• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Klima

showing 1-10 of 1287 results

Seiten

Planen für 2050 – Konferenz

TimeLoc
23. Mai 2019
Brüssel
Belgien
Sprecher
Die Konferenz "Planen für 2050" zieht Bilanz über die in Europa gesammelten Erfahrungen und stellt die gewonnenen Erkenntnisse sowie die Herausforderungen der verschiedenen Mitgliedstaaten dar und versucht, sie mit der allgemeinen Vision der EU für 2050 zu verbinden. Sie stützt sich auf Erkenntnisse, Gespräche und Kontakte, die während der Dialogtreffen des Projekts "Climate Recon 2050" gewonnen wurden, an denen politische Entscheidungsträger und technische Experten aus der gesamten EU teilnahmen, die an langfristigen Strategien beteiligt waren.Weiterlesen

Planning for Net-zero: Assessing the Draft National Energy and Climate Plans

Hinsichtlich der Nationalen Energie und Klimapläne, die Anfang 2019 von den Mitgliedsstaaten abgegeben wurden, gibt es großen Verbesserungsbedarf. Die Pläne beinhalten nur unzureichende Ziele und unzureichenden Angaben zu den Politiken und Finanzierungsmöglichkeiten, die für eine Netto-Null-Emissionsökonomie in Europa erforderlich sind. Die Mitgliedstaaten sollten ihre nationalen Interessengruppen besser in den Prozess einbinden – sie können wichtige Beiträge zu den Plänen liefern, ihr Fachwissen einbringen und so für die politischen Entscheidungen gewonnen werden. Für alle Bereiche gibt es gute Beispiele, die als Inspiration für die endgültigen Pläne dienen sollten.Weiterlesen

EU Climate Policy & EU Reform: Pretty much best friends – Infografik

Als Reaktion auf den Brexit hat die EU einen Prozess der Reflexion und möglicherweise der Reform eingeleitet. Als Beitrag zu diesem Prozess untersucht das Ecologic Institut die Zusammenhänge zwischen dem Prozess zur Zukunft der EU und der Klima- und Energiepolitik der EU. Diese Infografik zeigt, wie die EU-Klimapolitik bei der EU-Reform helfen kann und wie die EU-Reform die EU-Klimapolitik verbessern könnte.Weiterlesen

Was für ein Klimaschutzgesetz brauchen wir?

TimeLoc
9. Mai 2019
Berlin
Deutschland
Sprecher
Zum Auftakt der neuen Veranstaltungsreihe ZUKUNFTSFORUM ECORNET debattierten am 9. Mai 2019 Wissenschaftler/innen, Politiker/innen und Vertreter/innen der Zivilgesellschaft unter der Leitfrage "Was für ein Klimaschutzgesetz brauchen wir?" die Notwendigkeit eines gesetzliches Rahmens für Klimaschutz in Deutschland und seine möglichen Komponenten. Matthias Duwe, Senior Fellow am Ecologic Institut, zeigte in seinem Vortrag zu den Erfahrungen aus anderen EU-Ländern die Vorteile eines gesetzlichen Rahmens auf.Weiterlesen
Publikation

EU Reform and Climate Policies – Two Birds with One Stone

Die Aufrechterhaltung einer starken EU und die Umsetzung einer wirksamen Klimapolitik gehen Hand in Hand. Tatsächlich sind sie so ziemlich die besten Freunde. Ein stabiles, wohlhabendes und klimaresistentes Europa erfordert wirksame Klimaschutzmaßnahmen, und wirksame Klimaschutzmaßnahmen erfordern eine starke EU. Darüber herrscht Einigkeit bei den politischen Entscheidungsträgern der EU, die oft über die Bedeutung von Klimaschutzmaßnahmen für die Zukunft der EU sprechen. Dabei geht es jedoch um mehr als nur um allgemeine Übereinstimmung. Die Klimapolitik und die Zukunft der EU können sich gegenseitig konkret stärken. Der Artikel von Nils Meyer-Ohlendorf (Ecologic Institut) und Sebastian Oberthür (Vrije Universiteit Brussel) steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen
Publikation

EU Reform and Climate Policies – Pretty Much Best Friends

Am 9. Mai 2019 tagt der Europäische Rat in Sibiu (Rumänien). Vor nicht allzu langer Zeit wurde erwartet, dass dieses Treffen ein wichtiger Meilenstein im Prozess zur Zukunft der EU sein würde. Jetzt sind die Erwartungen viel niedriger. Kontroversen zu vermeiden, ist der wichtigste Punkt der Tagesordnung. Aber die Kernfragen des Prozesses zur Zukunft der EU werden nicht verschwinden: Wie kann eine starke EU erhalten und weiterentwickelt werden? Dieser Artikel von Nils Meyer-Ohlendorf (Ecologic Institut) und Sebastian Oberthür (Vrije Universiteit Brussel) ist online verfügbar.Weiterlesen
Publikation

The Future of Energy Security

Energiesicherheit – die ununterbrochene Versorgung mit Energie zu vernünftigen Preisen, wie sie von der IEA definiert wird – hat sowohl nationale als auch internationale Dimensionen. Sie kann durch lokale Gegebenheiten, d. h. durch reichlich vorhandene und vielfältige Formen der inländischen Energieressourcen, gewährleistet werden. Länder wie Bangladesh, die mit lokalen Engpässen konfrontiert sind, sind jedoch vom Import abhängig. Shafiqul Alam erklärt in seinem Online-Artikel in der Dhaka Tribune, wie nationale Maßnahmen die Abhängigkeit von externen Quellen verringern können.Weiterlesen

The Future of the EU – the Role of Climate and Energy Policies – Empfehlungen

Conclusions
Als Reaktion auf den Brexit hat die EU einen Reflexions- und ggf. Reformprozess eingeleitet, den sogenannten Bratislava-Prozess oder den Prozess der Zukunft Europas. Auf seiner Tagung am 9. Mai 2019 wird der Europäische Rat voraussichtlich erste Schlussfolgerungen zu diesem Prozess ziehen. Als Beitrag zu diesem Prozess geben das Ecologic Institut, das Istituto Affari Internazionali, das Institut für europäische Umweltpolitik und das Climate Strategy Institute 2050 eine Reihe von Empfehlungen an Entscheidungsträger, wie Klimapolitik diesen Prozess unterstützen und wie Klimapolitik von diesem profitieren kann. Die Empfehlungen stehen als Download zur Verfügung.Weiterlesen
Publikation

32 Gründe, warum Europa eine verdammt gute Idee ist

Die EU-Mitgliedstaaten haben sich verpflichtet, in der zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts klimaneutral zu sein. Nils Meyer-Ohlendorf bezeichnet dies als eine Menscheitsaufgabe, die kein Staat allein lösen kann und die EU unverzichtbar für einen effektiven Klimaschutz macht. Dies ist einer von 32 Gründen, warum Europa eine verdammt gute Idee ist. Das gleichnamige Buch wurde im Vorfeld der Europawahl 2019 veröffentlicht. Es vermittelt auf verständliche Weise zahlreiche Errungenschaften der Europäischen Union, erläutert komplexe Zusammenhänge und zeigt die positiven Auswirkungen der EU für ihre Bürgerinnen und Bürger auf. Weiterlesen

Klimawandel auf der Agenda des europäischen Think-Tank-Gipfels in Madrid

TimeLoc
10. April 2019 bis 12. April 2019
Madrid
Spanien
Der europäische Think-Tank-Gipfel 2019 in Madrid brachte Führungskräfte aus ganz Europa – und einige Gäste aus Asien und Amerika – zusammen, um drängende Fragen wie das sich wandelnde Europa, künstliche Intelligenz, Migration, die NATO und die gesellschaftliche Rolle von Think Tanks zu diskutieren. Dr. Camilla Bausch erläuterte als Direktorin des Ecologic Instituts neue politische Ansätze und Strategien, Engagement von Unternehmen und Zivilgesellschaft im nationalen und internationalen Klimaschutz zu fördern und einzubinden.Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Klima