Direkt zum Inhalt

Lehren aus den Konjunkturprogrammen von 2009 – Analysen des Ecologic Instituts

Print PDF

Lehren aus den Konjunkturprogrammen von 2009 – Analysen des Ecologic Instituts

News
Datum
Ort
Berlin, Deutschland

Zur Bekämpfung der Wirtschaftskrise im Jahr 2009 haben viele Staaten Konjunkturprogramme aufgelegt. Nach Schätzungen der Vereinten Nationen hatten diese Programme einen Gesamtumfang von drei Billionen US-Dollar. Das Ecologic Institut analysierte 2009 die umweltpolitische Wirkung der Konjunkturprogramme in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Österreich, Slowenien, USA, China, Japan, Südkorea sowie die Maßnahmen der EU:

10 Jahre später steht die Welt wieder vor einer tiefen Wirtschaftskrise. Die Diskussion um Konjunkturprogramme beginnt. Diese Diskussion muss die Lehren aus 2009 ziehen.

Im Jahr 2020 steht die Welt wieder vor einer tiefen Wirtschaftskrise. Die Diskussion um Konjunkturprogramme beginnt und muss die Lehren aus 2009 ziehen.
Dauer
Schlüsselwörter
Umweltmaßnahmen, Energieeffizienz, öffentliche Gebäude, Verkehr, Waldschutz, Konjunkturpaket I, Konjunkturpaket II, Straßenneubau, Verkehrsinvestition, Abwrackprämie, Naturschutz, Investitionsstau, CO2-Emission, JustTransition Fund, fossile Brennstoffe, Luftfahrt, Verbrennungsmotor, Öl-, Gas-, Kohleinfrastruktur, Konjunkturprogramm, Strukturwandel, erneuerbare Energie, Regulierung, Solardeckel, Autoindustrie
Deutschland, Großbritannien, UK, Vereinigtes Königreich, Südkorea, Vereinigte Staaten von Amerika, USA, Japan, China, Asien, Österreich, Frankreich, Polen, Slowenien, Europa
Analyse