Unterstützung und Beratung von Dienststellen der Europäischen Kommission sowie von Partnerländern und dort ansässigen Organisationen bei der Entwicklungszusammenarbeit. Dies geschieht durch Fachbeiträge, Studien, Gutachten und Analysen bei der Planung, Durchfühung sowie Bewertung von Projekten.Weiterlesen

Regionale Ernährungssysteme und nachhaltige Landnutzung im Stadt-Land-Nexus

TimeLoc
11. April 2018
Berlin
Deutschland
Der Workshop "Regionale Ernährungssysteme und nachhaltige Landnutzung im Stadt-Land-Nexus" am 11. April 2018 am Ecologic Institut zeigte in der noch jungen Debatte in Deutschland, welche großen Potenziale regionale Ernährungsstrategien für die Etablierung nachhaltiger Stadt-Umland-Beziehungen bergen. Der durch das Ecologic Institut und ICLEI organisierte Expertenworkshop versammelte VertreterInnen aus Städten und brachte sie in Austausch mit AkteurInnen aus der Bundespolitik, Forschung und Zivilgesellschaft. Stephanie Wunder, Senior Fellow am Ecologic Institut und Projektleiterin stellte den Kenntnisstand zu Erfolgsfaktoren regionaler Ernährungspolitiken aus internationalen Prozessen zusammen und präsentierte Schlussfolgerungen für den deutschen Kontext. Weiterlesen

R. Andreas Kraemer ist Berater der Atlantic Dialogues, Marokko

Dezember 2017 bis Dezember 2022
Alljährlich seit 2012 richtet das Policy Center for the New South, vormals bekannt als OCP Policy Center, eine Atlantic Dialogues-Konferenz in Marokko aus. Im Jahre 2017 gründete es für die begleitende Beratung das Atlantic Dialogues Advisory Board (AD-AB). R. Andreas Kraemer, Gründer und Director Emeritus des Ecologic Institut, wurde in das Atlantic Dialogues Advisory Board berufen.Weiterlesen

Sustainable Development in the European Union – 2017 Overview

Overview of Progress Towards the SDGs in an EU Context
Der EUROSTAT-Bericht 2017 vermittelt anhand ausgewählter Indikatoren eine aktualisierte Momentaufnahme zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele in Europa. Über den Monitoringbericht hinaus wurde auch eine kurze Broschüre für die allgemeine Öffentlichkeit erstellt. Diese zeichnet sich durch eine journalistische Aufbereitung mit allgemeinverständlicher Sprache und umfangreicher Bebilderung (v.a. Infografiken) aus. Sie liefert somit eine Momentaufnahme der wichtigsten, europäischen Trends in der nachhaltigen Entwicklung. AutorInnen des Ecologic Instituts schrieben die Kapitel über die Nachhaltigkeitsziele: SDG 2 (Kein Hunger), SDG 6 (Sauberes Wasser und Sanitärversorgung), SDG 7 (Bezahlbare und saubere Energie), SDG 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz), SDG 14 (Leben unter Wasser), SDG 15 (Leben an Land) und SDG 17 (Partnerschaft für Erreichung der Ziele). Die Broschüre steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Sustainable Development in the European Union – 2017

Monitoring Report on Progress Towards the SDGs in an EU Context
Der EUROSTAT-Bericht 2017 vermittelt anhand ausgewählter Indikatoren eine aktualisierte Momentaufnahme zur Umsetzung der Nachhaltigkeitsziele in Europa. In den vergangenen fünf Jahren hat die EU deutliche Fortschritte bei fünf Nachhaltigkeitszielen gemacht. AutorInnen des Ecologic Instituts schrieben die Kapitel über die Nachhaltigkeitsziele: SDG 2 (Kein Hunger), SDG 6 (Sauberes Wasser und Sanitärversorgung), SDG 7 (Bezahlbare und saubere Energie), SDG 13 (Maßnahmen zum Klimaschutz), SDG 14 (Leben unter Wasser), SDG 15 (Leben an Land) und SDG 17 (Partnerschaft für Erreichung der Ziele). Der Bericht steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Internationale Entwicklung