• English
  • Deutsch
Facebook icon
LinkedIn icon
Twitter icon
YouTube icon
Header image Ecologic

Energie

showing 1-10 of 742 results

Seiten

Stakeholder Exclusion Likely? Public Participation under the Governance Regulation

An Assessment of Article 10 in the light of the Aarhus Convention
Der Vorschlag der Kommission für Artikel 10 der Verordnung zur Governance der Energieunion (GReg) und die diesbezüglichen Standpunkte des Rates und des Parlaments werden derzeit verhandelt. In diesem Bericht analysiert Dr. Heidi Stockhaus vom Ecologic Institut die Vorschläge im Lichte der Verpflichtungen der EU im Rahmen der Aarhus-Konvention (AK) und zeigt die Mängel auf, die behoben werden müssen. Der Bericht steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Innovation, Renovation, Transformation

Good practice examples of projects promoting green growth across Central, Eastern and Southern Europe
Grünes Wachstum bringt vielfache, gesellschaftliche und ökonomische Vorteile. Zusammen mit Ecofys erstellte das Ecologic Institut eine Broschüre, die Beispiele für grünes Wachstum aus verschiedenen Sektoren (Energie, Gebäude, Verkehr, Landwirtschaft und Industrie) in Mittel-, Ost- und Südeuropa aufzeigt. Sie präsentiert modernste Technologien, zukunftsorientierte Unternehmer, intelligente Kombinationen von Finanzierungsmöglichkeiten und innovative Projektdesigns. Die Broschüre steht als Download zur Verfügung.Weiterlesen

Klimaschutz und die Zukunft Europas – Diskussionsrunde europäischer Klima-Thinktanks

TimeLoc
14. März 2018
Berlin
Deutschland
Sprecher
Auf dem ersten Treffen der Thinktanks zur EU-Klimapolitik wurde untersucht, wie europäische Klimaschutzmaßnahmen dazu beitragen können, die zahlreichen Krisen in der EU zu bewältigen. Unterstützt von der Mercator Stiftung, einberufen von Mercator Senior Fellow R. Andreas Kraemer und veranstaltet vom Ecologic Institut, identifizierten 20 Vertreter von Politikinstituten aus 10 Ländern Möglichkeiten für politische Interventionen und erörterten Wege und Mittel zur Zusammenarbeit und Koordination in der EU.Weiterlesen

Zukunftsbörse Energie (EFEX)

November 2017 bis November 2019
Die Zukunftsbörse Energie (Energy Future Exchange - EFEX) ist ein zweijähriges Programm des American Council for an Energy Efficient Economy, des Ecologic Instituts in Berlin und des Ecologic Instituts in den USA, kofinanziert durch einen Zuschuss der Europäischen Union, zur Förderung des transatlantischen zivilgesellschaftlichen Dialogs über Energie im Kontext des Klimawandels.Weiterlesen

EFEX-Studienreise zur Energieeffizienz

TimeLoc
25. Juni 2018 bis 29. Juni 2018
Washington, DC
Vereinigte Staaten von Amerika
Die EFEX-Studienreise vom 25. bis 29. Juni 2018 ergänzt das "Internationale Symposium zur Energieeffizienz" mit einer Untersuchung von Energie-Leuchtturmprojekten in der US-amerikanischen Hauptstadtregion. Das Programm umfasst Vorträge und Exkursionen zu Themen wie Energieeffizienz, erneuerbare Energien und nachhaltige Mobilität, mit Schwerpunkt auf den Zusammenhängen zwischen diesen Sektoren. Das Programm richtet sich an zivilgesellschaftliche Teilnehmer aus den USA und Europa. Bewerbungen sind noch möglich.Weiterlesen

EFEX Konferenz: Internationales Symposium zur Energieeffizienz 2018

TimeLoc
26. Juni 2018
Washington, DC
Vereinigte Staaten von Amerika
Am 26. Juni 2018 bringt das "Internationale Symposium zur Energieeffizienz" internationale Führungskräfte im Rahmen des EFEX-Projekts zusammen. Sie werden diskutieren, wie sich Energieeffizienz nicht nur als Instrument zur Erfüllung von Umwelt-, Nachhaltigkeitszielen und -verpflichtungen, sondern auch als Chance zur Steigerung von Partizipation und Wohlstand in der Gesellschaft erwiesen hat. Die Anmeldung zum Symposium läuft und noch ist der ermäßigte Frühbucherpreis gültig. Das Ecologic Institut Berlin leitet das EFEX Konsortium. Das Ecologic Institute US organisiert die Studienreise.Weiterlesen

Dr. Camilla Bausch überreicht den PERPETUUM-Energieeffizienzpreis an interpanel

TimeLoc
20. Februar 2018
Berlin
Deutschland
Ein Deckensystem, welches Kühl-, Heiz-, Akustik- und Lichtlösung in einem ist; eine App für transparente Stromrechnungen, die den Stromverbrauch einzelner Haushaltsgeräte und die entsprechenden jeweiligen Kosten live berechnet; ein Prozess, der Dämmfassaden mit Hilfe von Digitalisierung und Robotik effizient und umweltfreundlich vermisst, produziert, anbringt und bei Bedarf wieder entsorgt. Diese Innovationen gehörten zu den zehn Finalisten des PERPETUUM 2018 Energieeffizienzpreises. Dr. Camilla Bausch, Direktorin des Ecologic Instituts, kürte als Vorsitzende der Jury den Gewinner des Wettbewerbs.Weiterlesen

The Innovation Fund: How can it support low-carbon industry in Europe?

Design recommendations for the successor instrument to the NER 300 in Phase 4 of the EU ETS
Für die Erreichung der langfristigen Klimaschutzziele bedarf es u.a. weiterer Innovation in Technologien und Wirtschaftspraktiken – in allen Sektoren. Der EU-Innovationsfonds (IF) soll Projekte in der Industrie und der Energiewirtschaft fördern. Damit der IF eine entsprechend Wirkung zeigt, sollte er sich auf Technologien und Praktiken mit besonders hohem Treibhausgasminderungspotenzial konzentrieren und Finanzierung auch für Projekte mit hohem Risiko anbieten – so die vorliegende Analyse des Ecologic Instituts.Weiterlesen

Die internationale Dimension der Energiewende

TimeLoc
19. Januar 2018 bis 21. Januar 2018
Berlin
Deutschland
In einer Zeit der Turbulenzen und des Wandels in der EU stellte der Tönissteiner Kreis seine Jahrestagung unter den Titel "Grüne Brücken für die Zukunft – Europäisch gestalten". Im Rahmen dessen diskutierte Dr. Camilla Bausch (Ecologic Institut) mit Graeme Maxton (Generalsekretär des Club of Rome), Martin Kaiser (Geschäftsführer Greenpeace Deutschland) und Dr. Markus Hartwig (Unternehmer für grüne Energie) über die Energiewende, ihre Zukunft und ihre grenzüberschreitende Einbettung.Weiterlesen

Wirtschaft macht Klimaschutz – Arbeitsgruppen-Auftaktveranstaltung

TimeLoc
8. März 2018
Berlin
Deutschland
Rund 200 führende deutsche Unternehmen diskutierten bei der Arbeitsgruppen-Auftaktveranstaltung des Dialogforums "Wirtschaft macht Klimaschutz", wie sie ihre Anstrengungen für den Klimaschutz intensivieren und auf dem Weg zu einer CO2-armen Wirtschaft voranschreiten können. Das Ecologic Institut organisierte die Veranstaltung gemeinsam mit den Partnern Ernst & Young und dem Wuppertal Institut. Weiterlesen

Seiten

Subscribe to Energie