• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Ecologic Institut beim 40. Cairo Climate Talk in Ägypten

Ecologic Institut beim 40. Cairo Climate Talk in Ägypten

TimeLoc
31. Mai 2016 bis 1. Juni 2016
Kairo
Ägypten
Was bedeutet das Pariser Klimaabkommen für Afrika?

Der 40. Cairo Climate Talk brachte unter dem Titel "Putting Paris into Effect: Climate Change Action in Africa" Entscheidungsträger sowie Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammen. Lena Donat vom Ecologic Institut beleuchtete als deutsche Expertin die Ergebnisse des Klimagipfels in Paris und zukünftigen Prozesse aus europäischer Sicht.

Im Dezember 2015 wurde in Paris ein neues globales Klimaabkommen verabschiedet. Das Abkommen begründet Pflichten für alle Vertragsstaaten, regelmäßig nationale Klimapläne einzureichen mit dem Ziel, die globale Erwärmung auf 2°C bzw. sogar 1,5°C zu begrenzen, die Anpassungsfähigkeit an die Folgen zu verbessern und Finanzströme in kohlenstoffarme Investitionen umzulenken.

Afrikanische Staaten haben relativ gesehen in der Vergangenheit wenig zu den globalen Treibhausgasemissionen beigetragen. Jedoch sind die Emissionstrends für Afrika steigend und viele Regionen des Kontinents werden voraussichtlich von den Folgen des Klimawandels stark betroffen sein. Zudem bieten sich in Afrika große Potentiale für den Ausbau Erneuerbarer Energien und sonstige Minderungsmaßnahmen. Was bedeutet das neue Pariser Klimaabkommen für Afrika? Welche Chancen und Herausforderungen ergeben sich? Und wie bereitet sich Ägypten auf die Umsetzung des Abkommens vor?

Diesen Fragen gingen die Cairo Climate Talks in drei Veranstaltungen nach. Bei einer Abendveranstaltung mit ca. 100 TeilnehmerInnen diskutierte Lena Donat zusammen mit Mohamed Khalil, Leiter der Umweltabteilung des ägyptischen Außenministeriums, Mariam Allam, nationale Koordinatorin des Arab Youth Climate Movement (AYCM) und Dr. Sibylle Röhrkasten (IASS Potsdam) über das Ergebnis von Paris sowie die Zukunft der Erneuerbaren Energien auf dem Kontinent. Darüber hinaus präsentierte Lena Donat ihre Sichtweisen bei einem Workshop mit ägyptischen Experten. Der dritte Teil war ein Capacity Building Workshop in der Deutschen Botschaft zu den internationalen Klimaverhandlungen für deutsche und europäische Institutionen mit Sitz in Kairo.

Die Cairo Climate Talks sind eine Veranstaltungsserie mit dem Ziel, eine Plattform zu bieten, für den Erfahrungsaustausch, Bewusstseinsbildung und um die Zusammenarbeit zwischen Entscheidungsträger, Wirtschaft, Wissenschaftlern und Zivilgesellschaft zu fördern. Die Cairo Climate Talks wurden konzeptioniert, organisiert und veranstaltet in Kooperation zwischen der Deutschen Botschaft in Kairo, dem ägyptischen Umweltministerium, dem Deutschen Wissenschaftszentrum in Kairo, dem Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ).

Der Bericht zur Veranstaltung findet sich auf der Website der Cairo Climate Talks.


Sprecher
Datum
31. Mai 2016 bis 1. Juni 2016
Ort
Kairo, Ägypten
Sprache
Englisch
Schlüsselwörter
Cairo Climate Talks, Capacity Building, Workshop, Podiumsdiskussion, Afrika, Deutschland, Ägypten