• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Klima

showing 1-10 of 1439 results

Seiten

Climate: Saved by the pandemic?

Beitrag von Dr. Camilla Bausch zur ISPI Publikation "Die Welt in 2021"
ISPI, als führender außenpolitischer Think Tank in Italien, hat Dr. Camilla Bausch eingeladen, einen Beitrag für die Publikationsreihe "Die Welt im Jahr 2021" zu verfassen. Jährlich beleuchtet ISPI zum Jahresende Trends, Krisen und 10 Schlüsselfragen, die für das kommende Jahr relevant sind.Weiterlesen

Climate Laws in Europe: Zusammenfassung und Übersetzungen

Good Practices in Net-Zero Management
Weltweit verabschieden Regierungen nationalen Klimaschutzrahmengesetze um ihre Klimapolitik auf solidere Beine zu stellen. Mit der steigenden Zahl von Länder mit solchen nationalen Gesetzgebungen finden sich auch immer mehr gute Beispiele aus der Praxis dafür, wie solche Gesetze aussehen sollten – und diese Informationen sind nun auch auf Spanisch, Italienisch, Griechisch und Lettisch verfügbar. Die Zusammenfassung der vergleichenden Analyse von Klimagesetzen in Europa des Ecologic Instituts ist jetzt in mehreren Sprachen erhältlich und dadurch für ein breiteres Publikum von interessierten Entscheidungsträger und Stakeholdern zugänglich.Weiterlesen

Climate Action Regulation 2.0

EU Framework for Making Non-ETS Sectors Climate Neutral
Die EU Klimaschutzverordnung (oder Effort Sharing Regulation) regelt 57% der Treibhausgasemissionen der EU. Folglich kann die EU ihre neuen Klimaziele nicht ohne erhebliche Reduktionen in den Sektoren erreichen, die gegenwärtig von der EU Klimaschutzverordnung erfasst sind. Dies macht die Reform der Klimaschutzverordnung zu einem der wichtigsten Gesetzgebungsvorhaben der EU im Jahr 2021. Es gibt verschiedene Ideen, wie die neue EU Klimaschutzverordnung zu einem starken Werkzeug für die Erreichung der EU Klimaziele werden kann. Dieses Ecologic Institut Papier diskutiert diese Ideen und macht Reformvorschläge.Weiterlesen
Publikation

Preliminary Considerations for Establishing more Ambitious 2030 EU Climate Goals

Ein solider Rechtsrahmen ist eine Voraussetzung dafür, dass die EU bis 2050 klimaneutral wird. Dazu gehören etwa höhere Bruttoreduktionsziele für 2030, Emissionsbudgets, unabhängige wissenschaftliche Klimaberatungsgremien, das Auslaufen der Subventionierung fossiler Brennstoffe und eine starke Unterstützung für Mitgliedstaaten beim Übergang zu einer klimaneutralen Wirtschaft. Die Spanne zwischen den nationalen Zielen von derzeit 0% auf 40% sollte unter Berücksichtigung früherer Emissionsminderungsleistungen und nationaler Fähigkeiten angepasst werden.Weiterlesen
Publikation

Deutschland, der Multilateralismus und die Klimakrise

Wie Kooperationen die Klimapolitik stärken können
Für das "PeaceLab" des Global Public Policy Instituts verfasst Dr. Camilla Bausch einen Beitrag zu Multilateralismus in Zeiten der Klimakrise. Dieser Beitrag erscheint zu einem Zeitpunkt, da die Bundesregierung an einem Weißbuch Multilateralismus arbeitet. In ihrem Blogbeitrag thematisiert Dr. Bausch ein breites Spektrum der Klimadiplomatie und berücksichtigt dabei die Rolle Deutschlands ebenso wie den European Green Deal, das Pariser Klimaabkommen, die UN-Agenda 2030, die Dynamik innerhalb der G20 und die Rolle der Wissenschaft.Weiterlesen

Teichökosysteme für robuste Zukunftslandschaften in einem sich wandelnden Klima (PONDERFUL)

Dezember 2020 bis November 2024

Selbst die kleinsten Teiche können eine große Rolle im Kampf gegen den Klimawandel spielen. Teiche werden oft weitgehend vernachlässigt und allgemein unterschätzt, sind jedoch von außerordentlicher Bedeutung für den Erhalt der Artenvielfalt.

Kleingewässer wie etwa Teiche sind - sowohl weltweit als auch in Europa – die zahlreichsten Süßgewässer. Sie nehmen insgesamt die größte Wasserfläche ein (30-50 % der stehenden Gewässer weltweit) und leisten einen entscheidenden Beitrag zur aquatischen Biodiversität (z. B. unterstützen sie 70 % des Süßwasser-Artenpools in europäischenWeiterlesen

Publikation

Von Äpfeln und Birnen

The EU is discussing whether its 2030 climate target should be a net target or gross target. Net targets treat CO2 removal and greenhouse gas emission reductions the same, although they are fundamentally different. To avoid a major step backwards, the EU should formulate separate targets for emissions reductions and CO2 removal, argues Nils Meyer-Ohlendorf in his contribution to the Tagesspiegel.Weiterlesen

Why the EU Needs an Emission Budget

Für das Klima ist die Gesamtmenge von Emissionen und korrespondierende Konzentrationen von Treibhausgasen in der Atmosphäre entscheidend. Der derzeitige Fokus auf Reduktionszielen, die zu einem bestimmten Zeitpunkt erreicht werden müssen, verschleiert dies. Emissionsbudgets, die die Gesamtmenge der zulässigen Emissionen quantifizieren, gehen dieses Problem an. Die EU sollte in ihrem Klimagesetz ein Emissionsbudget festlegen. Dieses Emissionsbudget sollte alle Treibhausgasemissionen umfassen, nicht nur CO2. Dies sind einige der Ergebnisse dieses Papiers des Ecologic Instituts. Weiterlesen
Publikation

Why the EU Recovery and Resilience Facility Must Prioritise Investments in Building Renovation

A short think piece
Die Modernisierung des Europäischen Gebäudebestands ist unerlässlich, um die beiden Ziele des Klimaschutzes und der grünen Erholung zu erreichen. Der Gebäudesektor ist für 27 % der gesamten Treibhausgasemissionen (THG) und für 36 % der energiebedingten THG-Emissionen verantwortlich, wenn man die direkten und indirekten THG-Emissionen betrachtet. Laut der Europäischen Kommission muss die Renovierungsrate von Gebäuden verdoppelt werden, um zu der bis 2030 angestrebten Emissionsreduzierung von 55 % beizutragen - und dies wiederum ist entscheidend, um bis 2050 klimaneutral zu werden.Weiterlesen
Präsentation

Impulsvorträge von Bruyninckx, Töpfer, Bausch: Ein inspirierender Auftakt zu unserer Think2030-Konferenz

TimeLoc
Dr. Camilla Bausch vom Ecologic Institut, Prof. Hans Bruyninckx, Präsident der EEA, und Prof. Klaus Töpfer, Gründer der TMG und ehemaliger Exekutivdirektor von UNEP, eröffneten die Think 2030 Konferenz zum Thema "Harnessing the European Green Deal to address the Climate Crisis". Die Konferenz fand anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Ecologic Instituts statt.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Klima