• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Auswirkungen von EEG und Ökosteuer auf die Entwicklung klimafreundlicher Technologien

Auswirkungen von EEG und Ökosteuer auf die Entwicklung klimafreundlicher Technologien

TimeLoc
12. Oktober 2005
Washington, DC
Vereinigte Staaten von Amerika

Der transatlantische Austausch über F&E-Strategien und Klimaschutz stand im Mittelpunkt in dem vom Climate Policy Center und dem German Marshall Fund organisierten Workshop, der am 12. Oktober 2005 in Washington D.C. stattfand. Das eintägige Treffen gab Experten aus den USA und Europa die Möglichkeit, sich intensiv über strategische Schlüsselfragen, wie Forschungsprioritäten, Aufbau und Organisation von Forschungsprogrammen und die Rolle des öffentlichen Sektors und der Privatwirtschaft, auszutauschen. Senior Fellow Markus Knigge hielt einen Vortrag über die Effekte des Erneuerbare Energien Gesetz und der Ökologischen Steuerreform auf Innovation und Marktpenetration von klimafreundlichen Technologien.

Die Ergebnisse des G-8 Treffen in Gleneagles ebenso wie die Etablierung verschiedener bi- und multilateraler Partnerschaften deuten darauf hin, dass Forschung und Entwicklung für klimafreundliche Technologien in den nächsten Jahren entscheidend an Bedeutung gewinnen werden. Das Ausmaß internationaler Aktivitäten wird dabei voraussichtlich auch einen Reflektionsprozeß auf nationaler Ebene auslösen. So arbeitet die USA ebenso wie andere Staaten daran, ihre F&E Strategien zu evaluieren und zu überarbeiten. Dabei sind eine Anzahl von Schlüsselfragen weiterhin unbeantwortet. Der transatlantische Austausch über klimaschutz relevante Forschung und Entwicklung trägt somit dazu bei, sich über entscheidende Fragen auszutauschen:

  1. Sollen Prioritäten auf langfristige, revolutionäre Technologie oder auf kurz- bis mittelfristig erreichbare Ziele gelegt weren?
  2. Gibt es organisatorische Modelle, welche die Kosteneffizienz nationaler und internationaler öffentlicher Forschungsprogramme erhöhen? 
  3. Wie sieht eine effiziente Arbeitsteilung zwischen öffentlichen und privaten Sektor im Bereich klimaschutzrelevanter F&E aus?

In seiner Präsentation stellt Markus Knigge das Erneuerbare Energien Gesetz und die Ökologische Steuerreform vor und ging dabei näher auf die Auswirkungen die Auswirkungen auf auf Innovation und Diffusion klimafreundlicher Technologien ein. Der Vortrag schlussfolgert, dass die öffentliche Hand sich nicht auf die Förderung von Grundlagenforschung und langfristige Forschung beschränken soll, sondern durch die Gestaltung des Marktes insbgesondere auch eine bedeutende Rolle für die Markteinführung und Weiterentwicklung von bestehenden Tehnologien hat.

Downloads:


Sprecher
Veranstalter
Climate Policy Center
Datum
12. Oktober 2005
Ort
Washington, DC, Vereinigte Staaten von Amerika
Schlüsselwörter
Transatlantische Beziehungen, Klima, Energie, Innovation, Technologie, USA, Kyoto, Europa, Amerika